Sonntag, 22. Oktober 2017 - 06:49 Uhr | Anmelden

Anzeige

Spremberg: Wo ein Pferd erschossen wurde

13. April 2017 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Spremberg | | Teilen

In unserer letzten Ausgabe hatten wir die Erwin-Strittmatter-Promenade in Spremberg gesucht

Leser erinnern sich an die Erwin-Strittmatter-Promenade in Spremberg.

Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Max Lehmann. Er schreibt folgendes: „Ich denke, dass es sich nur um die Erwin-Strittmatter-Promenade handeln kann. Damals wie heute verläuft sie unter schattigen Bäumen direkt an der Spree. Der Fluss ist hier auch in ganzer Schönheit zu sehen. Ob er damals schon so braun war wie heute, kann ich nicht mehr sagen.
Im Hintergrund ist die Spreebrücke zu sehen. Daher links, allerdings nicht mehr auf dem Foto, befindet sich das Erwin-Strittmatter-Gymnasium, die frühere Karl-Marx-Oberschule. Am südwestlichen Ende der Strittmatter-Promenade wurde erst vor wenigen Jahren eine kleine Mauer errichtet. Sie soll die Altstadt vor Hochwasser bewahren. Das letzte Mal trat die Spree in Spremberg im Juni 2013 über ihre Ufer.“
Heinrich Klausch merkt an: „Dieses Bild zeigt die heutige Strittmatterpromenade vor etwa 60 Jahren. Zum Zeitpunkt der Enttrümmerung von Spremberg wurde von Fuhrbetrieben Bauschutt an das Ufer der Spree gefahren. Mehrere ausgebrannte Häuser von Spremberg fanden dort ihre letzte Ruhestätte. Ein großes Ereignis war folgendes  (das hat mich fasziniert): Ein Pferd wurde stark verletzt und  dann dort erschossen. Für uns als Kinder damals ein großes Ereignis. Heute hat die Strittmatter-Promenade ein breiteres Ufer erhalten und ist kaum wiederzuerkennen. Im Hintergrund befindet sich der Tiedesteg, aber doch
durch eine neue Brücke in den 1990er-Jahren ersetzt wurde.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren