Samstag, 24. Juni 2017 - 14:18 Uhr | Anmelden

Anzeige

Marcelo schießt goldenes Tor

17. Februar 2017 | Von | Kategorie: FC Energie Cottbus, Sport | | Teilen

FC Energie Cottbus gewinnt mit 1:0 gegen den FC Schönberg 95

Cottbus (trz). Der FC Energie Cottbus hat sein Heimspiel gegen den FC Schönberg 95 aus Mecklenburg knapp, aber verdient mit 1:0 für sich entschieden. Die Gastgeber waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Allerdings passierte in der Offensive der Lausitzer zunächst relativ wenig. Der Abwehrriegel der Schönberger stellte sich als massiver heraus als ursprünglich angenommen. Somit ging die erste Halbzeit torlos zu Ende.
Nach der Pause lief Streli Mamba für Tom Kruse auf den Rasen. Das wirkte sofort. Innerhalb weniger Minuten ergaben sich mehrere hochkarätige Chancen für die Gastgeber. Das erste Tor lag im Stadion der Freundschaft schon regelrecht in der Luft. Tatsächlich traf Streli Mamba kurze Zeit später ins Schwarze. Allerdings gab der Schiedsrichter den Treffer wegen angeblichen Abseits nicht.
Schließlich mussten die Fans mit ihrem Torjubel noch bis zur 74. Minute warten. Dann gelang dem brasilianischen Neuzugang Marcelo das erlösende 1:0. Nur Sekunden später hätte es beinahe erneut im Schönberger Kasten geklingelt. Doch der Torwart der Nordlichter konnte den Schuss von Streli Mamba noch rechtzeitig ablenken. Kurz vor Schluss fand sich die Kugel dann doch im Netz des FC 95 wieder. Fabio Viteritti hatte für den FC Energie getroffen. Allerdings wurde auch dieser Treffer nicht anerkannt. Warum, wusste wohl nicht m al der Schiedsrichter selbst so richtig.
Am Ende blieb es also beim 1:0-Sieg der Gastgeber. Damit sind die Cottbuser weiter in Kontakt zu Tabellenführer Jena. Die Saalestädter fegten Budissa Bautzen mit 4:0 vom Platz.
Das für Sonntag, 19. Februar, geplante Spiel gegen Viktoria Berlin wurde abgesagt. Jetzt müssen die Cottbuser am Sonnabend, 25. Februar, um 14 Uhr gegen den BFC Dynamo ran.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren