Samstag, 21. April 2018 - 01:56 Uhr | Anmelden

Anzeige

Archiv für April 2006

Spremberg: Sankt Georgenberg Kapelle

Bilder aus dem alten Spremberg | 29. April 2006 | Von | Keine Kommentare »
Spremberg: Sankt Georgenberg Kapelle

Sankt Geogenberg Kapelle um 1930 Nur noch ein Findlingshaufen und eine Informationstafel erinnern noch an die Sankt Georgenberg-Kapelle. Den Weg dahin kennt auch Manfred Kamenz. Er schreibt: „Von der jetzigen Georgenstraße, damals Forster Landstraße, gehen heute noch Treppen hinauf. An dieser Kapelle standen Figuren aus Metall. Daneben waren einige Grabstellen, von einem schönen Rosenzaun aus Metall eingezäunt. bekamen nur Offiziere und Reiche der Stadt vom
[mehr…]



Forst: Mittelschule auf dem Lindenplatz

Bilder aus dem alten Forst | 29. April 2006 | Von | Keine Kommentare »
Forst: Mittelschule auf dem Lindenplatz

Mittelschule auf dem Lindenplatz Leider war der Namensgeber auf dem Rätselbild nur schemenhaft zu erkennen, doch als einziges stehen sie noch da – die Linden. Und doch haben viele Forster Leser den Platz wieder erkannt und ihre Erinnerungen mitgeteilt. Genau im Blick stand die Mittelschule. Käthe Ottmann erinnert sich, das die Schüler je nach Klasse rot-weiße oder blau-weiße Bänder trugen. Auf die Schule konnten aber
[mehr…]



Cottbus: „Drei Kronen“ am Berliner Platz

Bilder aus dem alten Cottbus | 29. April 2006 | Von | Keine Kommentare »
Cottbus: „Drei Kronen“ am Berliner Platz

„Drei Kronen“ am Berliner Platz Genau gegenüber der Post befand sich das alte Gasthaus „Drei Kronen“, das Gastwirt Ernst Hänig betrieb. Rechts unter dem Baum ist die heutige Lindenpforte zu sehen, die bis nach 1930 den offiziellen Adreßbuchnamen „Judenpforte“ führte, weil gleich nach dem Durchgang links innerhalhalb der Altstadt das Haus mit dem jüdischen Gebetsraum stand. Hier war der erste Versammlungsort der jüdischen Gemeinde, die
[mehr…]



Spremberg: Bahnhofsvorplatz um 1950

Bilder aus dem alten Spremberg | 22. April 2006 | Von | Keine Kommentare »
Spremberg: Bahnhofsvorplatz um 1950

Bahnhofsvorplatz um 1950 Ein wenig „ins Blaue“ haben wir mit unserer letzten Rätsel-aufgabe geschossen, denn auf der Ansichtskarte, die uns Gisela Mildner aus Spremberg freundlicherweise zur Verfügung stellte, konnten wir kein Datum ermitteln. Unsere treuen Leser haben aber die ungefähre Aufnahmezeit ermittelt. So schreibt Manfred Kamenz: „Für die Häuser, damals am Thälmann-Platz, war 1930 Baubeginn übernommen vom Spremberger Bau- und Sparverein. Dieses Foto kann nur
[mehr…]



Forst: Das „Reinfeld-Haus“

Bilder aus dem alten Forst | 22. April 2006 | Von | Keine Kommentare »
Forst: Das „Reinfeld-Haus“

Das „Reinfeld-Haus“ an der Ecke  Amts-/Cottbuser Straße Leser Werner Schulz schaute im Adressbuch von 1938 nach: zu diesem Zeitpunkt wohnte dort Geschäftsinhaber W. Reinfeld, daher komme auch der Name – „Reinfeld-Haus.“ Errichtet wurde das Gebäude 1906 – und das Delikatessengeschäft war eine erstklassige Adresse für Butter, Käse, Wild und Geflügel. Elfriede Bonkatz erinnert sich auch an das Wasser, das leise an den großen Schaufenstern herunterrieselte,
[mehr…]



Cottbus: Österlicher Wilhelm-Platz

Bilder aus dem alten Cottbus | 22. April 2006 | Von | Keine Kommentare »
Cottbus: Österlicher Wilhelm-Platz

Österlicher Wilhelm-Platz Viele Leser konnten sich noch an ihre Osterspaziergänge über den Kaiser-Wilhelm-Platz, heute Brandenburger Platz, erinnern. „Die Tradition der Gestaltung der Osterwiese auf diesem Platz hat sich erfreulicherweise bis heute erhalten“, schreibt uns Richard Adolph. „Die sichbaren Häuser befinden sich auf der nördlichen Seite des Platzes. Auch die Taxistellplätze haben heute noch ihre Berechtigung. Übrigens sind die beiden Autos auf dem Foto ebenfalls Taxis,
[mehr…]



Spremberg: Heim für Blinde und Sehgeschädigte

Bilder aus dem alten Spremberg | 15. April 2006 | Von | Keine Kommentare »
Spremberg: Heim für Blinde und Sehgeschädigte

Heim für Blinde und Sehgeschädigte Wilhelmsthal Juli, 1981 Über die Medien sind solche Bilder auch ganz aktuell zu sehen, glücklicherweise blieb bis jetzt die Spree in ihren festen Grenzen. Vor gar nicht so vielen Jahren sah das noch ganz anders aus. Helga Reichstein erinnert sich: „Vom 21. Juli bis zum 17. August 1981 stand das Hochwasser in und um Spremberg. 47 Einsätze der Feuerwehr waren
[mehr…]



Forst: Preußische Textilfachschule

Bilder aus dem alten Forst | 15. April 2006 | Von | Keine Kommentare »
Forst: Preußische Textilfachschule

Preußische Textilfachschule Am Ende des 19. Jahrhunderts hatte die Ausfuhr Forster Tücher in die ganze Welt eine riesige Dimension angenommen. Ohne guten Nachwuchs konnte die Industrie nun nicht mehr auskommen. Eine erste Privatwebschule wurde 1885 gegründet, unterstützt durch den Fabrikantenverein. 1890 übernahm der Staat Preußen die Bildungseinrichtung. Diese wurde zur „Preußischen Fachschule für Textilindustrie“ Textilfachschule, oder auch kurz „Webeschule“ und bezog 1891 das neue Gebäude
[mehr…]



Cottbus: Enke-Brunnen auf dem Königsplatz

Bilder aus dem alten Cottbus | 15. April 2006 | Von | Keine Kommentare »
Cottbus: Enke-Brunnen auf dem Königsplatz

Enke-Brunnen auf dem Königsplatz „Es ist der Königsplatz mit dem jungfräulichen Enke-Brunnen“, schreibt uns Eberhard Finck aus Cottbus, und fügt weiter hinzu: „Welch wunderschöne Anlage! Der Brunnen wurde vom Druckereibesitzer und Freimaurer Otto Enke gestiftet. 1997 ist er durch Rotarier restauriert worden und Enke-Enkelin Friederike Manegold durfte ihn wieder enthüllen. Hans-Joachim Clemens aus Cottbus verweist noch auf das Alvensleben-Denkmal, das gegenüber am Zugang zum Wall
[mehr…]



Spremberg: Schlossbrücke über die Spree

Bilder aus dem alten Spremberg | 15. April 2006 | Von | Keine Kommentare »
Spremberg: Schlossbrücke über die Spree

Schlossbrücke über die Spree Die Orientierung durch Kirche und Rathaus war für viele eine Hilfe bei unserem Brücken-Rätsel. So schreibt Manfred Kamenz: „Das Foto wurde vom Spremberger Schloss aufgenommen. Wir sehen die neue Schlossbrücke und die Schlossstraße mit Blick in Richtung Marktplatz. Das einzige Gebäude, welches erhalten geblieben ist, war damals die Fleischerei Schulze, heute die Fleischerei Kantor. Auf der rechten Seite sieht man auch
[mehr…]