Donnerstag, 23. November 2017 - 21:10 Uhr | Anmelden

Anzeige

Wo das BKK Löhne auszahlte

3. März 2017 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Senftenberg | | Teilen

B war richtig – wir hatten mit der letzten Ausgabe die Briesker Kaiserkrone erreicht

Leser haben vielfältige Erinnerungen an die „Kaiserkrone“ in Brieske

Mehrere Leser haben die korrekte Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Monika Tröger. Sie schreibt folgendes: „Erst in der vergangenen Woche haben wir uns historische Postkarten von Senftenberg und der Gartenstadt Marga angeschaut. Die Lösung lautet natürlich   B) Brieske/Kaiserkrone. Während meiner Lehrzeit zwischen 1974 bis 1976 arbeitete ich im ehemaligen BKK Senftenberg in der Verwaltung, Abteilung  Lohnbuchhaltung. Die Lohnzahlungen erfolgen damals zum größten Teil noch als Barzahlungen. Unter Bewachung durch die Polizei erfolgte rechts im Saal die Auszahlung der Löhne und Gehälter. Für mich als Lehrling war das damals eine spannende Angelegenheit.  Nach meiner Lehre haben wir mit meinem Mann bei Veranstaltungen öfter mal das Tanzbein in diesem Saal geschwungen.“
Dieter Probst merkt folgendes an: „Ich kenne die Kaiserkrone von innen und außen. Wir haben dort,  wie viele andere Bürger auch, gefeiert. Die im Jahr 1913 erbaute Kaiserkrone ist ein ausgesprochen sehenswertes Gebäude. Nach den Renovierungen wurde sie 2012 wieder neu eröffnet.“
Bernd Müller schreibt: Des Rätsels Lösung ist diesmal relativ einfach. Es kann sich nur um die Briesker Kaiserkrone handeln. Warum? Weil das Haus der Werktätigen nie einen solch prächtigen Saal besaß. Und ebenso wenig der Großräschener Kurmärker. Nur in der Briesker Kaiserkrone gab es dieses Bild. Dort fanden und finden damals wie heute teils hochkarätige Veranstaltungen statt. Zum Glück wurde die Kaiserkrone vor rund fünf Jahren nach langer Renovierung neu eröffnet. Mehrfach wurde dort im Sommer der Tag des Bergmanns gefeiert. Selbst Ministerpräsident Dietmar Woidke war da schon dabei. Die Kaiserkrone bildet innerhalb der Gartenstadt Marga ein nochmals sehr positiv herausstechendes Element. Neben der Lutherkirche, dem Kaufhaus und der Schule stellt sie den Mittelpunkt des ab 1906 erschaffenen Ensembles zwischen Senftenberg und Brieske-Dorf dar.“


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren