Mittwoch, 18. Oktober 2017 - 11:17 Uhr | Anmelden

Kinderuni der BTU Cottbus-Senftenberg startet ins Wintersemester 17/18. Senftenberg/Cottbus (MB). Zum Semesterauftakt erfahren die Teilnehmer der Kinderuni der BTU Cottbus–Senftenberg, warum Elefanten nicht schwitzen und Astronauten ...

Die 21. HerbstMesse präsentiert sich am 21. und 22. Oktober „freundlich, familiär und farbenfroh“. Cottbus (jk). Auch in diesem Jahr vereinen sich die „HerbstMesse“ und die „CottbusBau“ ...

Orte schmücken sich herbstlich für Halloween. Cottbus (h.) In Lausitzer Gärten reifen kaum Äpfel, aber die Kürbisse sind bei viel Feuchtigkeit ganz gut gewachsen. Die Gastronomie ...

Der Gubener Altstadtsamstag am 14. Oktober lädt zum herbstlichen Einkaufsbummel ein. Guben. (ur) Der traditionelle lange Gubener Altstadtsamstag, am 14. Oktober von 17 bis 21 Uhr ...

Warum Elefanten nicht schwitzen

1

Cottbus: Messe lockt mit neuen Bereichen

2

Kürbisgeister sind los

3

Guben: Apfelkönigin präsentiert Festkleid in der Nacht der Lichter

4

mehr aus Region


Guben: Fördergeld sorgt für große KinderfreudenGuben: Fördergeld sorgt für große Kinderfreuden|Guben | 13. Oktober

Das Sportzentrum Kaltenborn, die Friedensschule und die Kita Musikspielhaus profitieren in Guben. Guben (MB). Im Gubener Stadtgebiet sind in den vergangenen Wochen drei wichtige Bauvorhaben abgeschlossen worden: die LED-Umrüstung der Hallenbeleuchtung im Sportzentrum Kaltenborn, eine Mauerwerksanierung an der Friedensschule sowie die Neugestaltung des Außenbereichs der Kita „Musikspielhaus“. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen belaufen sich insgesamt auf rund 185.000 Euro, informiert Steffi Wander, zuständige Projektleiterin vom Fachbereich
[mehr…]


Dörrwalde: Hühnerschreck rollt nach 30 JahrenDörrwalde: Hühnerschreck rollt nach 30 Jahren|Senftenberg & Seenland | 13. Oktober

Dörrwalder Manfred Hamann hat uraltes Fahrrad rekonstruiert. Dörrwalde (trz). Seinen wunderbar restaurierten „Hühnerschreck“ hat der Dörrwalder Manfred Hamann beim Oldtimer-Treffen am Partwitzer See präsentiert. Es handelt sich um ein in den 1950er-Jahren hergestelltes DDR-Fahrrad der Marke „Möve“ mit Hilfsmotor. Das Rad, so berichtet Hamann, habe rund 30 Jahre in einem Abstellraum zugebracht. Jetzt dürfe die Maschine, die sich in einem Topzustand befindet, wieder durch die
[mehr…]


Käfer quälen Spremberger RotdorneKäfer quälen Spremberger Rotdorne|Spremberg | 13. Oktober

Zukunft der Bäume in der Langen Straße ist ziemlich ungewiss. Spremberg (trz). Bereits seit Wochen bieten die Rotdorn-Bäume in der Langen Straße in Spremberg ein trauriges Bild. Das Laub ist längst ab, und manche Gehölze wirken wie vertrocknet. Der Stadt ist das Problem indes bekannt. „Schon seit mehreren Jahren gibt es einen Befall des Bestandes mit Prachtkäfern (vermutlich Laubholzprachtkäfer). Auch das Schadbild des Borkenkäfer ist
[mehr…]


Marga-Bäume haben sehr große SchädenMarga-Bäume haben sehr große Schäden|Senftenberg & Seenland | 13. Oktober

Konzept zur Gehölzerhaltung wird präsentiert Im kommenden Jahr beginnen die Arbeiten. Senftenberg/Brieske (trz). Die Gartenstadt Marga besticht nicht nur durch ihre außergewöhnliche Architektur, sondern vor allem durch ihr Grün. Doch um viele Bäume ist es schlecht bestellt. Sie sind meist alt und weisen erhebliche Schäden auf. Das hat jetzt eine Untersuchung im Auftrag der Stadt Senftenberg ergeben. Daher sollen die historisch wertvollen Gehölze saniert werden.
[mehr…]


Spremberg: Die Stadt räumt noch immer aufSpremberg: Die Stadt räumt noch immer auf|Spremberg | 13. Oktober

Massive Beeinträchtigungen in Spremberg durch Sturm „Xavier“. Spremberg blieb bei diesem Ereignis nicht von den Auswirkungen des Sturms verschont. In weiten Teilen der Stadt Spremberg waren durch umgestürzte oder entwurzelte Bäume sowie durch abgebrochene Äste Schäden an der kommunalen Infrastruktur, aber auch an privaten Grundstücken, Gebäuden und Sachwerten zu verzeichnen. Allein am 5. Oktober 2017 ab 17.30 Uhr bis in die Morgenstunden des 6. Oktober
[mehr…]


weitere Beiträge aus Spremberg


mehr aus Wirtschaft


„Wir werden keine  schrumpfende Stadt sein“„Wir werden keine schrumpfende Stadt sein“|Wirtschaft | 13. Oktober

Neue Geschäftsführerin der Cottbuser Wirtschaftsförderung, Tina Reiche, weiß, dass die Region mehr kann / Blick über den Tellerrand ist ihr wichtig. Cottbus (mk). Der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch legt die Messlatte die neue Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung -EGC Entwicklungsgesellschaft mbH- sehr hoch. „Wir erhoffen uns viel von unseren Wirtschaftsförderern“, sagt er kürzlich in der Stadtverordnetenversammlung. Dabei ist ganz klar, dass nicht allein gehofft wird. Es wird
[mehr…]


Handwerk fordert Verlässlichkeit einHandwerk fordert Verlässlichkeit ein|Wirtschaft | 13. Oktober

Cottbuser Kammer lud SPN-Landrat und Lausitzer Bundestagskandidat zu Unternehmern ein. Region (mk). Was wünschen sich Lausitzer Handwerker von der Politik? Diese Frage stand im Mittelpunkt zweier Unternehmensbesuche, zu denen der Präsident der Handwerkskammer Cottbus, Peter Dreißig und der Hauptgeschäftsführer der Kammer, Knut Deutscher, zwei Lokalpolitiker eingeladen hatten. Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger und der Bundestagsabgeordnete Dr. Klaus-Peter Schulze wurde so mit den Sorgen der Handwerker konfrontiert. Kein
[mehr…]


Regional vom Feld bis zur Dreißig-ThekeRegional vom Feld bis zur Dreißig-Theke|Wirtschaft | 6. Oktober

Staubt nicht nur: Mehl aus Brandenburg sorgt für Qualität und Vertrauen in regionale Produkte Minister Jörg Vogelsänger interessierte sich für das gewachsene Netzwerk Bauer – Müller – Bäcker. Guben/Region (Hnr.) Bei Dreißigs nichts Neues, könnte man sagen. Kuchen, Torten und Brot wie an jedem Tag. Brötchen, nicht etwa „aufgebacken“, sondern aus kurzem Tieffrostschlaf nur direkt im Geschäft knusprig gebacken. Knackig wie immer. „Das ist ein
[mehr…]


Politiker sollen anpacken|Wirtschaft | 29. September

Lausitz-Forderung: Politik sollte über eine Legislatur hinaus angelegt sein. Region (mk). Planungssicherheit spielt für Unternehmer eine große Rolle. Was die Bundestagswahl für die Lausitzer Wirtschaft bedeutet, ist noch unklar. Wünsche haben die Unternehmer allerdings an die politischen Akteure. Bernd H. Williams-Boock ist Geschäftsführer der Ortrander Eisenhütte. Er sagt: „Eine neue Bundesregierung soll Industriepolitik für den Mittelstand, Bildung für unsere Kinder, eine liberale Arbeitsmarktpolitik und Digitalisierung
[mehr…]


Schwarze Pumpe: Großbaustelle in PumpeSchwarze Pumpe: Großbaustelle in Pumpe|Wirtschaft | 29. September

Schwarze Pumpe (trz). Zwei große Kräne prägen derzeit den Industriepark Schwarze Pumpe. Nahe der Straße nach Spreewitz wird derzeit die Grubenwasserbehandlungsanlage komplett erneuert. Insgesamt zehn Millionen Euro investiert die LEAG als Bauherr in dieses Vorhaben. Bis Juni 2019 werden drei neue Wasserbauwerke bei laufendem Betrieb errichtet. Laut der LEAG handelt es sich um eine „Operation am offenen Herzen“. Hauptziel sei es, die aus den Tagebauen
[mehr…]


weitere Beiträge aus Wirtschaft


mehr aus Sport


Cottbus: Jetzt kommt Babelsberg|FC Energie Cottbus | 13. Oktober

FC Energie trifft Sonntag auf die Potsdamer. Cottbus (trz). Auf einen heißen Tanz dürfen sich Spieler und Fans an diesem Sonntag, 15. Oktober, im Stadion der Freundschaft einstellen (Anstoß 13.30 Uhr). Dann empfangen die Cottbuser FCE-Kicker die Mannschaft vom SV Babelsberg 03. Rückblende: Während des letzten Spiels beider Teams im vergangenen Frühjahr hatte es in Potsdam unschöne Szenen gegeben. Damals stürmten mehrere Chaoten den Platz
[mehr…]


Cottbuser büßen zwei Zähler ein|FC Energie Cottbus | 6. Oktober

FC Energie schafft gegen starke Leipziger Remis. Cottbus (trz). Die Siegesserie der Cottbuser ist gerissen. Am zehnten Spieltag der Regionalliga haben die Lausitzer erstmals zwei Punkte liegengelassen. Beim 1. FC Lok Leipzig reichte es nur zu einem 0:0-Remis. Eine Ursache waren die weiter anhaltenden Personalsorgen, teilt der Verein mit. Zwar kehrte Paul Gehrmann in den Kader zurück, doch Tim Kruse konnte aufgrund seiner Wadenprobleme nicht spielen.
[mehr…]


Spremberg: Sakura feiert JubiläumSpremberg: Sakura feiert Jubiläum|Sport | 6. Oktober

Mehrere Athleten legen ihre Dan-Prüfungen ab. Spremberg (trz). Am letzten Septembertag hatte Sakura Spremberg zur doppelten Jubiläumsfeier ins Bergschlösschen eingeladen. Vor 25 Jahren öffnete das Fitnesscenter erstmals seine Pforten. Und vor 35 Jahren wurde der heutige Sakura-Judoverein gegründet. Im Rahmen des Jubiläums wurde Sandra Jung mit dem 4. Dan geehrt. Sechs Sakura Athleten legten an diesem Tag ihren 1. Judo-Dan ab.


Lausitzer weiter auf Punktejagd|FC Energie Cottbus | 29. September

Auf den FC Energie Cottbus wartet jetzt eine „englische Woche“. Cottbus (trz). Viele Lausitzer freuen sich auf das lange Feiertagswochenende. Anders dagegen bei den Kickern des FC Energie Cottbus. Sie müssen sowohl an diesem als auch am nächsten Wochenende ran, ebenso am Feiertag. Also eine anstrengende englische Woche steht bevor. Doch der Reihe nach: Bereits diesen Freitag, 29. September, empfangen die Cottbuser die Berliner Hertha-Reserve im
[mehr…]


Wormlage: Ritter Wormlitz lädt einWormlage: Ritter Wormlitz lädt ein|Sport | 29. September

Wormlage (trz). Am Sonnabend, 7. Oktober, findet der vierte Ritter-Wormlitz-Lauf in Wormlage statt. Zur Auswahl stehen vier Laufstrecken zwischen 0,4 und 16 Kilometern. Der erste Startschuss fällt um 10.30 Uhr. Darüber hinaus gibt es eine Mountainbike-Tour über 32 Kilometer. Über 50 Starter haben sich bereits vorangemeldet. Start und Ziel ist der Wormlager Gutshof gleich neben dem Wormlitz-Park. Alle Teilnehmer dürfen sich auf eine attraktive Ritter-Wormlitz-Urkunde
[mehr…]


weitere Beiträge aus Sport


mehr aus Damals war´s


Cottbus: Wo die Waffen gelagert wurdenCottbus: Wo die Waffen gelagert wurden|Bilder aus dem alten Cottbus | 13. Oktober

Leser erinnern sich an die alte Bastei neben dem Spremberger Turm. Viele Leser haben die Antwort zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Jürgen Klingmüller. Er schreibt: „Richtig ist Antwort C. Die Aufnahme zeigt die Bastei oder auch Bastion am Spremberger Turm. Sie war ein wichtiger Bestandteil der Cottbuser Stadtbefestigungsanlage und diente auch als Speicher. So hielt sie u.a. im Jahr 1429
[mehr…]


Spremberg: Das Feuerwerk auf BauschuttSpremberg: Das Feuerwerk auf Bauschutt|Bilder aus dem alten Spremberg | 13. Oktober

Leser erinnern sich an die Georgenstraße im Spremberger Zentrum. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Werner Lehmann. Er schreibt folgendes: „Die historische Aufnahme (um 1910) zeigt wieder die Forsterstraße, auch Georgenstraße genannt, im Bereich vom Markt/Jägerstraße bis Bergstraße, über Forster Brücke. Die Straßennamen wurden übrigens für Spremberg erst im Jahre 1864 erteilt, vorher waren die
[mehr…]


Guben: Wo das Wasser immer flach warGuben: Wo das Wasser immer flach war|Bilder aus dem alten Guben | 13. Oktober

Leser erinnern sich an die Badestelle an der Neiße im Gubener Zentrum. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild gewusst. Dazu gehört auch Walter Bräuer. Er schreibt folgendes: „Das Bild zeigt eindeutig diejenige Stelle, wo die Lubst in die Neiße fließt. Es war schon seit Ende der 1930er-Jahre ein sehr flaches Wasser, das bei den Kinder beliebt war, die dort gebadet haben. Links
[mehr…]


Forst: Der Teich wurde zugeschüttetForst: Der Teich wurde zugeschüttet|Bilder aus dem alten Forst | 13. Oktober

Leser erinnern sich an Forster Stadtimpressionen vor fast 50 Jahren. Mehrere Leser haben die richtige Lösung gewusst. Dazu gehört auch Margitta Bartel. Sie schreibt folgendes: „Es ist die Lösung B, also 1969. Diese Eindrücke sind in meiner Erinnerung vorhanden. Vor allem vom dritten Foto: Vor dem Relief im Rosengarten war ein kleiner Teich, der später wieder zugeschüttet wurde. Heute sieht man nichts mehr davon.“Mehrere Leser
[mehr…]


Senftenberg: Der Bagger über der ElsterSenftenberg: Der Bagger über der Elster|Bilder aus dem alten Senftenberg | 13. Oktober

Leser erinnern sich an ein spektakuläres Ereignis in Senftenberg. Mehrere Leser haben die richtige Lösung gewusst. Dazu gehört auch Peter Schmidt. Er schreibt folgendes: „Als dieser Gigant die Schwarze Elster aus Richtung des Tagebaus Niemtsch überquerte, saß ich als kleiner Junge bei meinem Vater vorn auf dem Fahrrad. Das Bild hat sich in mein Gehirn gebrannt. Seither hab ich ein Herz für die Kumpel in
[mehr…]


weitere Beiträge aus Bilder aus dem alten Senftenberg