Freitag, 24. März 2017 | 20:57 Uhr | Anmelden

Anzeige

Mit großem Aufwand zum Erfolg

30. September 2016 | Von | Kategorie: FC Energie Cottbus, Sport | | Teilen

FC Energie Cottbus fährt im Derby gegen Bautzen Lausitzer Derbysieg ein

Cottbus. Der FC Energie war hoch motiviert und wollte im eigenen Haus von Beginn an seine starke Form bestätigen. Die erste Aktion kam vom offensivsten Spieler der Hausherren. Joshua Putze gab einen leicht abgefälschten Schuss aufs Tor ab. Der  Partner von Putze, Kevin Weidlich, setzte sich etwas später gegen zwei Mann durch und kam zum Abschluss, doch er verzog links neben das Tor. Nur Sekunden danach, in der 10. Minute, legte der „Siebener“ der Cottbuser quer, und Fabio Viteritti schloss die Aktion mit einem platzierten Schuss in die obere rechte Ecke zum verdienten 1:0 ab.
Cottbus war spielbestimmend, doch es fehlte die letzte Konsequenz. In der 32. Minute hatte Benjamin Förster das 2:0 auf dem Fuß, doch auch diese Chance blieb ungenutzt. So ging es mit einem 1:0 in die Pause. Bei den Hausherren kam der zuletzt angeschlagene Paul Gehrmann zur zweiten Halbzeit für Kevin Weidlich ins Spiel.
5406 Zuschauer sahen, wie die Cottbuser zu Beginn der zweiten Halbzeit unsicher waren. Doch in Minute 52 nagelte Björn Ziegenbein bei einem direkten Freistoß den Ball gegen die Bautzener Querlatte. Nur einige Minuten später ging der dribbelstarke Streli Mamba auf der linken Seite durch, doch auch er scheiterte am Bautzener Torwart. Er übersah dabei den mitgelaufenen Viteritti. Die Fans motivierten daraufhin ihn und sein Team mit Sprüchen und Gesängen wie: „Streli Mamba, hau drauf, hau drauf.“
Der FC Energie war wieder aktiver im Spiel obwohl die mutiger werdenden Bautzener die Heimelf immer mehr unter Druck setzte. Der Torhüter der Cottbuser, Alexander Meyer, musste noch ein paar Mal ran und zeigte, was er kann. Bei einem Konter der Roten in der Schlussphase wurde Björn Ziegenbein im Strafraum von den Beinen geholt. Elfmeter. Doch der von Fabio Viteritti geschossene Strafstoß wurde von Wohlfeld pariert. Danach war das Spiel zu Ende. Cottbus wurde mit drei hart erkämpften Punkten belohnt, die dem Verein den 4. Tabellenplatz bescherten. Die Partie gegen Spitzenreiter Jena war erst nach Redaktionsschluss beendet.     Quelle: Verein


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren