Dienstag, 16. Januar 2018 - 10:12 Uhr | Anmelden

Anzeige

Archiv für Mai 2010

Ute Freudenberg rockt die Veranstaltungsarena

Spremberg | 30. Mai 2010 | Von | Kommentare deaktiviert für Ute Freudenberg rockt die Veranstaltungsarena
Ute Freudenberg rockt die Veranstaltungsarena

Wiedereröffnung der Freilichtbühne am 11. Juni Spremberg (FH). Die Umbauarbeiten an der Spremberger Freilichtbühne neigen sich dem Ende zu. In zwei Wochen ist es so weit: Mit der ersten neuen Großveranstaltung wird die moderne Bühne am 11. Juni eröffnet. Höhepunkt des Abends ist ein Auftritt der Pop- und Schlagersängerin Ute Freudenberg. Doch vor der „Jugendliebe“ müssen die letzten Arbeiten abgeschlossen sein. Zehn bis elf Firmen
[mehr…]



Plastinate überm Sofa

Guben | 30. Mai 2010 | Von | Kommentare deaktiviert für Plastinate überm Sofa
Plastinate überm Sofa

Guben-Schau mit Schule und Schmuckscheiben Region (ha). Als Anatomisches Kompetenzzentrum haben der Anatom Gunther von Hagens und sein Team Donnerstag das Gubener Plastinarium wiedereröffnet, das nach nur zwei Jahren aus wirtschaftlichen Gründen wieder geschlossen worden war. Die Räume wurden nun erweitert und als Lehrwerkstatt gestaltet. So richtet sich das „Lehr- und Lernzentrum“ an Schüler, an Fachschüler, Studenten und interessierte Bürger. Selbst ausprobieren ist erwünscht. In
[mehr…]



Seit gestern hat KSL offiziell die Gewinnungsrechte in der Region

Spremberg, Wirtschaft | 30. Mai 2010 | Von | Kommentare deaktiviert für Seit gestern hat KSL offiziell die Gewinnungsrechte in der Region
Seit gestern hat KSL offiziell die Gewinnungsrechte in der Region

Volker Spieth: Der Errichtung eines Bergwerks einen entscheidenden Schritt näher gekommen Spremberg (MB). Gestern um 12 Uhr vergab Dr. Klaus Freytag, Präsident des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR), in Cottbus offiziell die Gewinnungsrechte für das nachgewiesene Kupfererz in der Lausitz an Volker Spieth, Geschäftsführer der KSL Kupferschiefer Lausitz, Tochter der Minera S.A. Damit ist ein wichtiger Meilenstein für den geplanten Abbau von Kupfer,
[mehr…]



Trachten im Berliner Tiergarten

Bilder aus dem alten Cottbus, Bilder aus dem alten Guben, Bilder aus dem alten Spremberg | 30. Mai 2010 | Von | Kommentare deaktiviert für Trachten im Berliner Tiergarten
Trachten im Berliner Tiergarten

Zu unserem Rätsel-Bild schrieb uns Georg Müller aus Cottbus: „Das Damals war’s-Bild versetzt uns in den Lübbenauer Schlosspark. Er wurde einst im Auftrag der zu Lynar nach Lennés Plänen ab 1820 von den beiden Freschkes im englischen Landschaftsstil auf etwa neun Hektar hinter dem Schloss und der Orangerie angelegt und in Ausdehnung zum angrenzenden urwaldgleichen Spreewald harmonisch eingebettet.“ Könnte sein. Aber Wenn auch die Umgebung
[mehr…]



Zeit für Geistesblitze

Kommentar | 30. Mai 2010 | Von | Kommentare deaktiviert für Zeit für Geistesblitze

Erfinder ist kein Lehrberuf. Erfindungen lassen sich auch nicht strebsam erarbeiten. Sie kommen dem begabten Kopf als Einfälle aus heiterem Himmel. Jedenfalls schildert das der Cottbuser Dr. Friedrich Bude so, der in DDR-Journalen nach Manfred von Ardenne als einer der produktivsten Erfinder geführt wurde. Man mag es für spießig halten, aber das wahre Leben schreibt es nun mal so: „Als ich 1972 mal 20000 Mark
[mehr…]



Kinderspaß im Cottbuser Tierpark

Cottbus, Tierpark | 30. Mai 2010 | Von | Kommentare deaktiviert für Kinderspaß im Cottbuser Tierpark
Kinderspaß im Cottbuser Tierpark

Region. Das „Lokale Bündnis für Familie “ und zahlreiche Akteure haben am 1. Juni von 10 bis 17 Uhr im Cottbuser Tierpark einen spannenden und erlebnisreichen „Kinder- und Familientag“ organisiert. Unter dem Motto „Die Welt der Indianer“ gibt es neben vielen sportlichen Aktivitäten auch Wissenswertes über den Tierpark zu erfahren. Eintritt für Kinder ein Euro, Erwachsene bezahlen fünf Euro. Zu sehen gibt es in dieser
[mehr…]



Neuen Schwung ins Zentrum bringen

Forst & Döbern | 23. Mai 2010 | Von | Kommentare deaktiviert für Neuen Schwung ins Zentrum bringen
Neuen Schwung ins Zentrum bringen

Citymanagerin soll Forster Innenstadt beleben Forst (FH). Seit dem 1. Mai ist Kathleen Schanz City-Managerin in Forst. Mit ihrer Arbeit soll die Betriebswirtin und Marketingfachfrau die Innenstadt beleben und zwischen Stadt, Gewerbetreibenden und Vereinen vermitteln. Am vergangenen Montag wurde sie von Heike Baerwald, Verwaltungsvorstand für Stadtentwicklung und Bauen, und Angelika Geisler, Fachbereichsleiterin für Stadtentwicklung, offiziell vorgestellt. Ihr neues Büro hat Kathleen Schanz in der Bahnhofstraße
[mehr…]



Cottbus. Altes Amtsgericht von Maurer Mund

Bilder aus dem alten Cottbus | 22. Mai 2010 | Von | Kommentare deaktiviert für Cottbus. Altes Amtsgericht von Maurer Mund
Cottbus. Altes Amtsgericht von Maurer Mund

  Altes Amtsgericht von Maurer Mund Im Sommer 1905 zusammen mit dem mittelalterlichen Schloss geschleift Natürlich war unser Rätselbild der letzten Woche eine harte Nuss. Aber dafür bekamen unsere Leser ein selten, vielleicht noch nie gezeigtes Bild zu sehen. Georg Müller schrieb ganz richtig: Der Gerichtsplatz um die vorige Jahrhundertwende ist zu sehen. Noch steht das zweigeschossige Landgerichtsgebäude von damals mit seinem markanten Krüppelwalm aus
[mehr…]



Forst. Luftbild vom Markt um 1920

Bilder aus dem alten Forst | 22. Mai 2010 | Von | Kommentare deaktiviert für Forst. Luftbild vom Markt um 1920
Forst. Luftbild vom Markt um 1920

Mit der Jule zu den Geschäften der Stadt/Café Hohenzollern brannte 1945 völlig aus / Forster Hof war später das Kino Kammerlichtspiele: Unsere Leser haben sich wieder mit vielen Erinnerungen an unserem „Damals war’s“-Rätsel beteiligt. Wolfgang Schenk erzählte am Telefon: „Das Foto zeigt den Blick vom Berliner Platz in die Cottbuser Straße Richtung Eulo. Links zweigte die Leipziger Straße ab. Hier stand früher eine Litfaßsäule, die für
[mehr…]



Spremberg. Stadtbahnhof

Bilder aus dem alten Spremberg | 22. Mai 2010 | Von | Kommentare deaktiviert für Spremberg. Stadtbahnhof
Spremberg. Stadtbahnhof

Letzter Waggon war die Gartenlaube Überraschendes Schicksal der Stadtbahn / Schlot im Hintergrund rätselhaft Ekkehard Schicketanz mailte uns zu seinem Rätselbild: „Der letzte angehängte Waggon könnte mein Geburtsgehäuse gewesen sein. Mein Vater kaufte 1933 einen von zwei Eisenbahnwaggons und baute ihn zu einem kleinen Wohnhaus um. Auf dem Bild vom 8. Mai ist dieses Mini-Häuschen im Vordergrund zu sehen.“ Helga Reichstein schreibt: „Ich tippe zum
[mehr…]