Montag, 28. Mai 2018 - 01:09 Uhr | Anmelden

Anzeige

Personen: 29./30. Oktober

28. Oktober 2016 | Von | Kategorie: Personen | | Teilen

Der Aufsichtsrat der Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH hat in seiner jüngsten Sitzung den neuen Anstellungsvertrag für den Geschäftsführer Dr. med. Götz Brodermann beschlossen. Der Vertrag läuft über fünf Jahre. Sowohl der Oberbürgermeister Holger Kelch als Vertreter des Gesellschafters – der Stadt Cottbus – als auch der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Markus Niggemann äußerten sich erfreut. Die Weichen für Stabilität und eine weiterhin gute Entwicklung des Carl-Thiem-Klinikums seien damit gestellt. Dr. Brodermann ist seit Anfang April Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor des Carl-Thiem-Klinikums. Sein damals für ein Jahr geschlossener Vertrag wird damit vorfristig um fünf Jahre verlängert. Er war im Juli 2015 als Ärztlicher Direktor ans CTK gekommen.
Das Staatstheater Cottbus hat Prof. Dr. Claus Lambrecht die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Damit würdigte die Bühne seine Verdienste um die Förderung von Nachwuchskünstlern des Staatstheaters Cottbus, für die er als langjähriger Vorstandsvorsitzender der Max-Grünebaum-Stiftung Sorge trug. Aus dem Ehrenamt des Vorstandsvorsitzenden, das er seit 2007 innehatte, scheidet er auf eigenen Wunsch mit Ablauf des Jahres aus.
Die Stadt Senftenberg hat seit 2015 ein „Goldenes Buch“. Am 21. Oktober 2016, im Rahmen der Festveranstaltung zum 70- jährigen Bestehen des Theaters Senftenberg, gab es jetzt die zweite Ehrung mit einem Eintrag. Die Stadtverordnetenversammlung Senftenberg hatte in ihrer Sitzung am 9. März 2016 die Eintragung von Heinz Klevenow in das „Goldene Buch“ der Stadt Senftenberg einstimmig beschlossen. Und dieser Beschluss wurde beim Festakt vollzogen. Der Sohn des Schauspielerpaares Marga Legal und Heinz Klevenow wurde 1940 in Prag geboren. Er absolvierte eine Schauspielausbildung an der Staatlichen Schauspielschule Berlin, ehe er über Engagements an Bühnen in Weimar, Stendal und Senftenberg zum Landestheater Halle kam. Nicht nur dem Theater galt seine Liebe, auch in zahlreichen Filmrollen stellte er sein unglaubliches Talent immer wieder unter Beweis.
Abseits seiner Tätigkeit als Darsteller war er von 1978 bis 1982 künstlerischer Leiter des Puppentheaters Halle, außerdem noch Oberspielleiter in Rudolstadt von 1982 bis 1986 und Schauspieldirektor am Volkstheater Rostock von 1986 bis 1989. Von 1989 bis 2004 war er schließlich als Intendant des Theaters in Senftenberg tätig.
Dr. med. Frank Käßner Geschäftsführer/Ärztlicher Direktor Ambulantes Zentrum für Lungenkrankheiten und Schlafmedizin in Cottbus freut sich auf das kommende Jahr. Im Bereich des neuen Haupteingangs des Carl-Thiem-Klinikums eröffnet am 1. Februar 2017 ein Schlafmedizinisches Zentrum (ISMZ) in Kooperation mit dem Ambulanten Zentrum für Lungenkrankheiten und Schlafmedizin Cottbus (AZLS). Mit 12 Zimmern ist es die größte Einrichtung im Bereich Schlafmedizin im Land.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren