Montag, 23. April 2018 - 05:29 Uhr | Anmelden

Anzeige

Senftenberg: Wo es leckeres Blaubeereis gab

24. März 2016 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Senftenberg | | Teilen

damals160326sfb

B war richtig – wir hatten mit der letzten Ausgabe den Ort Hosena erreicht

Leser erinnern sich an diverse Geschäfte und Einrichtungen in Hosena:
Zahlreiche Zuschriften haben uns zum Rätselbild erreicht. Dazu gehört auch Gerd Espenhahn aus Hosena. Er schreibt: „Die abgebildete Postkarte zeigt Bilder aus Hosena noch aus der Zeit zwischen beiden Weltkriegen. Im Haus oben links befanden sich noch zu meiner Kindheit zwei Geschäfte. Links die Fleischerei Eibenstein, bei der auch wir Kunden waren, und rechts die Bäckerei Liewald, die bei uns Schulkindern wegen des schmackhaften Blaubeereises beliebt war. Als Liewalds nach dem Westen flüchteten, und der Fleischer aus Altersgründen sein Geschäft geschlossen hat, wurde daraus für viele Jahre das Fischgeschäft des Ortes. Das Bild oben rechts zeigt den alten Clubteich, der aus der 1874 eröffneten ersten Glassandgrube Hosenas hervorging. In ihm hat der 1899 gegründete Wasserclub Hosena zahlreiche Schwimmfeste gefeiert. Auch meine Eltern haben daran teilgenommen und noch in diesem Teich das Schwimmen erlernt. Das Foto in der Mitte zeigt die 1897 erbaute neu Schule, die mehrmals erweitert wurde und nun nach ihrer umfangreichen Sanierung den Namen Linden-Grundschule trägt. Das Bild unten rechts zeigt das alte Abfertigungsgebäude mit dem Namen Bahnhof ‘Hohenbocka’, der nun seit 2000 auch den richtigen Namen ‘Hosena’ trägt.“ Werner Liewald schreibt: „Der Bahnhof Hohenbocka liegt in Hosena. Ich wurde 1946 in der dortigen Schule eingeschult. Das Bild oben links war die Bäckerei Liewald. Es ist das Geburtshaus meines Vaters. Im gleichen Haus befand sich Fleischer Eibenstein.“ Gewonnen hat Mirko Füssel.     Glückwunsch!


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren