Mittwoch, 28. Juni 2017 - 23:00 Uhr | Anmelden

Anzeige

FCE fährt teuren Sieg ein

23. Dezember 2016 | Von | Kategorie: FC Energie Cottbus | | Teilen

161224_fce_sport

Die Cottbuser Kicker hatten in den vergangenen Wochen öfter mal Grund zum Jubel. Nicht unverdient überwintern die Lausitzer auf dem 2. Tabellenplatz Foto: Torsten Würfel

Cottbus besiegt Lok Leipzig mit 2:1 / Fabio Viteritti schwer verletzt

Cottbus (trz). Die Cottbuser Mannschaft hat sich mit ihrem 2:1-Sieg gegen Lok Leipzig ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk bereitet. Allerdings mit einem bitteren Wermutstropfen: Denn kurz vor dem Abpfiff brach sich Fabio Viteritti die linke Hand. Eine Operation ist unumgänglich, diese ist bereits am Mittwoch erfolgt. Die Hand muss nunmehr ruhiggestellt werden. Dadurch ist ein mehrwöchiger Ausfall des Spielers unumgänglich.
Zurück zum letzten Spiel des Jahres 2016: Bei sehr unangenehmen kalten Nieselwetter ging es im Stadion der Freundschaft gleich von Beginn an ordentlich zur Sache. Mehrere Großchancen von Fabio Viteritti und Benjamin Förster blieben ungenutzt. Die Leipziger wiederum agierten nicht gerade zimperlich. Mehrere gelbe Karten waren die Folge.
In der 36. Minute hatten die Cottbuser dann das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Benjamin Förster versenkte das Leder zum 1:0 im Netz. Nach Chancen gerechnet hätte es zur Pause bereits 3:0 oder 4:0 stehen können.
In der zweiten Halbzeit versuchten es die Messestädter weiter mit der Brechstange. Doch FCE-Tormann Avdo Spahic war stets auf der Hut und parierte die gefährlichen Schüsse. Nach jetzigen Minuten gelang den Leipzigern in der 66. Minute der Ausgleich. Das wollten die Gastgeber natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Nach super Vorarbeit von Fabio Viteritti knallte Kapitän Marc Stein den Ball grandios über die Torlinie. Rund 6000 Fans schrien sich die Freude förmlich aus der Lunge heraus. Damit war die Partie fünf Minuten vor Abpfiff entschieden, denn weitere Treffer sollten nicht mehr fallen. Es hätte ein rundum gelungener Fußball-Adventssonntag werden können, hätte sich Fabio Viteritti zum Schluss nicht so schwer verletzt.
Jetzt befinden sich die Rot-Weißen Kicker in der wohlverdienten Winterpause. 38 Punkte auf der Habenseite können sich durchaus sehen lassen. Der Abstand auf Spitzenreiter Jena beträgt vier Zähler. Allerdings haben die Thüringer ein Spiel weniger bestritten. Die Rückrunde geht indes am Sonntag, 5. Februar, weiter. Die Cottbuser müssen dann zur Reserve von RB Leipzig reisen. Erstes Heimspiel im neuen Jahr ist am 12. Februar gegen den FC Schönberg. Die Saison endet übrigens am 20. Mai mit dem Lausitzderby in Neugersdorf. Hoffentlich mit dem Platz an der Sonne für die Niederlausitzer Gäste, die sich anschließend in der Relegation den Wiederaufstieg in die 3. Liga sichern. Das wäre nämlich das schönste Geschenk für alle Fans!


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren