Freitag, 24. März 2017 | 20:53 Uhr | Anmelden

Anzeige

Flüchtlinge als Chance für Region

10. März 2017 | Von | Kategorie: Cottbus | | Teilen

Das IQ-Projekt im Weiterbildungszentrum der BTU sucht für
ausländische Akademiker ein Praktikum ab April

Cottbus (mk). Das Finden von Arbeit ist für ausländische Akademiker in Deutschland ein wichtiger Schritt zur
Integration. Vor allem die Bildungstitel der Geflüchteten und Migranten finden hierzulande nur schwer Anerkennung. Dabei sind Fachkräfte in den Ingenieurs- und Naturwissenschaften händeringend gesucht. Genau diese Akademiker-Gruppe hat das IQ Netzwerk Brandenburg mit einer Qualifizierungsmaßnahme in den Blick genommen. Unter dem Titel „Brückenmaßnahmen für Akademiker mit Migrationshintergrund in den Ingenieurs- und Naturwissenschaften“ bot das Weiterbildungszentrum an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) ein Universitätszertifikat an, um den Zugang zum regionalen Arbeitsmarkt zu verbessern. Über den Besuch der regulären Vorlesungen der BTU bis hin zum Deutschunterricht mit Intensivsprachkurs (B1) reicht hier die
Qualifizierung.
Ein wichtiger Bestandteil des Qualifizierungsprojektes ist das Praktikum in einem Unternehmen der Region. 15 der 18 Teilnehmenden der Qualifizierungsmaßnahme 2015/2016 konnten so mit einem Fachpraktikum erste praktische Erfahrungen im deutschen Arbeitsmarkt sammeln. Drei der Teilnehmer freuten sich sogar über eine Festanstellung. Derzeit läuft bereits die zweite Maßnahme mit 17 jungen Fachkräften in den Ingenieurs- und Naturwissenschaften. Wie die Projektleiterinnen Elena Sviridova und Isabell Lorenz-Kleitz vom Weiterbildungszentrum der BTU erklären, werden für diese Teilnehmer nun Praktikumsplätze in der Region gesucht. Start der Praktikumsphase ist im April. Wünschenswert wäre ein Praktikum mit einer Dauer von drei Monaten. Erste Zusagen kamen vom Energieunternehmen „LEAG“ sowie vom Chemiekonzern „BASF“. „Gerne freuen wir uns auch auf mittelständische Unternehmen aus der Region, die einen Praktikumsplatz anbieten können“, sagt die Projektleiterin. Alle Teilnehmer sprechen gut Deutsch und können  am Weiterbildungszentrum näher kennengelernt werden. Unternehmer auf der Suche nach Fachkräften können sich beim IQ-Projekt an der  BTU unter Tel: 0355 694998
oder  E-Mail: lorenzkl@b-tu.de melden.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren