Mittwoch, 26. April 2017 - 06:12 Uhr | Anmelden

Anzeige

Waldbauernschule Brandenburg lehrt in der Lausitz

18. März 2016 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland, Spremberg | | Teilen

160319wald

In Terpe wird Forstsachverständiger Karsten Spinner über diverse Waldthemen referieren Foto: T. Richter-Zippack

Neue Förderrichtlinien werden präsentiert / Waldeigentümer können sich bereits anmelden:
Spremberg/Hohenbocka (MB/trz). Seit dem Jahr 2009 unterbreitet der Brandenburger Waldbauernverband jeweils im Frühjahr und Herbst Schulungsangebote für Waldbesitzer an 22 Standorten zwischen Prignitz und Spreewald.
In den aktuellen Frühjahrslehrgängen stellen die Dozenten im Rahmen von Wochenendseminaren die neuen Richtlinien zur Förderung sowohl forstwirtschaftlicher Vorhaben als auch forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse in den Mittelpunkt ihres Stundenplans. Weitere Themen sind die Vermarktung von Brennholz sowie eine Waldexkursion zum Thema Jungbestandspflege.
Das Angebot der Waldbauernschule wird durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums und durch das Land Brandenburg gefördert, weshalb lediglich ein Unkostenbeitrag je Teilnehmer von 35 Euro erhoben wird.
In Hohenbocka lädt Prof. Frank Setzer am 1. und 2. April von 16 bis 19.30 Uhr beziehungsweise von 8.30 bis 15.30 Uhr in die Gaststätte „Zur Linde“, Dorfaue 9. In Spremberg lädt der Forstsachverständige Karsten Spinner am 1. und 2. April von 16 bis 19.30 Uhr sowie von 8.30 bis 15.30 Uhr in das Feuerwehrdepot Terpe, Pulsberger Weg 1, ein.
Interessierte Waldbesitzer können sich zu beiden Veranstaltungen bei der Waldbauernschule Brandenburg in 16818 Walsleben, Am Heideberg 1 (Telefon 033920/50610 oder per E-Mail an die waldbauern@t-online.de) anmelden. Weitere Informationen gibt es unter der wohl bekannten Internetadresse www.waldbauernschule-brandenburg.de.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren