Samstag, 19. August 2017 - 05:45 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus wird wieder Musikstadt

17. März 2017 | Von | Kategorie: Cottbus | | Teilen

Das Nachwuchsquartett des Konservatoriums mit Juanita Maulbrich und Elisabeth Döring (Violinen), Lara Brewing (Viola) und der Cellistin Juilette Maulbrich (v.l.n.r.) eröffnete die Präsentation des diesjährigen Landeswettbewerbes „Jugend musiziert“ in Cottbus mit Musik von Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy. Die Sparkasse Spree-Neiße unterstützt die Wettbewerbe mit 11 000 Euro Foto: Bernd Weinreich

Junge Künstler aus Brandenburg im Wettstreit

Cottbus (bw). Nach fünf Jahren ist Cottbus wieder Wettbewerbs-ort der besten Nachwuchskünstler des Landes Brandenburg. Vom 23. bis 25. März findet der Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit 353 Teilnehmern in den Räumen des Cottbuser Konservatoriums und des Staatstheaters statt. Sänger, Instrumentalisten und Ensembles in den unterschiedlichsten Besetzungen werden sich dann den aufmerksamen Ohren der Juroren stellen, um eine der begehrten Delegierungen zum 54. Bundeswettbewerb in Paderborn zu erringen. „Auch in diesem Jahr erwarten wir ausgezeichnete Leistungen“, so Konservatoriumsdirektor Gabriel Zinke. „Die rund 200 Wertungsspiele sind alle öffentlich und kostenlos zu besuchen. So kann jeder dabei sein, wenn die besten Talente des Landes Brandenburg ihr Können zeigen. Aus unserem Haus haben sich ebenfalls viele junge Künstler vorbereitet, die nicht nur zu den Wertungsspielen ihr Bestes geben werden, sondern auch im Austausch mit anderen Teilnehmern Freude und Anregungen mit nach Hause nehmen können.“
Die Abschlusskonzerte der Landespreisträger finden am 24. März im Konzertsaal des Konservatoriums und am 25. März im Staatstheater, Beginn jeweils um 19 Uhr, statt. Informationen über Wettbewerbskategorien, Zeitplan und Sonderpreise unter www.jumu-brandenburg.de


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren