Dienstag, 9. Februar 2016 | 07:28 Uhr | Anmelden

160206sielow

Jugend tanzt am 14. Februar durch den Ort: Sielow (mk). Die Liebe zur Traditionspflege steht in Sielow ganz oben im Dorfleben. Passend ist  deshalb, dass die ...

160206messe

Ferien- und Freizeitmesse öffnet Mitte Februar ihre Tore / Über 200 Anbieter sind vor Ort: Am zweiten Februar-Wochenende ist es wieder soweit: Vom 12. bis 14. Februar, ...

160206valentin2

Musikalischer Leckerbissen zum Valentinstag: Cottbus (MB). In gut einer Woche ist der „Tag für Verliebte“ - der Valentinstag. Um allen Liebenden ein schönes Valentinswochenende zu bescheren, ...

160206skadow

Skadower Jugend bereitet Fastnacht vor: Skadow (mk). Mitten in den Vorbereitungen steckt der neue Jugendchef in Skadow. Christian Kamenz freut sich bereits auf den 27. Februar ...

Ausmarsch in Sielow am 14.02.

1

Die Reisewelt trifft sich in Cottbus vom 12.-14.02.

2

Träumer & Menschen: Klänge voller Gefühle zum Valentinstag

3

Mittanzen erwünscht in Skadow am 27.02.

4

mehr aus Region


Weiberfastnacht in Cottbus Weiberfastnacht in Cottbus|Cottbus | 5. Februar

„Schnipp schnapp-Schlips ab!“ hieß es beim Sturm der Cottbuser Narrenweiber am Donnerstag, 03.02. zur Weiberfastnacht. Da musste natürlich auch die gute Krawatte von Berndt Weiße, Leiter des Geschäftsbereiches Jugend, Kultur, Soziales, der alten Tradition weichen. Beim anschließenden Tanz im Rathausfoyer sorgten die Damen für ordentlich Stimmung


Kleines Plus für den Forster Haushalt Kleines Plus für den Forster Haushalt|Forst & Döbern, Wirtschaft | 5. Februar

Positives Ergebnis trotz angespannter Lage / 3,8 Mio werden 2016 investiert: Forst (mk). Kämmerer Jens Handreck ist nicht glücklich über der Forster Haushalt. Aber vor dem Hintergrund geringerer Gewerbesteuereinnahmen, die beim Ansatz im vergangenen Jahr  noch mit fünf Millionen Euro beziffert wurden und für 2016 lediglich 3,9 Millionen Euro betragen, ist er mit dem kleinen Plus von 310 000 Euro im Ergebnishaushalt zufrieden. 36,4 Millionen
[mehr…]


Deutsch-polnischen Begegnung in Guben/Gubin Deutsch-polnischen Begegnung in Guben/Gubin|Guben | 5. Februar

Zum  Valentinstag am 14. Februar sind alle Bürger der Doppelstadt Guben/Gubin zur deutsch-polnischen Begegnung in die Stadt- und Hauptkirche Gubin eingeladen. Ab 14 Uhr können gute Wünsche von Liebenden für Familie und Freunde mit Luftballons in den Himmel geschickt werden. Neben kleinen Snacks und gemütlichem Plausch warten kleine Überraschungen auf alle Gäste.


NEUE BÜHNE-Intendant in Fragerunde NEUE BÜHNE-Intendant in Fragerunde|Senftenberg & Seenland | 5. Februar

NEUE BÜHNE lädt zum 1. Theaterstammtisch: Senftenberg/Schwarzheide (ysr). Am 11. Februar lädt die NEUE BÜHNE Senftenberg Theaterfreunde und interessierte Bürger zum ersten Theaterstammtisch in den Wandelhof Schwarzheide ein. Ab 19 Uhr stellt sich Intendant Manuel Soubeyrand den Fragen der Gäste. Er gewährt einen Blick hinter die Kulissen, spricht über aktuelle und neue Produktionen. Der Eintritt ist frei.


Spremberger Stadtkasse ist stark in der Bredouille|Spremberg | 5. Februar

Vattenfall besteht auf vorzeitiger Rückzahlung der Gewerbesteuern: Spremberg (trz). Der Spremberger Stadtkasse geht es an den Kragen. Beziehungsweise richtig tief ins Portmonee. Denn nicht nur die Gewerbesteuern für das Jahr 2014, sondern auch für 2015 müssen vollständig an das Bergbauunternehmen Vattenfall zurückgezahlt werden. Das hat Bürgermeisterin Christine Herntier angekündigt. „Das war in unserem Haushalt so nicht geplant“, erklärt das Stadtoberhaupt. Inzwischen habe Vattenfall seine 2014er-Unterlagen
[mehr…]


weitere Beiträge aus Spremberg


mehr aus Wirtschaft


Kleines Plus für den Forster Haushalt Kleines Plus für den Forster Haushalt|Forst & Döbern, Wirtschaft | 5. Februar

Positives Ergebnis trotz angespannter Lage / 3,8 Mio werden 2016 investiert: Forst (mk). Kämmerer Jens Handreck ist nicht glücklich über der Forster Haushalt. Aber vor dem Hintergrund geringerer Gewerbesteuereinnahmen, die beim Ansatz im vergangenen Jahr  noch mit fünf Millionen Euro beziffert wurden und für 2016 lediglich 3,9 Millionen Euro betragen, ist er mit dem kleinen Plus von 310 000 Euro im Ergebnishaushalt zufrieden. 36,4 Millionen
[mehr…]


Cottbus: Zuwendungen „ohne“ Bedingungen|Wirtschaft | 29. Januar

Stadt muss Gürtel noch enger schnallen / Mehr als 8 Millionen Euro Defizit: Cottbus (ysr). Auf dem Neujahrsempfang der Stadt Cottbus vor gut einer Woche ließ Staatssekretär Martin Gorholt verlauten, dass das Land Brandenburg im Zuge des geplanten Reformprozesses gern bereit ist, verschuldeten Kommunen tatkräftig unter die Arme zu greifen. Diese großzügige finanzielle Zuwendung nähme die Stadt Cottbus gern in Anspruch, so Oberbürgermeister Holger Kelch
[mehr…]


Sanktionen wieder aussetzen|Wirtschaft | 29. Januar

Brandenburger Wirtschaft und Bauernverband brauchen Russland: Cottbus (mk). Die gestörten Handelsbeziehungen zu Russland wirken sich immer stärker aus. Deshalb appellieren die Brandenburger Industrie- und Handelskammern und der Landesbauernverband an den Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke, er möge sich für eine Beendigung der Sanktions- und Embargopolitik einsetzen. „Ein Ende der von der Europäischen Union verhängten Wirtschaftssanktionen gegen Russland und eine Normalisierung der Handelsbeziehungen befördert die hiesige Wirtschaft“,
[mehr…]


Kreisgebietsreform : „Die Krise als Chance begreifen“ Kreisgebietsreform : „Die Krise als Chance begreifen“|Region, Wirtschaft | 29. Januar

Oberzentren als Reform-Verlierer? / Bündnis will Brandenburg stärken: Potsdam (ysr). Dass die geplante Verwaltungsstrukturreform gerade in den Oberzentren emotional tief sitzt, wird nicht nur durch hitzige Diskussionen zwischen den Stadtverordneten wie Bürgern deutlich. Bis in die Staatskanzlei klingt die Sorge um den möglichen „Bedeutungsverlust der Städte“. Dass es Veränderungen geben wird, ist unvermeidlich, das machte Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke am Montag, 25.01. zum Jahresauftaktgespräch in
[mehr…]


Neues Gremium für alte Aufgaben Neues Gremium für alte Aufgaben|Region, Wirtschaft | 22. Januar

Innovationsregion Lausitz GmbH will Arbeitsplätze schaffen / Zunächst nur Papieraktionen: Region (mk). Die Lausitz als Industrie- und Energieregion erhalten, die Infrastruktur stärken, die Chemie- und Metallbranche ausbauen, neue Geschäftsfelder suchen, Verbleibe- und Ansiedlungskonzepte erstellen, aus Studenten Unternehmer machen oder Fachkräfte sichern – die Aufgabenliste der am Montag, 18.1. in Cottbus gegründeten Innovationsregion Lausitz GmbH ist lang, und viele Aufgaben sind noch gar nicht definiert. Klar
[mehr…]


weitere Beiträge aus Region & Wirtschaft


mehr aus Sport


Frostwiesenlauf am 07.02.: Nur der Frost fehlt noch Frostwiesenlauf am 07.02.: Nur der Frost fehlt noch|Sport | 5. Februar

14. Auflage des beliebten Burger Laufes startet: Burg (trz). Ja, es ist schon wieder soweit: Am Sonntag, 7. Februar, startet bereits die 14. Auflage des Burger Frostwiesenlaufs in der Spreewaldgemeinde. Auf eines müssen die Sportler in diesem Jahr aller Voraussicht nach allerdings verzichten. Nämlich auf die gefrorenen Wiesen. Denn Väterchen Frost hat sich in der Niederlausitz derzeit ziemlich rar gemacht. 1000 Sportler rennen Doch dieses Witterungsphänomen tut dem
[mehr…]


Gerührt & enttäuscht Gerührt & enttäuscht|Sport | 5. Februar

Gerührt & enttäuscht: Der FC Energie ist seit Sonntag „50+“. Präsident Wolfgang Neubert erlebte zum Jubiläum ein Wechselbad der Gefühle. Wie fällt Ihr Fazit des Vereinsgeburtstages aus? W. Neubert: Es schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Die Choreo der Fans auf der Osttribüne war überwältigend, Gänsehautgefühl pur. Auch der Festakt im Staatstheater übertraf all unsere Erwartungen, die Veranstaltung war feierlich, emotional, niveauvoll und kurzweilig. Wir
[mehr…]


FCE: Der Sieg bleibt versagt FCE: Der Sieg bleibt versagt|Sport | 5. Februar

In der Jubiläumspartie fallen keine Treffer: Der Festakt „50 Jahre Energie Cottbus“ hat für 600 Gäste 150 Minuten viele Emotionen und eine Zeitreise durch die Geschichte des Vereins beschert. Das Ensemble des Staatstheaters führte Sequenzen aus dem Stück „Männer“ auf. Die gewählten Idole der Elf aus 50 Jahren Energie Cottbus nahmen die Auszeichnung mit launigen Interviews auf der Bühne entgegen und erhielten ihre Trophäen aus den
[mehr…]


Weltrekord beim Hallen-Marathon in Senftenberg Weltrekord beim Hallen-Marathon in Senftenberg|Sport | 5. Februar

Was für ein Wettkampf: deutscher Rekord und Weltrekord beim Hallen-Marathon in Senftenberg! Der Berliner Gerrit Wegener (Die Laufpartner) lief beim ausgebuchten 50-km-Ultra-Lauf im Rahmen des zehnten Hallen-Marathons in der Niederlausitz-Halle zum neuen Deutschen Hallenrekord über diese Strecke. Kraftvoll, schnell und leichtfüßig schwebte er über die 250 Meter lange Rundbahn. Seine gelaufene Zeit von 3:12:25 Stunden und der damit erzielten Geschwindigkeit von 15,59 km je Stunde ist umso
[mehr…]


Sieg für LHC-Damen Sieg für LHC-Damen|Sport | 5. Februar

Bad Doberan – LHC Cottbus  28:25. Gegen den Tabellensiebten Bad Doberan haben die Cottbuser zu keiner Zeit ihr spielerisches Niveau abgerufen. Nach 60 Minuten stand folgerichtig ein verdienter Sieg der Ostseestädter zu Buche. Im Vorfeld der kommenden Spitzen-Heimspiele gegen den Tabellenzweiten Schöneberg-Friedenau (13. Feb-ruar, Lausitzarena) und Primus Grün Weiß Werder (20. Februar, Lausitzarena), gibt es aktuell allenfalls ausreichend Platz für Zweckoptimismus. „Das Team hat keine taktische Reife
[mehr…]


weitere Beiträge aus Sport


mehr aus Damals war´s


Cottbus: Das große Haus am Sportzentrum Cottbus: Das große Haus am Sportzentrum|Bilder aus dem alten Cottbus | 5. Februar

Leser erinnert sich an das Gebäude in früherer Madlower Chaussee: Unser jüngstes Rätselbild ist mal wieder eine Nummer schwieriger gewesen. Durchaus gibt es Meinungsverschiedenheiten, wo das gesuchte Gebäude zu finden ist. Korrekt  liegt jedenfalls Ulrich Creutzburg aus Cottbus. Er schreibt: „Richtig ist die Lösung A: Das gezeigte Haus ist heute die Dresdner Straße 60 gegenüber dem Sportzentrum Cottbus. Früher war hier die Madlower Chaussee. Jetzt
[mehr…]


Forst: Mit dem Radanhänger zur HO Forst: Mit dem Radanhänger zur HO|Bilder aus dem alten Forst | 5. Februar

Berliner Straße bot leckere Sachen / Ansicht von 1971/72 vermutet: Wolfgang Dubrau schreibt: „Das Haus im Vordergrund links ist unser Haus. Das ist die Berliner Straße 18. Mein Urgroßvater Max Dubrau hat es zwischen 1880 und 1890 gebaut. Dort hatte er sein Gewerbe, er war Fleischermeister. Unten war die Fleischerei. Im Hinterhof waren die Werkstätten, wo alles verarbeitet wurde. Von der Berliner Str. 18 aus
[mehr…]


Guben: Auf der Insel stand das Schießhaus Guben: Auf der Insel stand das Schießhaus|Bilder aus dem alten Guben | 5. Februar

Leser erinnern sich an das Eiland inmitten der Lausitzer Neiße: Nacht ganz so einfach scheint unser Rätselbild der vergangenen Woche gewesen zu sein. Dennoch wussten wieder mehrere Leser die korrekte Lösung. Dazu gehört auch „Stammrätsler“ Arno Schulz aus Guben. Er schreibt: „Das war schon eine harte Nuss. Auf dem handgemalten Bild ist in der Mitte die Theaterinsel mit dem im Jahr 1793 erbauten Schützenhaus zu
[mehr…]


Spremberg: Western waren unverkäuflich Spremberg: Western waren unverkäuflich|Bilder aus dem alten Spremberg | 5. Februar

Leser erinnern sich an die Volksbuchhandlung in der Dresdener Straße: Zu unserem Rätselbild vom letzten Januarwochenende gab es wieder mehrere Zuschriften. Beispielsweise von Gabriele Kubitz aus Spremberg. Sie schreibt: „Diese Aufnahme könnte aus den 1980er-Jahren stammen. In dem Eckhaus befand sich unsere Buchhandlung. Dort stand ich oft lange an, um Neuerscheinungen sowie Bücher für meine Kinder, Nichten und Neffen zu kaufen.“ F. J. Helmut Hagen
[mehr…]


Senftenberg: Einst Parkplatz, heute Center Senftenberg: Einst Parkplatz, heute Center|Bilder aus dem alten Senftenberg | 5. Februar

Leser erinnern sich an frühere Jahrzehnte am Senftenberger Neumarkt: Mehrere Zuschriften haben uns zum Rätselbild der vergangenen Woche erreicht. Zu den Schreibern gehörte auch Erwin Maybach aus Großräschen: „Zu diesem Zeitpunkt war das Schlossparkcenter noch nicht vorhanden. Man konnte noch unbeschwerter im Zentrum von Senftenberg mit dem Auto parken.“ Peter Kendziora aus Senftenberg schreibt: „Ihre Bilderrätsel sind immer interessant. Diesmal zeigt das Foto den Senftenberger
[mehr…]


weitere Beiträge aus Bilder aus dem alten Senftenberg