Donnerstag, 27. Juli 2017 - 06:27 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus: Vorfreude auf den 2016er-Jahrgang steigt | Jungweinprobe am 28. April

21. April 2017 | Von | Kategorie: Cottbus | | Teilen

Große Brandenburger Jungweinprobe findet am 28. April in Cottbus statt / Lange Tradition.

Cottbus (MB/trz). Brandenburg ist ein junges Weinanbaugebiet mit historischen Wurzeln, die bis ins Mittelalter zurückreichen. Die seit Mitte der 90er-Jahre aufgerebten Weinbauflächen erbringen zunehmend gute Tropfen. Die Ergebnisse des Weinbaujahres 2016 werden im Rahmen der Großen Brandenburger Jungweinprobe von Fachleuten und Weinliebhabern verkostet.
In diesem Jahr erfolgt die Verkostung von 50 verschiedenen Weine von Winzern des Landes Brandenburg gemeinsam mit 200 Gästen und Ehrengästen zur „Großen Brandenburger Jungweinprobe“ am 28. April in Cottbus im „Radisson blu Hotel“. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
Geschmackstest
Eine Jungweinprobe, was ist das eigentlich? Die Winzer stellen Weine des Jahrgangs 2016 oder aus vorangegangenen Jahrgängen an, soweit diese noch nicht bei einer Jungweinprobe angestellt worden sind. Diese noch jungen Weine werden zur Jungweinprobe erstmals einem Geschmackstest unterzogen: dabei sind Winzer, Kellermeister und Sommeliers. Aber auch der interessierte Weinliebhaber kommt auf seine Kosten und kann direkt vom Winzer viel über seinen persönlichen Favoriten erfahren.
Die Weine sind eingeteilt in Weißweine, Rosé-Weine und Rotweine. Auf der Weinliste finden sich traditionelle Weißweinsorten wie Müller-Thurgau und Riesling. 80 Prozent der angestellten Weine sind sogenannte PIWI-Sorten (pilzwiderstandsfähige Sorten). Die Jungweinprobe trägt dazu bei, diese Sorten einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Insbesondere der Rotweinanteil ist in Brandenburg durch die Neuzüchtungen deutlich angewachsen und liegt über dem Anteil der Rotweine in Sachsen und in den traditionellen Weinbaugebieten. Die vorgestellten Weine können auch nach der Jungweinprobe entlang der Route Brandenburger Weinkultur direkt beim Winzer genossen werden. Ein Überblick über Winzerfeste und Weinbergführungen sind zu finden unter www.route-brandenburger-weinkultur.de.
Die Organisation der diesjährigen Leistungsschau der Brandenburger Winzer liegt in den Händen der Fachgruppe Weinbau des Gartenbauverbandes Berlin-Brandenburg in Kooperation mit dem Förderverein für das Haus der Landwirtschaft und den Großräschener Weinbau e.V.
Die Gründungsversammlung der Fachgruppe Weinbau fand am 16. August 2013 auf den IBA-Terrassen in Großräschen mit zehn Gründungsmitgliedern statt. Mit aktuell 18 Mitgliedern von weinbautreibenden Betrieben und Vereinen verschiedener  Rechts- und Bewirtschaftungsformen hat das Gremium einen hohen Vertretungsstand erreicht. Die Mitglieder bekennen sich zur guten fachlichen Praxis als Bestandteil des Leitbildes für Brandenburger Wein.
Mehrere Höhepunkte
Darüber hinaus werden verschiedene Veranstaltungen organisiert. Neben der Jungweinprobe gehört in diesem Jahr beispielsweise der Tag des offenen Weinbergs am 10./11. Juni dazu. Darüber hinaus ist die Fachgruppe auch auf der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Berlin im Rahmen der „Genießertage Brandenburger Wein“ vertreten. Zudem wird jährlich ein Fachtag zum Weinbau auf die Beine gestellt.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren