Freitag, 24. März 2017 | 18:51 Uhr | Anmelden

Anzeige

Alte Bräuche laden zum Erleben nach Peitz zu Ostern

24. März 2016 | Von | Kategorie: Cottbus, Top-Themen | | Teilen

160326peitz

Ferienkinder sind herzlich eingeladen, sich am 31. März auf dem Pfarrhof des Wendisch-Deutschen Heimatmuseums im Waleien zu versuchen Foto: Amt Peitz

Traditionen ums Osterfest im Amt Peitz für kleine und große Besucher:
Peitz (ysr). Am Ostersamstag, 26.3. treffen sich Familien und Freunde traditionell an den prasselnden Osterfeuern in den zahlreichen kleinen Gemeinden des Amtes. Nach altem Brauch soll das Leuchten des Feuers das Land fruchtbar machen soweit es zu sehen ist. Mit Sonnenaufgang beginnt in Jänschwalde Dorf das wendische Ostersingen. Dann laufen die Mädchen und Frauen in ihrer wendischen Kirchgangstracht die Hauptstraße entlang und verkünden mit wendischen und deutschen Chorälen, die Auferstehung Jesu Christ. Auch der Heinersbrücker Chor macht sich um 9.45 Uhr am Ostersonntag auf den Weg. Von der Glocke in Bärenbrück, starten die Frauen mit ihren Gesängen, die etwa eine halbe Stunde später in Heinersbrück vor der Kirche erklingen werden. Weiter führt der Weg vorbei an der Kirche Neuendorf und endet schließlich am Gemeindezentrum in Maust.
Auch im Erlebnispark Teichland ist der Osterhase unterwegs. Auf Kinder warten Sackhüpfen, Eierlaufen, Waleien und natürlich eine Ostereiersuche im Park.
Der Förderverein des Hüttenwerkes und die Teichgut Peitz GmbH laden am 28. März fern-ab vom Alltagsstress zum Osterspaziergang ein. Dabei ist die Teichlandführung entspannend und lehrreich zugleich. Treff ist um 10 Uhr im Fischereimuseum im Hüttenwerk. Ein kleiner Unkostenbeitrag von 3 Euro wird für die rund zweistündige Tour erhoben.
In Jänschwalde können Ferienkinder dann sogar noch nach dem Osterfest eine damit in unserer Region fest verbundene, beliebte Tradition erleben und beim Waleien ihr Können zeigen. Am 31. März können kleine Besucher auf dem Pfarrhof des Wendisch-Deutschen Heimatmuseums ab 10 Uhr diesem schönen Brauch zuschauen und ihn natürlich auch gern selbst ausprobieren.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren