Samstag, 19. August 2017 - 05:39 Uhr | Anmelden

Anzeige

Märkis Einkehr-Tipp: Historisch essen in Neupetershains „Zum Gutshof“

5. Juni 2015 | Von | Kategorie: Einkehrtipp | | Teilen

Einkehr_Banner

150606gutshof

Hotel zum Gutshof, Karl-Marx-Straße 6, 03103 Neupetershain-Nord Tel: 035751 – 256-0, Email: info@hotel-zum-gutshof.de

150606gutshof3

Erst im Herbst 2012 hat Hotelier und Gastronom Marco Wentworth den in seinen Ursprüngen über 600jährigen Gutshof übernommen und umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Natürlich ist er stolz auf die Traditionen des Hauses und das zeitgemäße Ambiente Fotos: BeWe

Neupetershain (bw). Wer sich dem Hotel und Restaurant „Zum Gutshof“ nähert, wird spüren, erahnt eine lange regionale Guts- und Schlossgeschichte. Bereits im 15. Jahrhundert wurde der einstige Rittersitz erwähnt, im 16. Jahrhundert übernahm eine Adelsfamilie aus Franken das Gut, und 1693 sind es derer „von Rodenberg“, die bis 1868 hier wirtschafteten. Es folgten viele Wechsel, und nach 1945 dann der sozialistische Landwirtschaftsbetrieb als Domäne. Damit waren leider unsachgemäße Umbauten verbunden: Der Turm, wie auf einer Aufnahme aus dem Jahr 1910 zu sehen, wurde abgerissen, Zierelemente verfielen ungewürdigt.
Heute, nach über zweijähriger Sanierung, erstrahlt der alte Adelssitz in weißem Glanz. Wer das Foyer und die überaus geschmackvoll eingerichteten Vestibül- und Salonräume betritt, spürt das historische Ambiente ebenso wie einen modernen Restaurant- und Hotelbetrieb. „Mein Anliegen ist es, den Gästen ein Gefühl der Geborgenheit und Achtung entgegenzubringen, wie es in diesen Räumen seit Jahrhunderten der Fall war“, erzählt Marco Wentworth, der seit Februar 2013 Restaurant und Hotel führt. „Die großzügige Raumaufteilung lässt sowohl große Gesellschaften wie auch ganz individuelle Feiern zu“, erklärt er.
Termine für Hochzeits- und Familienfeiern, Vereins- und Firmenfeste füllen den Kalender. Gut, dass Gäste, die aus der Ferne anreisen, hier auch gleich komfortabel übernachten können. „Natürlich ist auch ein Abend in ganz kleinem Kreis möglich“, ergänzt der erfahrene Gastronom. Er legt Wert auf den Einsatz regionaler Rohstoffe und Zutaten in der Küche. „Ich möchte wissen, wo Fleisch und Gemüse herkommen, und meinen Gästen beste Qualität garantieren.“ Regionale Dinge sind auf kurzen Wegen zu bekommen, werden frisch verarbeitet und schmecken nach Spreewald und Lausitz – so sein Motto.


Die umfangreichen Angebote des Hauses richten sich auch an Kinder und Jugendliche. In einer Erlebniswoche in der Natur mit Unterkunft und Verpflegung im „Gutshof“ können die Teilnehmer Wissenswertes zum Thema „Lernort Wald und Feld“ erfahren. Marco Wentworth, selbst Landwirt und Jäger, veranstaltet gemeinsam mit dem Archäotechnischen Zentrum Welzow Exkursionen, besucht Bauern, Förster, Archäologen und Menschen, die viel über die Geschichte    und  Heimat erzählen. „Da können Kinder erfahren, wie ein Wald ‚funktioniert’ und was für eine gesunde Ernährung wichtig ist. Eine Übernachtung findet sogar im Freien statt, das ist immer der Höhepunkt.“ Ein Angebot, das Kinder zwischen 10 und 15 Jahren begeistert (Anmeldung erforderlich!).
Hotel und Restaurant „Zum Gutshof“ haben in den letzten Jahren durch Service und Küche, aber auch durch die unterschiedlichen Veranstaltungsangebote eine große Ausstrahlung erreicht. „Unsere Gäste erhalten alles aus einer Hand, von der Trauung in unserer schönen Kirche gegenüber bis zur Hochzeitskutsche, vom Quadtrip durch den Tagebau bis zum Besuch der Pückler-Pyramiden und des fürstlichen Schlosses in Branitz – und können sich bei uns als Schlossherr und Gutsbesitzer fühlen.“ Was will man mehr!

maerkis_einkehr_tipp

Märki empfiehlt auch:


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren