Samstag, 21. April 2018 - 02:05 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbuser StraßenBekanntschaften: Einst Staats-Chaussee ins Böhmische

31. März 2017 | Von | Kategorie: StraßenBekanntschaften | | Teilen

Bis 1909 verliefen die Bahngleise über die damalige Dresdener Straße auf Straßenniveau. Der erstarkte Bahnverkehr verlangte eine Unterführung Fotos: Bernd Weinreich

Straße der Jugend hält viele Spezialangebote bereit.

Cottbus (bw). Einst war die Straße der Jugend eine Staats-Chaussee. Sie begann am heutigen Rudolf-Breitscheid-Platz und führte als Dresdener Straße und wichtiger Handelsweg bis nach Bautzen und weiter ins Böhmische. Das sicher auffälligste Bauwerk ist die Eisenbahnquerung, bei der die Straße heute als Unterfahrung erscheint. Diese Tunnelung wurde im Jahr 1909 notwendig, nachdem die 1866 gebaute straßengleiche West-Ost-Bahnverbindung den um die Wende des vorigen Jahrhunderts immer mehr anwachsenden Autoverkehr behinderte. Kurz vor der Überführung der Bahnanlage befindet sich ein ebenso interessanter Gebäudekomplex mit Geschichte, die Christuskirche. Kaum zu glauben, dass durch die Stationierung einer preußischen Militäreinheit und den damit verbundenen Anstieg der Zahl von Katholiken in Cottbus die Errichtung einer neuen Kirche erforderlich wurde. Mit dem Bau der größeren Marienkirche in der heutigen Adolph-Kolping-Straße und deren Weihe 1934 verlor dieses Gotteshaus dann aber an Bedeutung. Erst im Jahr 1965 begannen erste Arbeiten, das Gebäude wieder für eine kirchliche Nutzung zu erschließen. Die wunderschönen Portale aus Metall wurden vor 25 Jahren eingebaut und heute hat die Christusgemeinde hier ein Zuhause.
In der Straße der Jugend haben sich besonders in den letzten Jahren Firmen und Dienstleister mit besonderen Angeboten angesiedelt. Dazu zählt auch Sven Köppe, der sich als DEKRA-zertifizierter EDV-Sachverständiger für Systeme und Technik ganz besonders auf den Bereich der  IT-Forensik spezialisiert hat. „Die IT-Forensik hat das Ziel, vorgefundene Daten auf Computern gerichtsverwertbar zu sichern oder wieder lesbar zu machen. Bei Fragen zur Internetkriminalität, zum ‚Datenklau’ und wenn es darauf ankommt, den Missbrauch persönlicher Daten (Identitätsdiebstahl) zu verhindern, stehe ich meinen Kunden zur Seite“, so der IT-Sachverständige. Hier sollte man sich bei Problemen mit dem Online-Banking, der
E-Mail-Kommunikation oder der eigenen Homepage Rat holen.
Etwas abseits, in der Pyrastraße, trifft man auf den Catering- und Party-Service „Die Brotbüchse“. Inhaber Daniel Bentner sorgt mit seinem Team bereits seit fast 12 Jahren für schöne Stunden bei gutem Essen und bester Partystimmung. „Vom einfachen Frühstück bis zur Hochzeit haben wir für jeden Anlass das passende Buffet und die dazugehörenden kulinarischen Spezialitäten“, so der Chef.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren