Mittwoch, 24. Mai 2017 - 23:29 Uhr | Anmelden

Anzeige

Hänchen: Freier Blick auf die Kirche

14. Februar 2015 | Von | Kategorie: Cottbus | | Teilen

verschönert das Ortsbild Neue Perspektive nach Gebäude-Abriss vor dem Hänchener Gotteshaus

Hänchen. Es ist Donnerstagmittag. Beinahe alle Tische im Böhmischen Rasthof sind besetzt. Ein Auto nach dem anderen hält vor dem Gasthof. Die Hänchener Lokalität ist beliebt – dass sie ortsbildprägend ist, zeigt bereits die Bushaltestelle vor der Tür: Die heißt „Hänchen, Gasthaus“.
Während Chefkoch Roman Wimmr drinnen seine Gäste mit Ente, Rotk   ohl und Semmelknödel verwöhnt, scheint vor der Gasthaustür die Sonne ungehindert auf die Dorfkirche. Das leerstehende und wenig ansehnliche Bauerngehöft – freut sich Ortsvorsteher Bodo Stellmacher – wurde im vergangenen Jahr abgerissen. Durch die Freifläche wird von Cottbus aus kommend die Kirche in Szene gesetzt. Bei dieser wurden ebenfalls erst im vergangenen Jahr das Dach und der Dachstuhl saniert, so dass der Ort um ein Schmuckstück reicher ist. Mit dem Abriss des Gehöftes davor schlug der Ort gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Einerseits wurde ein unansehnliches Gebäude beseitigt und andererseits entstehen hier drei neue Baugrundstücke. Auf zwei davon wird bereits gebaut. Bodo Stellmacher ist froh über viele Zuzüge. So ist der kleine Ort bei Bauherren beliebt. Allerdings, so der Ortsvorsteher, wünscht er sich mehr Engagement von den Hinzugezogenen im Ort. „Da gibt es noch Potenzial“, ist er sich sicher“.
Viel Engagement lobt er bei der Kirchturmuhr. Diese wurde vor zwanzig Jahren saniert. Das Ziffernblatt ist aber zu erneuern, haben sich die Bürger für dieses Jahr auf die Fahne geschrieben.
Ebenfalls saniert wurde im vergangenen Jahr die Trauerhalle. Vor dieser will der Ort in Eigenleistung noch pflastern. Auch eine Informationstafel soll im Ortskern Besucher zur Geschichte des Ortes informieren. Wünsche hat der Ortsvorsteher dennoch. Einer ist ein neues Haus für die Feuerwehr. Neben dem veralteten Zustand an sich, ist die Ein- und Ausfahrt über die stark befahrene Hänchener Hauptstraße gefährlich. Geplant ist der Bau eines Rad- und Fußweges von Kolkwitz durch Hänchen bis zur Einmündung am Bahnübergang. Auf Höhe der Motorsportstrecke wünscht sich der Ort einen überdachten Unterstellplatz für Radfahrer und Wanderer. Zukunftsmusik sind noch eine Begrünung der Straße rings um die Kirche und das Pflanzen von Alleebäumen, schätzt Bodo Stellmacher ein, der seit 2014 Ortsvorsteher ist.

150214haenchen_4

Durch den Abriss eines Bauerngehöftes vor der Dorfkirche von Hänchen kommt der schöne Bau noch besser zur Geltung. Auf der Freifläche entstehen neue Häuser Fotos: M.K.

150214haenchen_3

Kaum entstand vor der Kirche eine Freifläche, schon fanden sich neue Bauherren, um in Hänchen ihren Lebensmittelpunkt zu finden. Der kleine Ort freut sich über viele Zuzüge

150214haenchen_1

Der Chefkoch des Böhmischen Rasthofes in Hänchen, Roman Wimmr, serviert böhmische Spezialitäten. Das Gasthaus ist beliebt im Ort und in der Region

 

150214haenchen_2

Das Feuerwehrgebäude an der befahrenen Hänchener Hauptstraße hat die besten Zeiten hinter sich. Eine Sanierung ist allerdings noch nicht in Sichtweite

 


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren