Dienstag, 16. Januar 2018 - 10:06 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cantdorf hat die Wahl

26. Februar 2016 | Von | Kategorie: Spremberg | | Teilen

Neuer Ortsbeirat wird am Sonntag bestimmt

Spremberg-Cantdorf (trz). Diesen Sonntag, 28. Februar, wählen die Cantdorfer erstmals einen Ortsbeirat. Möglich wurde dies, da Cantdorf seit Kurzem wieder als eigener Spremberger Stadtteil gilt. Zur Wahl stehen fünf Einwohner. Dazu gehören René Nakoinz, Norbert Chichowitz, Monika Noack, Kerstin Wussow sowie Rainer Lehnigk. Die Fünf sehen sich nicht als Konkurrenten, sondern vielmehr als Gemeinschaft, die künftig viel für ihren Ort bewegen will. In Aussicht gestellt werden unter anderem regelmäßige Bürgersprechstunden, die zeitnahe Weiterleitung von Sorgen und Wünschen an Stadtverwaltung und Politik sowie konkrete Maßnahmen. Dazu zählen die kritische Begleitung von Hochwasserschutzmaßnahmen an der Spree, die Reinigung der unteren Kochsa sowie das Problem der aus Sicht der Kandidaten nicht vorhandenen beziehungsweise zu klein dimensionierten Regenentwässerung für das Wiesental zwischen Waldfrieden und Spinnerweg. Des Weiteren hat sich der künftige Ortsbeirat die Herstellung beziehungsweise Verbreiterung des Rad- und Gehweges am Lindenplatz auf die Fahnen geschrieben. Nicht zuletzt wird die Bildung eines Cantdorfer Ortsvereins angestrebt. Dieser solle das kulturelle Leben im Stadtteil fördern.
Alle fünf Kandidaten rufen sämtliche wahlberechtigten Cantdorfer auf, diesen Sonntag (28.02.2016 10 Uhr) zur entsprechenden Bürgerversammlung in den Gasthof „Zur Linde“ zu kommen. Von den knapp 400 Einwohnern sind 350 wahlberechtigt. Allerdings müssen zur Versammlung mindestens 53 stimmberechtigte Cantdorfer anwesend sein. Wichtig: An die Urnen dürfen auch Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren