Mittwoch, 21. Februar 2018 - 01:51 Uhr | Anmelden

Anzeige

Experten raten zum Herbstcheck

7. Oktober 2016 | Von | Kategorie: Mobil & Kfz | | Teilen

 

 Hier stellt Fachmann Marten Böttcher vom Ford-und Volvo-Autohaus Krause & Sohn bei einem Ford-C-Max die Scheinwerfer auf die richtige Höhe ein Foto: TRZ

Hier stellt Fachmann Marten Böttcher vom Ford-und Volvo-Autohaus Krause & Sohn bei einem Ford-C-Max die Scheinwerfer auf die richtige Höhe ein
Foto: TRZ

Reifen, Beleuchtung, Batterie und Scheinwerfer jetzt überprüfen lassen

 

Cottbus-Groß Gaglow (trz). Spätestens seit dieser Woche ist klar: Der Herbst lässt sich nicht mehr aufhalten. Kalte Temperaturen, Regen, rutschiges Laub und schlechte Sicht fordern Autofahrern alles ab. Damit das eigene Fahrzeug auch während der ungemütlichen Jahreszeit zuverlässig seinen Dienst versieht, sollte es rechtzeitig von einem Fachbetrieb unter die Lupe genommen werden.

Lieber Winterreifen

„Ganz wichtig ist der herbstliche Reifenwechsel“, weiß Marten Böttcher, Serviceberater im Ford-und Volvo-Autohaus Krause & Sohn in Groß Gaglow. Konkret die Umstellung von Sommer- auf Winterreifen. „Ich rate zu Winter- statt zu Allwetterreifen“, sagt Böttcher. Erstere seien besser auf kalte Temperaturen abgestimmt. „Man fährt damit einfach sicherer“, so der Experte. Wer plant, mit dem Auto in den kommenden Monaten ins Gebirge zu reisen, kann im Autohaus Krause das Aufziehen von Schneeketten, die das Unternehmen verkauft oder verleiht, am Modell ausprobieren.Ganz wichtig im Herbst ist auch die einwandfrei funktionierende Beleuchtung. Im Autohaus Krause & Sohn wird der Lichttest kostenlos angeboten, um die eigene sowie die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Zudem müssen die Lampen richtig eingestellt sein, um den Gegenverkehr nicht zu blenden. Das sei nur in einer Fachwerkstatt überprüfbar. Da es im Herbst oft regnet, sollten sich auch die Wischerblätter in einem sehr guten Zustand befinden. Falls nicht, erfolgt ein Wechsel in der Werkstatt. Das lästige Problem mit den von innen beschlagenen Scheiben lässt sich am besten über die Inbetriebnahme der Klimaanlage lösen, rät Marten Böttcher. Ohnehin sei es sinnvoll, diese Technik auch über Herbst und Winter regelmäßig einzuschalten.

Schutz gegen Marder

Dann sind im Herbst auch Marder sehr aktiv. Die Tiere machen sich häufig unter und in abgestellten Fahrzeugen zu schaffen. Im Autohaus Krause & Sohn gibt es ein Abwehrgerät, das mittels Ultraschall und Hochspannung die lästigen Nager fern hält. „Alle Kunden, die sich dieses Gerät haben einbauen lassen, sind zufrieden“, weiß Böttcher aus Erfahrung. Funktioniert das Auto einwandfrei, liegt es letztendlich am Fahrer, auch bei schwierigen Bedingungen sicher ans Ziel zu kommen. Konkret bedeutet dies eine den Witterungsbedingungen angepasste Fahrweise, also runter mit dem Tempo und mehr Abstand zum Vordermann halten.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren