Dienstag, 20. Februar 2018 - 02:13 Uhr | Anmelden

start-5

Region. Die Bundespolitik hat zur Offensive gegen Feinstaub geblasen und kostenlosen Nahverkehr ins Gespräch gebracht. Nichts Neues für Cottbusverkehr-Chef Ralf Thalmann. Der in ostdeutschen Städten schon ...

12TribuneUmgebung (11)

Region (hnr.) Einen Sonntag lang war Cottbus erneut fest in der Hand der Narren. Ausgelassen feierten die Vereine und Bürgergemeinschaften, stellten in rund 70 Bildern, ...

GOE_4996 Reisemesse Beratung

Über 60 Aussteller geben Tipps zu Wellness, Kuren, Sport und gesunder Ernährung   Cottbus (MB) Aktivurlaub oder Relaxen und Wellness? Wandern, Ski- oder Radfahren oder einfach nur ...

Floralia

Ein "Dankeschön" mit individuellem Blütenarrangement. Groß Gaglow (bw). Der Kalender weist bereits darauf hin: Am 14. Februar ist „Valentinstag“ ! Aktuell stehen Blumengrüße an alle, die ...

Kostenlos mit Bahn & Bus?

1

Cottbus in Top-Laune

2

Fit&gesund - ein Urlaubsziel an sich

3

Sag es mit FLORALIA-Blumen…

4

mehr aus Region


Kostenlos mit Bahn & Bus?Kostenlos mit Bahn & Bus?|Cottbus, Region, Top-Themen | 16. Februar

Region. Die Bundespolitik hat zur Offensive gegen Feinstaub geblasen und kostenlosen Nahverkehr ins Gespräch gebracht. Nichts Neues für Cottbusverkehr-Chef Ralf Thalmann. Der in ostdeutschen Städten schon gescheiterte Versuch wurde für Cottbus durchgerechnet. Die Fahrgastzahl würde sich vervielfachen, berichtete der Experte den Stadtverordneten – der überalterte Fuhrpark wäre chancenlos. „Eine Reduktion der Schadstoffemissionen ist wünschenswert“, sagt er, „und der Nahverkehr soll zum Erreichen dieser Ziele beitragen.
[mehr…]


Schwer des WegesSchwer des Weges|Cottbus, Region | 16. Februar

Was kommt nach den Erntemaschinen? Region (hnr.) Sogenannte „unbefestigte Wirtschaftswege“ sind von Guben Deulowitz bis zum Seenland zunehmend Konfliktpotenzial. Während sie in Rathäusern und Verwaltungen als unangenehme Last auflaufen, werden sie von der Bevölkerung gebraucht. Oft bestehen sie seit Jahrhunderten, wie der hier abgebildete Verbindungsweg zwischen Fichtestraße und Kolkwitzer Straße im Westen von Cottbus. Er ist nicht nur offizieller Wanderweg und am nördlichen Ende bewohnt,
[mehr…]


Cottbus in Top-LauneCottbus in Top-Laune|Cottbus, Region, Top-Themen | 16. Februar

Region (hnr.) Einen Sonntag lang war Cottbus erneut fest in der Hand der Narren. Ausgelassen feierten die Vereine und Bürgergemeinschaften, stellten in rund 70 Bildern, die meisten mehrteilig, ihre karnevalistischen Talente zur Schau. Seit 25 Jahren ist der 1956 verbotenen Straßenkarneval wieder einer der jährlichen Cottbuser Kultur-Höhepunkte. Die rund 3 000 Akteure kamen diesmal aus der Niederlausitz, aber auch aus Berlin, aus Sachsen und aus
[mehr…]


Das klingende BüroDas klingende Büro|Feuilleton, Region, Unterhaltung & Freizeit | 16. Februar

Anmerkung zum Liederabend „Sekretärinnen“ Cottbus. Die gleichermaßen anerkennende wie schlechte Nachricht: Das Stück in der Kammerbühne ist über Monate ausgebucht. Die gute und tröstliche: Weitere Vorstellungen sind in Planung. Wer das Glück hatte, letzten Sonntag ins klingende Großraumbüro zu gelangen (Premiere war schon am 26. Januar), erlebte frenetischen Beifall und mehrere Zugaben. Frank Bernard am Flügel, der auch die musikalische Leitung hatte, genoss es, wie
[mehr…]


Frust? Wieder torlos!|Cottbus, FC Energie Cottbus, Region, Sport | 16. Februar

FCE entließ den VfB Auerbach mit einem Punkt Cottbus (MB) Freude kam nicht auf bei den gut 4 000 Fans am letzten Sonnabend im Stadion der Freundschaft. Ein blasses 1:1 gegen eine Mannschaft aus Auerbach im Vogtland, die auf schneefreiem Rasen (daheim gibt’s aktuell nur Kunstrasen-Training) sichtlich entspannt aufspielte. Bis zur 58. Minute dauerte es, ehe Malte Krabstein zum 1:0 einköpfen konnte. Kurz vor Schluss
[mehr…]


weitere Beiträge aus Cottbus & FC Energie Cottbus & Region & Sport


mehr aus Wirtschaft


Mühlroser wollen nach SchleifeMühlroser wollen nach Schleife|Sonntag im Revier | 29. Dezember

80 Prozent für neuen Standort / Ab Januar beginnt die Vormerkaktion. Mühlrose (MB). Mit klarer Mehrheit haben sich die Bewohner von Mühlrose für eine Fortführung der Standortuntersuchung in Schleife entschieden. Dieses Ergebnis der Standortbefragung wurde in Mühlrose den Einwohnern, sowie den Vertretern von Behörden, des Freistaates Sachsens, des Landkreises Görlitz und der Gemeinde Schleife vorgestellt. Mehr als 80 Prozent der Mühlroser hatten sich an der Befragung
[mehr…]


Cottbus: „Energiewende europäisch denken“Cottbus: „Energiewende europäisch denken“|Sonntag im Revier | 29. Dezember

LEAG sieht sich bestens für das nächste Vierteljahrhundert gerüstet. Cottbus (trz). Das Lausitzer Bergbau- und Energieunternehmen LEAG unterstützt die Energiewende. Das stellt Vorstandsvorsitzender Dr. Helmar Rendez klar. Allerdings könne derzeit noch nicht gesagt werden, wie in fünf bis sechs Jahren die weitere Versorgungssicherheit gewährleistet wird. Der Grund: Bis dahin gehen bundesweit die Kernkraftwerke außer Betrieb. Zudem soll nach dem Willen der Politik eine massive Reduzierung der
[mehr…]


Jänschwalde: „Väterchen Frost“ kann jetzt kommenJänschwalde: „Väterchen Frost“ kann jetzt kommen|Sonntag im Revier | 29. Dezember

Bergleute sind bestens auf den Winter vorbereitet. Jänschwalde (trz). Respekt haben die Lausitzer Bergleute vor dem Winter, aber keine Angst. Denn die Kumpels sind bestens für die kalte Jahreszeit gerüstet. Seit dem Herbst laufen die Vorbereitungen, damit Kohleförderung und Transport auch bei strengen Minustemperaturen reibungslos funktionieren. „Wenn im August die Rosen blühen, beginnt der Bergmann an den Winter zu denken“, lautet eine alte Redewendung. Tatsächlich
[mehr…]


Beste Chancen für einen Berufsstart in der LausitzBeste Chancen für einen Berufsstart in der Lausitz|Top-Themen, Wirtschaft | 10. November

Erstmals gibt es mehr Ausbildungsplätze als Suchende. Region (mk). Hoffentlich finde ich einen Ausbildungsplatz. Dieser Gedanke spukte bei vielen Schülern noch vor ein paar Jahren im Kopf herum. Heute, so belegen die Zahlen der Handwerkskammer Cottbus, der Industrie-und Handelskammer Cottbus und der Agentur für Arbeut Cottbus sind die Chancen in das Berufsleben zu starten so gut wie selten zuvor. So stehen im Agenturbezirk Cottbus 3829
[mehr…]


Senftenberg: Viel los in den „nassen Löchern“Senftenberg: Viel los in den „nassen Löchern“|Wirtschaft | 10. November

Ein historischer Streifzug über den Jüttendorfer Anger in Senftenberg. Senftenberg (trz). Senftenberg dürfte in der Lausitz wahrscheinlich jeder kennen. Aber Jüttendorf, Neusorge und Thamm? Diese drei Orte sind längst in der Seestadt aufgegangen. Doch ohne sie wäre Senftenberg ein Stückweit ärmer. Am bekanntesten dürfte der Jüttendorfer Anger sein. Er erstreckt sich westlich der Senftenberger Altstadt. Der Begriff „Jüttendorf“ stammt laut Ortsnamensforschern vom sorbischen Begriff „Kuten“
[mehr…]


weitere Beiträge aus Wirtschaft


mehr aus Sport


Frust? Wieder torlos!|Cottbus, FC Energie Cottbus, Region, Sport | 16. Februar

FCE entließ den VfB Auerbach mit einem Punkt Cottbus (MB) Freude kam nicht auf bei den gut 4 000 Fans am letzten Sonnabend im Stadion der Freundschaft. Ein blasses 1:1 gegen eine Mannschaft aus Auerbach im Vogtland, die auf schneefreiem Rasen (daheim gibt’s aktuell nur Kunstrasen-Training) sichtlich entspannt aufspielte. Bis zur 58. Minute dauerte es, ehe Malte Krabstein zum 1:0 einköpfen konnte. Kurz vor Schluss
[mehr…]


Null Probleme bei Sport internationalNull Probleme bei Sport international|Cottbus, FC Energie Cottbus, Region, Sport | 16. Februar

300 Fans kamen zum Turnier „Cottbus ist bunt“ der BTU und des FCE Cottbus (MB). BTU-Präsident Jörg Steinbach und FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz sind sich einig, wie wichtig ein positives Image von Cottbus für alle Institutionen ist. „Diese Veranstaltung, bei der unsere Studierenden mit dem sportlichen Nachwuchs von Energie Cottbus zusammen kamen, ist erst der Anfang“, versicherte der BTU-Chef. „Wir werden in den nächsten Monaten weitere
[mehr…]


Judo: Paula Blume ist zum  5. Mal LandesmeisterinJudo: Paula Blume ist zum 5. Mal Landesmeisterin|Sport | 9. Februar

Acht ASAHI Judoka auf dem Weg zur DM. Spremberg (MB). Bei den Landesmeisterschaften der Altersklassen u18 und u21 konnten die Spremberger ASAHI Judoka insgesamt sieben Medaillen erkämpfen. Paula Blume wurde zum bereits fünften Mal Landesmeisterin. Ihren Titel aus dem Vorjahr konnte Luisa Engelkind leider nicht verteidigen. In einem spannendem Finale unterlag Luisa knapp und durfte sich wie 2016 über die Vizelandesmeisterschaft freuen. Ebenfalls Vizelandesmeister wurde
[mehr…]


TaekwondoTaekwondo|Sport | 9. Februar

Ein tolles Jubiläum! Vor 20 Jahren, am 13.1.1998 gegründet, besteht unser Verein, die Taekwondo Kampfsportschule e.V. in Forst auch heute noch. Großer Dank gilt unserem beständigen Vorstand Manfred Domnick, Ute Domnick und Raimund Falke. Diese drei Gründungsmitglieder sind 20 Jahre mit uns durch Höhen und Tiefen des Vereinslebens gegangen. Sie trainieren auch heute noch wöchentlich die Kampfsportschüler, bilden sich regelmäßig breitensportlich weiter und haben sich
[mehr…]


Sport: Energie zu harmlos im kalten Bautzen|FC Energie Cottbus | 9. Februar

Oberlausitzer ringen kämpfenden Cottbusern zwei Punkte ab. Cottbus (MB). Nachdem die angekündigten Schneefälle in der Oberlausitz weitestgehend ausblieben, konnte auf der „Müllerwiese“ zu Bautzen letztlich gespielt werden. Beim FC Energie stürmte Streli Mamba wieder von Beginn an, Kevin Scheidhauer stand erstmals in der Startelf und Malte Karbstein ersetzte den gesperrten José-Junior Matuwila. Das Spiel begann relativ verhalten. Der FC Energie hatte zwar viele Ballkontakte, die
[mehr…]


weitere Beiträge aus FC Energie Cottbus


mehr aus Damals war´s


Liebe Echtes, rede Wahres, trinke KlaresLiebe Echtes, rede Wahres, trinke Klares|Bilder aus dem alten Forst, Bilder aus dem alten Guben, Bilder aus dem alten Spremberg, Damals war´s | 16. Februar

Der Guben/Gubiner Ratskeller hat im weiten Leserland einen guten Ruf Erstaunlich: Überall im Lesergebiet ist nicht nur Guben, sondern auch der tolle Ratskeller in Gubin bekannt. Aus der Größräschener Karl-Marx-Straße schreibt zum Beispiel Jochen Kunzmann ganz knapp: „Es handelt sich hier um das ehemalige Gubener Rathaus. Bärbel Lenhartova aus der Straße des Friedens in Schwarzheide schreibt: „Das ehemalige Rathaus von Guben war bis 1923 Sitz
[mehr…]


Die Tram vorm TheaterDie Tram vorm Theater|Bilder aus dem alten Cottbus, Damals war´s | 16. Februar

Das Bild von 1910 zeigt den Bürgerstolz Viele Leser haben sich gefreut über das besonders schöne Porträit „ihres Theaters“. Gerhard Schneider meint: „Es zeigt den Bürgerstolz, der damals sehr berechtigt war und auch heute noch angebracht ist.“ „Die Bauform der Litfaßsäule, das historische Haltestellenschild, die Kleidung der Personen sowie die kleinen Anpflanzungen deuten auf 1910 hin“ meint Michael Kuhrt. D. Kramer bestätigt: „‘Haltestelle der Straßenbahn’
[mehr…]


Damals war’s Cottbus: Peitz einst für Rock und Eis bekanntDamals war’s Cottbus: Peitz einst für Rock und Eis bekannt|Damals war´s | 9. Februar

Leser wissen viel zur wechselvollen Geschichte der Stadt. Viele Leser haben die Antwort zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Wolfgang Marlow aus Forst erinnert sich, dass unsere Rätselstadt einst auch Rockerhochburg war: „Es handelt sich um Peitz. Aus der Richtung Cottbus kommend, blicken wir in das Stadtinnere. Die Straße führt weiter nach Guben und vor dem Gebäude in der Mitte des Bildes biegt eine
[mehr…]


Das Spremberger Schloss ist bekanntDas Spremberger Schloss ist bekannt|Bilder aus dem alten Spremberg, Damals war´s | 5. Februar

Das älteste Bauwerks der Stadt Spremberg war keine schwere Rätselnuss Das Rätsel aus der Vorwoche war wirklich einfach – meinten unsere Leser. Viele schrieben daher kurz und bündig: A) Spremberg. Viola Schiemenz aus Forst äußerte sich etwas ausführlicher: „,Auf dem Rätselbild vom 27. Januar ist das Schloss in Spremberg zu sehen. Spremberg war, wie viele Herrschaften der Niederlausitz, ursprünglich ein Burgward, bestehend aus einem festen
[mehr…]


Damals war`s Cottbus: Vorfreude auf den nächsten SommerDamals war`s Cottbus: Vorfreude auf den nächsten Sommer|Bilder aus dem alten Cottbus, Cottbus, Damals war´s, Region | 5. Februar

Das Rätselfoto sorgte für Heiterkeit und zuweilen etwas Wehmut Nach der kniffligen Aufgabe der Vorwoche war es diesmal leichter. Es gab keine Einsendung mit einer falschen Antwort. Stattdessen sorgten einige Leserzuschriften sogar für Schmunzeln in der Redaktion. So schrieb Sieglinde Sack aus Cottbus: „Die Badeseen, die in Cottbus entstanden, hatten alle eine Plattform für die Rettungsschwimmer. Der Branitzer See ist nicht so lang und schmal,
[mehr…]


weitere Beiträge aus Bilder aus dem alten Cottbus & Cottbus & Damals war´s & Region