Freitag, 24. März 2017 | 21:01 Uhr | Anmelden

Anzeige

Forst: Mittelschule auf dem Lindenplatz

29. April 2006 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Forst | | Teilen

damals060424_foMittelschule auf dem Lindenplatz

Leider war der Namensgeber auf dem Rätselbild nur schemenhaft zu erkennen, doch als einziges stehen sie noch da – die Linden. Und doch haben viele Forster Leser den Platz wieder erkannt und ihre Erinnerungen mitgeteilt.
Genau im Blick stand die Mittelschule. Käthe Ottmann erinnert sich, das die Schüler je nach Klasse rot-weiße oder blau-weiße Bänder trugen. Auf die Schule konnten aber nur Kinder gehen, die bereits drei Jahre die Volksschule besuchten und etwas Geld mitbrachten – gute Bildung war also schon immer eine große Investition.
Weiter schreibt sie, dass der Wochenmarkt auf dem Platz an jedem Samstag bis rund 13 Uhr stattfand – hier gab es Gemüse, Kartoffeln und Blumen. Traf man da auf Bekannte grüßten Mädchen sie mit einem Knicks und Jungs hatten einen Diener zu machen.
Genau in der der Mitte des Platzes thronte die Siegessäule. Im Sockel gab es Tafel zur Erinnerung für die Gefallenen in den Kriegen von 1870/71 , 1864 und 1866. Die Statue selbst zeigte die Germania mit Fahne in der linken und Lorbeerkranz in der rechten, wie Noreen Schulz schreibt.Grundsteinlegung war am 22. März 1874 zum Geburtstag des Kaisers, bereits am 2. September 1874 konnte sie enthüllt werden.
Leider überlebte auch dieser Ort nicht den Krieg. Die Häuserzeile links erweitert jetzt den Raum, auf Gelände der Schule wurde nach der Wende das Gebäude der AOK errichtet.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren