Mittwoch, 1. Juli 2015 | 23:07 Uhr | Anmelden

150627freibad

3. 7.: Sparkasse lädt zum Neptunfest ins Freibad: Forst (MB). Ab ins kühlende Nass und jede Menge Spaß haben ist die Devise für ...

150627rose

Rosengartenfesttage bieten starkes Programm: Forst (mk). Mit den Rosengartenfesttagen feiert der Rosengarten am Wochenende, 27./28.06.,  seinen jährlichen Höhepunkt. Nicht verpasst werden sollte am ...

150620gaudium

Das Manitu-Gelände ist Schauplatz für das Historien-Spektakel Johannes Gaudium: Forst (mk). Die letzten Vasallen derer von Bieberstein haben wieder nichts unversucht gelassen, um ...

150620cup

Preise im Wert von über 6 000 Euro / Neue Klassen auf dem Lausitzring: Senftenberg (MB). Erstmals in der Geschichte des Viertelmeilen-Cups werden am ...

Seeungeheuer kommen nach Forst am 3.7.

1

Die Forster Jubiläumsrose erhält ihre Taufe

2

Die Forster Mittelalter-Reise geht weiter ab dem 20.6.

3

Nervenkitzel beim Viertelmeilen-Cup am 27. und 28. Juni

4

mehr aus Region


Elefantenstarke Partner: das CTK und der Tierpark Elefantenstarke Partner: das CTK und der Tierpark|Cottbus | 26. Juni

Cottbus (MB). Sundali, kurz Dali genannt, kann jubelnd trompeten: Gleich für zehn Jahre hat sie einen Paten gefunden. 1969 kam die jetzt stattliche Elefantendame direkt aus Indien nach Cottbus, wo sie sich heute ein weites Gehege mit Karla teilt. Beim Familienfest des Carl-Thiem-Klinikums letzten Samstag, 20.06. wurde die Patenschaft mit einem 5 000-Euro-Scheck besiegelt. Außerdem taufte CTK-Verwaltungsdirektor Karsten Bepler zwei Luchse auf die Namen Mixi und
[mehr…]


Großer Sprint-Preis und viele Turniere in Cottbus|Cottbus | 26. Juni

25-jähriger Stadtsportbund ist stolz auf die Cottbuser Sportfamilie und lädt zum Aktivsein ein: Cottbus (mk). Ob Olympiasieger oder Weltmeister – allgegenwärtig ist die sportliche Talentschmiede der Stadt auf dem Gehweg vor dem Rathaus. Namen der  ganz Großen des Sports schmücken den Weg des Ruhms. Sie motivieren die scheinbar Namenlosen, von denen in Cottbus  reichlich 22 000 aktiv in Vereinen sind. Der Stadtsportbund schaut stolz auf die
[mehr…]


Seeungeheuer kommen nach Forst am 3.7. Seeungeheuer kommen nach Forst am 3.7.|Forst & Döbern, Top-Themen | 26. Juni

3. 7.: Sparkasse lädt zum Neptunfest ins Freibad: Forst (MB). Ab ins kühlende Nass und jede Menge Spaß haben ist die Devise für alle Kinder am 3. Juli im Freibad Forst in der Ringstraße. Die Sparkasse Spree-Neiße lädt ab 15 Uhr drei Stunden lang zum großen KNAX Neptunfest ein! Im Wasser landen bunte Seeungeheuer, Schildkröten, Riesenkraken oder Disco-Hasen und Party-Löwen so dass ein turbulentes Toben
[mehr…]


Viele Fragen zur Forster Kreishaus-Zukunft|Forst & Döbern | 26. Juni

Forster Bürgermeister sieht Entscheidung in Bürgerhand kritisch: Forst (mk). Die Kreisgebietsreform des Landes wird Forst den Kreisstadtstatus kosten. Schmerzlicher ist aber das schwebende Damoklesschwert des Verlustes der Kreisverwaltung. Über diese, so geht es aus einem ersten Leitbildentwurf des Innenministeriums hervor, sollen die Bürger selbst entscheiden. Die zahlenmäßig unterlegenen Forster hätten hier etwa gegen die Cottbuser kaum eine Chance. Der Forster Bürgermeister Philipp Wesemann erklärt hierzu,
[mehr…]


Die Forster Jubiläumsrose erhält ihre Taufe Die Forster Jubiläumsrose erhält ihre Taufe|Forst & Döbern, Top-Themen | 26. Juni

Rosengartenfesttage bieten starkes Programm: Forst (mk). Mit den Rosengartenfesttagen feiert der Rosengarten am Wochenende, 27./28.06.,  seinen jährlichen Höhepunkt. Nicht verpasst werden sollte am 27.06. eine ganz besondere Taufe. Am Pavillon um 15 Uhr wird die Rosenkönigin Stefanie I. als Taufpatin zusammen mit dem Bürgermeister und dem Rosenzüchter Wilhelm-Alexander Kordes die Jubiläumsrose feierlich mit Neißewasser taufen. Die Beetrose wird in schönster Blütenpracht erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert
[mehr…]


weitere Beiträge aus Forst & Döbern & Top-Themen


mehr aus Wirtschaft


Verwaltungsreform 2019 ist umstritten|Region, Wirtschaft | 19. Juni

Ämter wollen weiter gut zusammenarbeiten: Region (MB). Einen Leitbildentwurf zur Verwaltungsstrukturreform 2019 hat Innenminister Karl-Heinz Schröter vorgelegt. Kernpunkt ist die Schaffung von Verwaltungseinheiten mit 10 000 Einwohnern. Freiwillige Zusammenschlüsse sollen hierzu gefördert werden. Die stellvertretene Kolkwitzer Bürgermeisterin Martina Rentsch sieht die Pläne der Landesregierung kritisch. „Wir haben Angst, hinten runterzufallen. Wir haben das Leitbild in den Gremien noch nicht diskutiert, aber insgesamt habe ich noch
[mehr…]


Zinstief für Tilgung der Hauskredite nutzen|Wirtschaft | 29. Mai

Eigenheimbau bleibt beliebt als Geldanlage / Zukünftige Zinssteigerungen mit planen: Region (MB). Der Wohnungsbau in Deutschland befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung des Statistischen Bundesamtes. Insgesamt wurde im ersten Quartal 2015 der Bau von insgesamt 64 800 Wohnungen in Deutschland genehmigt – ein Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In absoluten Zahlen bedeutet dies ein Plus von 931
[mehr…]


Region: Städte zeigen stolz ihre Entwicklung Region: Städte zeigen stolz ihre Entwicklung|Region, Wirtschaft | 8. Mai

Cottbus, Peitz, Drebkau und Vetschau öffnen heute (Sa) zum Städtebaufördertag ihre Türen.  Region (mk). Die Städte der Region sind stolz auf das in den vergangenen Jahren Erschaffene. So wird am Samstag den 9. Mai 2015 – Tag der Städtebauförderung –  in Cottbus ein Straßenfest in der Friedrich-Ebert-Straße/Virchowstraße von 9 bis 15 Uhr gefeiert. In der Virchowstraße, einer der attraktivsten Wohnstraßen in Cottbus, und in der
[mehr…]


Gleichstellungsbeauftragte ruft Reichsrecht an|Region, Wirtschaft | 30. April

Gestriger geht nicht: Gleichstellungsbeauftragte ermahnt Landräte wegen Weimarer Sonntagruhe. Potsdam (h.) Die Gleichstellungsbeauftragte des Landes Dr. Friederike Haase ermahnt die Landräte aktuell in einem Brief zur Einhaltung des Ladenöffnungsgesetzes. Es dürfe, ohne Ausnahme, nur an sechs Sonn- oder Feiertagen jährlich geöffnet sein. Haase beruft sich auf das Grundgesetz (Artikel 140) „in Verbindung mit Artikel 139 der Weimarer Reichsverfassung WRV)“. Dort stehe der „Schutzauftrag“ zum Zwecke „der
[mehr…]


Lausitzer Braunkohle: „Unsere Region braucht stabile Rahmenbedingungen“ Lausitzer Braunkohle: „Unsere Region braucht stabile Rahmenbedingungen“|Region, Wirtschaft | 24. April

Großdemo am 25.04. in Berlin gegen CO2-Emissionspläne / M. Stein: Unberechenbare Bundespolitik schadet der Wirtschaft: Region (ha). Tausende Lausitzer werden am heutigen Sonnabend in Berlin erwartet, um gegen die Pläne der Bundesregierung für eine sogenannte „Klimaabgabe“ zu protestieren. „Ich bin mir sicher, dass nicht nur Kraftwerker und Kumpel mit ihren Familien dort sein werden und auch nicht nur Mitarbeiter von Firmen, die direkt vom Bergbau
[mehr…]


weitere Beiträge aus Region & Wirtschaft


mehr aus Sport


Cottbus Crayfish mit Aktion und Kampfgeist Cottbus Crayfish mit Aktion und Kampfgeist|Sport | 26. Juni

Im spannenden Spitzenspiel gegen Tabellenführer Rostock Griffins manövrierten sich die Crayfish durch unnötige Fehler in allen Mannschaftsteilen selbst ins Aus. Nach einem guten Start folgte der erste Fehler in Verteidigung. Trotzdem sahen die Zuschauer schöne Aktionen und Kampfgeist. Das nächste Heimspiel der Cottbus Crayfish findet am Sonnabend, 4. Juli, im Sportzentrum statt. Zu Gast sind die Sharks aus Neubrandenburg.


FCE: Sommerplan komplett FCE: Sommerplan komplett|Sport | 26. Juni

Energie Cottbus will sieben Testspiele absolvieren: Der FC Energie Cottbus hat seinen „Sommerfahrplan“ für die Phase der Saisonvorbereitung 2015/2016 komplettiert. Insgesamt sind demnach sieben Testspiele terminiert. Nach den Partien in Spremberg (24.6.), Luckau (27.6.) und Vetschau (28.6.) sowie dem traditionellen Kiebitztag (3.7.) findet am Sonnabend, 5. Juli, in Großbeeren auf Initiative der AOK Nordost ein Benefizspiel zwischen dem gastgebenden SV Grün-Weiß und dem FC Energie
[mehr…]


Kampf um den Rosenpokal Kampf um den Rosenpokal|Forst & Döbern, Sport | 19. Juni

Forst (MB). Am 13. Juni fand der alljährliche Wettkampf um den Rosengartenpokal des ESV Forst 1990 e.V. statt. Die Abteilung Schwimmen lud dafür alle regionalen Vereine ein. Der Einladung gefolgt waren in diesem Jahr der SV Neptun 08 Finsterwalde, der SSV Senftenberg e.V., der SV Spremberg 21 e.V. und der PSV Cottbus 90. Am Ende des Tages durften die Finsterwalder den Pokal mit nach Hause
[mehr…]


Judo: Meistertitel geholt|Sport | 19. Juni

Janine Kratzin zum 2. Mal Judo-Landesmeisterin: Spremberg (mk). Fürstenwalde war Austragungsort für die Landesmeisterschaft der Altersklassen U 13. Es nahmen die Sportschulen Frankfurt/Oder und Potsdam, sowie alle Landesleistungszentren aus dem Land Brandenburg daran teil. Nach drei Siegen hatte Janine Kratzin vom SAKURA Spremberg Grund zum Jubeln, denn sie hat zum 2. Mal den Landesmeistertitel erkämpft. Janin holte als einzige Sportlerin in dieser Altersklasse den Landesmeistertitel
[mehr…]


Cottbus: Sportstadt feiert den Sportbund Cottbus: Sportstadt feiert den Sportbund|Cottbus, Sport | 19. Juni

25-jähriger Stadtsportbund lädt vom 26.6. bis 28.6. zum Mitmachen ein / Sportabzeichen zu erlangen: Cottbus (mk). Mit 146 Vereinen und 22 000 aktiven Sportlern ist Cottbus die Sportstadt des Landes. Grund zum stolz sein auf die vielen Sportler und Trainer, hat der Stadtsportbund am kommenden Wochenende also allemal. An drei Tagen wird ab Freitag das 25-jährige Jubiläum des Stadtsportbundes gefeiert. Am Eröffnungstag (26.6.) legt erstmalig
[mehr…]


weitere Beiträge aus Cottbus & Sport


mehr aus Damals war´s


Cottbus: Frau O’Brien gab Unterricht in Gesang Cottbus: Frau O’Brien gab Unterricht in Gesang|Bilder aus dem alten Cottbus | 26. Juni

Das schöne Haus von Huckenbeck musste einem SED-Traum weichen: Wolfgang Kroschel aus der Cottbuser Hainstraße freut sich: „Zum Glück blieb das Bürgerhaus erhalten. Ich habe darin seit Ende der 50er-Jahre Klavierunterricht (die Stunde zwei Mark) bei Frau Gertrude O’Brien erhalten. Sie war vorher Sängerin im Stadttheater und etwas älter als das Jahrhundert. Während sie die Takte zählte, fütterte sie in kurzen Abständen ihren riesigen Kachelofen
[mehr…]


Forst: Abriss des Marktes fotografiert Forst: Abriss des Marktes fotografiert|Bilder aus dem alten Forst | 26. Juni

Häuser der Hammerstraße hatten alle Verbindung zur Jägerstraße: Wolfgang Marlow weiß: Der Fotograf befindet sich auf dem ehemaligen Busbahnhof mit Blickrichtung zur Hammerstraße. Es sieht so aus, als würde der Häuserkomplex bald abgerissen werden. Links, nicht sichtbar im Foto, standen die Reichshallen, wo die Volkssolidarität ihr Büro hatte. Man konnte in dem rechten Haus der zwei Häuser durchlaufen und so war man in der Jägerstraße.
[mehr…]


Guben: Vergessener Kolonialwaren-Laden Guben: Vergessener Kolonialwaren-Laden|Bilder aus dem alten Guben | 26. Juni

Kleines Flachdachhaus mit Geschäft ist offenbar nicht mehr bekannt: Ja, auch das passiert – wenn auch selten – in unserer Reihe „damals war’s“. Trotz unserer Lösungsvorschläge gab es keinen Leser, der sich auf eines der Geschäfte festlegen wollte. Für die Redaktion war es leicht, denn über der Tür prangt das Schild „Kolonialwaren Eduard Steppat“. Wir hatten gehofft, noch etwas über dieses kleine Geschäft erfahren zu
[mehr…]


Spremberg: Kritik am Baumbestand der Stadt Spremberg: Kritik am Baumbestand der Stadt|Bilder aus dem alten Spremberg | 26. Juni

Alte Fotos für Leser Zeugen, dass ihre Perle einst mit mehr Natur glänzte: Helmut Hagen schreibt: „Im Vordergrund des Fotos sieht man das Haus Friedrichstraße 23. Rechts daneben die bereits vom Braunkohlenwerk Welzow sanierten (Friedrichstraße 25) beziehungsweise neuerrichteten Gebäude (Friedrichstraße 24). Desweiteren sind die Vorbereitung für die Lückenschließung Nr. 26 – 30 zu sehen. Auch hier wurde das BKW mit seinen Mitarbeitern tätig. Zum Haus
[mehr…]


Senftenberg: „Hirschgeweih hing über’m Eingang“ Senftenberg: „Hirschgeweih hing über’m Eingang“|Bilder aus dem alten Senftenberg | 26. Juni

Straßenname erinnert an Ortsteil / Kreuztor unter Bürgerprotest abgerissen: Die Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche lautete B. Jüttendorf ist Anfang der 1920er nach Senftenberg eingemeindet worden. Das wusste auch Rudolf Sufa. Er schreibt: „Der Damhirsch ist mir aus meiner Jugendzeit als Tanzlokal bekannt. Da ist jetzt der Fleischer Lehmann drin. Die Gaststätte und Gaststube, daneben hat man schon abgerissen. Überm Eingang war ein
[mehr…]


weitere Beiträge aus Bilder aus dem alten Senftenberg