Sonntag, 22. Oktober 2017 - 06:46 Uhr | Anmelden

Ruhlander laden am 31. Oktober zum 17. Halloweenfest ein. Ruhland (MB/trz). Wenn sich der Oktober anschickt zu gehen und dem November Platz zu machen, geschehen in ...

Kinderuni der BTU Cottbus-Senftenberg startet ins Wintersemester 17/18. Senftenberg/Cottbus (MB). Zum Semesterauftakt erfahren die Teilnehmer der Kinderuni der BTU Cottbus–Senftenberg, warum Elefanten nicht schwitzen und Astronauten ...

Die 21. HerbstMesse präsentiert sich am 21. und 22. Oktober „freundlich, familiär und farbenfroh“. Cottbus (jk). Auch in diesem Jahr vereinen sich die „HerbstMesse“ und die „CottbusBau“ ...

Orte schmücken sich herbstlich für Halloween. Cottbus (h.) In Lausitzer Gärten reifen kaum Äpfel, aber die Kürbisse sind bei viel Feuchtigkeit ganz gut gewachsen. Die Gastronomie ...

Ruhland: Elsterstadt wird Gruselmetropole

1

Warum Elefanten nicht schwitzen

2

Cottbus: Messe lockt mit neuen Bereichen

3

Kürbisgeister sind los

4

mehr aus Region


Senftenberg plant MillionenkreditSenftenberg plant Millionenkredit|Senftenberg & Seenland | 20. Oktober

Stadt stellt Haushalt für das Jahr 2018 vor / Beschluss am 5. Dezember. Senftenberg (trz). Die Stadt Senftenberg wird Anfang 2018 über rund 13,1 Millionen Euro in ihrer Kasse verfügen. So steht es zumindest im ersten Haushaltsentwurf, der jetzt präsentiert wurde. Der Millionenbetrag dürfte sich allerdings bis zum Jahr 2021 massiv reduzieren, sogar in ein Defizit verwandeln. Vor allem die geplanten Investitionen in den kommenden Jahren
[mehr…]


„Auftragsnot ist nicht das Thema“|Region | 20. Oktober

Stimmungslage im Lausitzer Handwerk ist so gut wie noch nie / Große Herausforderungen anpacken. Region (mk). Die Stimmungslage im Südbrandenburger Handwerk präsentiert Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus, gerne. Von Jahr zu Jahr nähert sich dieses Barometer der 100-Prozentmarke. Im Ausbaugewerbe konnte dieser Spitzenwert bei der Zufriedenheit der Unternehmer erstmals im Konjunkturbericht seinen Niederschlag finden. Insgesamt bewerten 96,3 Prozent der Unternehmen ihre Geschäftslage mit gut
[mehr…]


Handwerker aus Guben gesuchtHandwerker aus Guben gesucht|Guben | 20. Oktober

Stadt will auf Messe gemeinsamen Stand einrichten. Guben (MB). Die fachorientierte Verbraucherausstellung „HandWerker 2018 – Die Verkaufs- und Leistungsschau“ findet am 27. und 28. Januar 2018, je 10 bis 18 Uhr, auf dem Cottbuser Messegelände statt. Unter dem Motto Handarbeit hat Seele werden an diesen zwei Tagen einem überregionalen Publikum von rund 10.000 erwarteten Besuchern maßgeschneiderte, handwerkliche Dienstleistungen und Angebote präsentiert. „Wir richten zur ‚HandWerker
[mehr…]


Große Sorgen um Gubener Arztpraxis|Guben | 20. Oktober

Hausarzt- und HNO Praxis vorerst geschlossen. Guben (mk). Große Sorge hatte eine Leserin wegen der Schließung der KV RegioMed Praxis am Gubener Naemi-Wilke-Stift. „Wie geht es nun weiter?“ wollte sie wissen. Die Kassenärztliche Vereinigung bestätigt die Schließung der Praxis in der der Hausarzt Dr. Leszek Lacheta sowie die HNO-Ärztin Malgorzata Babczynska-Lacheta als angestellte Ärzte arbeiten und antwortet so: „Aufgrund eines hohen Krankenstandes ist derzeit kein
[mehr…]


Lauchhammer: Schule verwandelt sich zu 15 000 Tonnen SchuttLauchhammer: Schule verwandelt sich zu 15 000 Tonnen Schutt|Region | 20. Oktober

Ehemaliges Gymnasium in Lauchhammer-Mitte wird derzeit abgerissen / Arbeit Ende 2017 vollendet. Lauchhammer (MB). In Lauchhammer hat der Abriss der Gebäude des ehemaligen Freifrau-von-Löwendahl-Gymnasiums begonnen. Mit dem Umzug in den Seecampus Niederlausitz steht der Gebäudekomplex seit dem Jahr 2011 leer. Dazu gehören zwei Schulgebäude, eine Turnhalle sowie die großflächigen Außenanlagen. Vor den umfangreichen Abrissarbeiten musste im Vorfeld der gesamte Gebäudebestand aufgenommen und die zu erwartende
[mehr…]


weitere Beiträge aus Region


mehr aus Wirtschaft


„Wir werden keine  schrumpfende Stadt sein“„Wir werden keine schrumpfende Stadt sein“|Wirtschaft | 13. Oktober

Neue Geschäftsführerin der Cottbuser Wirtschaftsförderung, Tina Reiche, weiß, dass die Region mehr kann / Blick über den Tellerrand ist ihr wichtig. Cottbus (mk). Der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch legt die Messlatte die neue Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung -EGC Entwicklungsgesellschaft mbH- sehr hoch. „Wir erhoffen uns viel von unseren Wirtschaftsförderern“, sagt er kürzlich in der Stadtverordnetenversammlung. Dabei ist ganz klar, dass nicht allein gehofft wird. Es wird
[mehr…]


Handwerk fordert Verlässlichkeit einHandwerk fordert Verlässlichkeit ein|Wirtschaft | 13. Oktober

Cottbuser Kammer lud SPN-Landrat und Lausitzer Bundestagskandidat zu Unternehmern ein. Region (mk). Was wünschen sich Lausitzer Handwerker von der Politik? Diese Frage stand im Mittelpunkt zweier Unternehmensbesuche, zu denen der Präsident der Handwerkskammer Cottbus, Peter Dreißig und der Hauptgeschäftsführer der Kammer, Knut Deutscher, zwei Lokalpolitiker eingeladen hatten. Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger und der Bundestagsabgeordnete Dr. Klaus-Peter Schulze wurde so mit den Sorgen der Handwerker konfrontiert. Kein
[mehr…]


Regional vom Feld bis zur Dreißig-ThekeRegional vom Feld bis zur Dreißig-Theke|Wirtschaft | 6. Oktober

Staubt nicht nur: Mehl aus Brandenburg sorgt für Qualität und Vertrauen in regionale Produkte Minister Jörg Vogelsänger interessierte sich für das gewachsene Netzwerk Bauer – Müller – Bäcker. Guben/Region (Hnr.) Bei Dreißigs nichts Neues, könnte man sagen. Kuchen, Torten und Brot wie an jedem Tag. Brötchen, nicht etwa „aufgebacken“, sondern aus kurzem Tieffrostschlaf nur direkt im Geschäft knusprig gebacken. Knackig wie immer. „Das ist ein
[mehr…]


Politiker sollen anpacken|Wirtschaft | 29. September

Lausitz-Forderung: Politik sollte über eine Legislatur hinaus angelegt sein. Region (mk). Planungssicherheit spielt für Unternehmer eine große Rolle. Was die Bundestagswahl für die Lausitzer Wirtschaft bedeutet, ist noch unklar. Wünsche haben die Unternehmer allerdings an die politischen Akteure. Bernd H. Williams-Boock ist Geschäftsführer der Ortrander Eisenhütte. Er sagt: „Eine neue Bundesregierung soll Industriepolitik für den Mittelstand, Bildung für unsere Kinder, eine liberale Arbeitsmarktpolitik und Digitalisierung
[mehr…]


Schwarze Pumpe: Großbaustelle in PumpeSchwarze Pumpe: Großbaustelle in Pumpe|Wirtschaft | 29. September

Schwarze Pumpe (trz). Zwei große Kräne prägen derzeit den Industriepark Schwarze Pumpe. Nahe der Straße nach Spreewitz wird derzeit die Grubenwasserbehandlungsanlage komplett erneuert. Insgesamt zehn Millionen Euro investiert die LEAG als Bauherr in dieses Vorhaben. Bis Juni 2019 werden drei neue Wasserbauwerke bei laufendem Betrieb errichtet. Laut der LEAG handelt es sich um eine „Operation am offenen Herzen“. Hauptziel sei es, die aus den Tagebauen
[mehr…]


weitere Beiträge aus Wirtschaft


mehr aus Sport


Cottbus: Nächsten Kantersieg eingefahren|FC Energie Cottbus | 20. Oktober

Cottbus schlägt Babelsberg klar mit 4:0 / Spiel verläuft weitgehend friedlich. Cottbus (trz). Das Wichtigste vornweg: Die Partie zwischen den Cottbusern und den Babelsbergern ist größtenteils friedlich verlaufen. Lediglich einige Babelsberger Chaoten konnten es nicht lassen und zündeten Pyrotechnik. Ansonsten zeigten die Hausherren den Potsdamern ganz klar, wo der Hammer hängt. Mit 4:0 gewannen die Energie-Kicker die Partie und bauten damit ihren Vorsprung an der
[mehr…]


Cottbus: Jetzt kommt Babelsberg|FC Energie Cottbus | 13. Oktober

FC Energie trifft Sonntag auf die Potsdamer. Cottbus (trz). Auf einen heißen Tanz dürfen sich Spieler und Fans an diesem Sonntag, 15. Oktober, im Stadion der Freundschaft einstellen (Anstoß 13.30 Uhr). Dann empfangen die Cottbuser FCE-Kicker die Mannschaft vom SV Babelsberg 03. Rückblende: Während des letzten Spiels beider Teams im vergangenen Frühjahr hatte es in Potsdam unschöne Szenen gegeben. Damals stürmten mehrere Chaoten den Platz
[mehr…]


Cottbuser büßen zwei Zähler ein|FC Energie Cottbus | 6. Oktober

FC Energie schafft gegen starke Leipziger Remis. Cottbus (trz). Die Siegesserie der Cottbuser ist gerissen. Am zehnten Spieltag der Regionalliga haben die Lausitzer erstmals zwei Punkte liegengelassen. Beim 1. FC Lok Leipzig reichte es nur zu einem 0:0-Remis. Eine Ursache waren die weiter anhaltenden Personalsorgen, teilt der Verein mit. Zwar kehrte Paul Gehrmann in den Kader zurück, doch Tim Kruse konnte aufgrund seiner Wadenprobleme nicht spielen.
[mehr…]


Spremberg: Sakura feiert JubiläumSpremberg: Sakura feiert Jubiläum|Sport | 6. Oktober

Mehrere Athleten legen ihre Dan-Prüfungen ab. Spremberg (trz). Am letzten Septembertag hatte Sakura Spremberg zur doppelten Jubiläumsfeier ins Bergschlösschen eingeladen. Vor 25 Jahren öffnete das Fitnesscenter erstmals seine Pforten. Und vor 35 Jahren wurde der heutige Sakura-Judoverein gegründet. Im Rahmen des Jubiläums wurde Sandra Jung mit dem 4. Dan geehrt. Sechs Sakura Athleten legten an diesem Tag ihren 1. Judo-Dan ab.


Lausitzer weiter auf Punktejagd|FC Energie Cottbus | 29. September

Auf den FC Energie Cottbus wartet jetzt eine „englische Woche“. Cottbus (trz). Viele Lausitzer freuen sich auf das lange Feiertagswochenende. Anders dagegen bei den Kickern des FC Energie Cottbus. Sie müssen sowohl an diesem als auch am nächsten Wochenende ran, ebenso am Feiertag. Also eine anstrengende englische Woche steht bevor. Doch der Reihe nach: Bereits diesen Freitag, 29. September, empfangen die Cottbuser die Berliner Hertha-Reserve im
[mehr…]


weitere Beiträge aus FC Energie Cottbus


mehr aus Damals war´s


Cottbus: Im Winter fror das Wasser einCottbus: Im Winter fror das Wasser ein|Bilder aus dem alten Cottbus | 20. Oktober

Leser erinnern sich an die Cottbuser Karl-Marx-Straße mit ihrer Bebauung. Viele Leser haben die Antwort zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Sigrid Bauer. Sie schreibt: Hierbei handelt es sich um die Karl-Marx-Straße. In dem kleinen Haus rechts mit dem Spitzendach, dort wo die oberen zwei Fenster sind, habe ich rund dreieinhalb Jahre gewohnt. Das Wasser musste im Flur im Erdgeschoss bzw.
[mehr…]


Spremberg: Als „Sudel-Edes“ Stuhl zerbarstSpremberg: Als „Sudel-Edes“ Stuhl zerbarst|Bilder aus dem alten Spremberg | 20. Oktober

Leser erinnern sich an das alte Spremberger Kreiskulturhaus am Schloss. Mehrere Leser haben die richtige Antwort zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Doris Ruppert. Sie schreibt folgendes: „Damals vermochten Veranstaltungen wie ein Lichtbildervortag von Gerhard Kraft aus Bernburg noch Säle im Kreiskulturhaus, kurz Kreisi, zu füllen. Stuhlreihenweise duckten wir uns blitzschnell unter einem riesigen Elefantenrüssel, der fast bis zur Saalmitte ragte,
[mehr…]


Guben: Textilfabrik, Lehrlingsheim und mehrGuben: Textilfabrik, Lehrlingsheim und mehr|Bilder aus dem alten Guben | 20. Oktober

Leser erinnern sich an das frühere Gubener Lehrlingswohnheim. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Arno Schulz. Er schreibt folgendes: „Auf dem Bild ist die ehemalige Hutfabrik Steinke in Guben (Bahnhofstrasse,  Ecke Alte Poststraße) abgebildet. Eigentümer waren die Gebrüder Steinke, danach Martin Rosenthal, der jüdischer Abstammung war und emigrierte. Die Fabrik wurde dann von der Berlin-Gubener-Hutfabrik
[mehr…]


Forst: Vergeblich auf Vater gewartetForst: Vergeblich auf Vater gewartet|Bilder aus dem alten Forst | 20. Oktober

Leser erinnern sich an den Forster Bahnhof und an seine Umgebung. Mehrere Leser haben die richtige Antwort zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Wolfgang Schenk. Er schreibt folgendes: „Es handelt sich um den Sportplatz des Forster Bahnhofs in der Sorauer Straße mit der Einmündung der Bahnhofsstraße. Den Vorplatz zum Forster Bahnhof habe ich in einigen Stimmungen erlebt und in Erinnerung behalten.
[mehr…]


Senftenberg: Grauwacke für den AutobahnbauSenftenberg: Grauwacke für den Autobahnbau|Bilder aus dem alten Senftenberg | 20. Oktober

Leser erinnern sich an den alten Steinbruch auf dem Koschenberg. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Peter Lenhart. Er schreibt kurz und bündig: „Es kann nur Koschenberg sein, da im Hintergrund die Schornsteine der Lautaer Hütte zu erkennen sind. Der Steinbruch ist immer noch im Betrieb und ein wichtiger Abbauort von Grauwacke.“Mehrere Leser haben die
[mehr…]


weitere Beiträge aus Bilder aus dem alten Senftenberg