Dienstag, 16. Januar 2018 - 14:24 Uhr | Anmelden

Anzeige

Personen: 29./30. April 2017

28. April 2017 | Von | Kategorie: Personen | | Teilen

Die Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V.  (WiL) hat  am Montagabend in Senftenberg Jürgen Fuchs, Vorsitzender der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH, als Stellvertretenden WiL-Vorsitzenden in den Vorstand gewählt. Der bisherige Geschäftsführer Dr. Hubert Lerche verabschiedet sich nach fünfjähriger Amtszeit in den Ruhestand. Seine Aufgaben in der Geschäftsführung nimmt künftig Michael Schulz wahr, der seit Januar als stellvertretender Geschäftsführer neben Klaus Aha für die WiL tätig ist.
Bei ihrer Mitgliederversammlung am 19. April in Raddusch hat die Vetschauer CDU ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl nominiert. Nach Darstellung seiner Bilanz der letzten knapp 7,5 Jahre und Präsentation des Wahlprogramms für die bevorstehende Legislaturperiode, wurde der Amtsinhaber Bengt Kanzler einstimmig zum Kandidaten der CDU für die am 24. September stattfindende Bürgermeisterwahl gewählt.
Am Montag kündigte die Beauftragte des Landes zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Ulrike Poppe, aus gesundheitlichen Gründen an, früher als geplant aus dem Amt scheiden zu wollen. Als Nachfolgerin im Amt hatte Poppe selbst die Lausitzerin und ehemalige Bürgerrechtlerin Maria Nooke vorgeschlagen.
Der Amtsausschuss Burg  bestellte Marcus Weber zum
neuen Amtswehrführer. Gleichzeitig wurde er zum Amtsbrandmeister befördert.  Der 37-jährige Burger tritt die Nachfolge von Manfred Karolczak an, der im Herbst zurückgetreten war. Die Bestellung erfolgte mit breiter Zustimmung der Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Amt Burg, die dazu im März angehört worden waren.
Torsten Strenge aus Lichterfelde (Schorfheide) ist Dienstag zum neuen Obermeister des Landesinnungsverbands des Bauhandwerks Brandenburg e.V.  gewählt worden. Der 50-jährige Diplom-Ingenieur tritt die Nachfolge von Erich Jaß an.
Eine Woche lang hat der Cottbuser Unternehmer und Wirtschaftsjunior Matthias Kopf  einen Einblick in das politische Berlin bekommen. Vom 24. bis zum 28. April nahm er an dem Projekt Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren Deutschland teil und hat dadurch die Chance, den Bundestagsabgeordneten Dr. Klaus-Peter Schulze zu begleiten. Im Jahr 2017 setzen die Wirtschaftsjunioren Deutschland sich vor allem für mehr Digitalisierung und weniger Bürokratie ein. Daneben fordern sie die Einrichtung von Versorgungswerken auf bundesgesetzlicher Grundlage, um Altersarmut bei Unternehmern und Freiberuflern zu vermeiden.
Das Orthopädie- und Reha-Team Zimmermann in Groß Gaglow zählt nachweislich zu den stärksten Mittelständlern in der Region. Als kraftvolles Symbol dafür bekam Geschäftsführer Jörg Zimmermann  im Rahmen des Leipziger „Dialogtages der Besten“  einen „Wirtschaftsmagneten“ überreicht. Dieses Qualitätssiegel steht für eine ganzheitliche, anhaltend erfolgreiche Unternehmensführung.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren