Sonntag, 17. Dezember 2017 - 09:16 Uhr | Anmelden

Anzeige

Die Niederlausitz gibt’s im Kleinformat

18. März 2016 | Von | Kategorie: Cottbus | | Teilen

160319cb

Die Enten sind schon da, die Frösche fehlen noch. Der Groß Gaglower Froschteich befindet sich gleich neben der Feuerwehr

Groß Gaglow & Gallinchen bilden eine grüne Lunge von Cottbus / Abwechslungsreiche Landschaft:
Cottbus-Groß Gaglow (trz). Wer die Niederlausitz mal kennenlernen will, aber nicht die Zeit hat, die komplette Landschaft zu erkunden, sollte sich einen Ausflug in den Cottbuser Süden gönnen. Genauer gesagt nach Groß Gaglow und Gallinchen. Denn dort sowie in der angrenzenden Gemeinde Neuhausen gibt es eigentlich alles, was die Heimatgegend so auszeichnet. Viele verbinden mit Gaglow und Gallinchen in erster Linie die dortigen Wohn- und Gewerbegebiete. Ebenso den Lausitzpark sowie diverse Baumärkte. Doch wer nur ein Stückchen abseits des dortigen Trubels in die Ortskerne hineinblickt, entdeckt eine erstaunliche Vielfalt dörflichen Lebens. Beispielsweise im Herzen von Groß Gaglow. Im Schatten des imposanten Kirchturms erstreckt sich eine kleine, aber feine Kette von Teichen. Etwa der Froschteich direkt neben der Feuerwehr. Beziehungsweise gegenüber der Johanniter-Kita. Viele Kinder, die von ihren Eltern gebracht oder abgeholt werden, lassen sich den täglichen Abstecher zum Teichufer nicht nehmen. Schließlich lebt dort eine Entenschar, die sich regelmäßig zu ihren Schwimmübungen trifft.
Gallinchen wiederum bezaubert mit seinem parkähnlichen Gelände östlich der Kutzeburger Mühle. Direkt an der Spree lädt der Laubmischwald zum Wandern und Entspannen ein.
Wen es eher in die Höhe zieht, wird im Süden von Groß Gaglow fündig. Dort bieten Kirschberg und Kuckucksberg für hiesige Verhältnisse ganz passable Aussichten. Zumindest erkennt man den Sachsendorfer Wasserturm am Horizont. Und wer den Klang eines relativ naturnahen Fließes mag, ist am Tschuga-Graben, der von Harnischdorf kommend in Gallinchen in die Spree mündet, genau richtig. All diese Ziele sind vom Cottbuser Zentrum innerhalb kurzer Zeit auch mittels Fahrrad schnell erreicht.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren