Mittwoch, 24. Mai 2017 - 23:22 Uhr | Anmelden

Anzeige

ME topstop: Geht nicht, gibt’s nicht, 25-Jahr-Feier am 13 Mai in Spremberg

9. Mai 2017 | Von | Kategorie: Top-Themen | | Teilen

Die Mannschaft von ME topstop hat bisher noch jedes Auto wieder flott bekommen. „Geht nicht, gibt`s nicht“ lautet nicht umsonst die Firmenphilosophie Foto: ME topstop

Spremberger Unternehmen lädt am 13. Mai zur 25-Jahr-Feier ein / Kompetente Beratung & Arbeit.

Spremberg (trz). Top Qualität. Top Kompetenz. Top Beratung. Eben ME topstop! Und das seit nunmehr einem Vierteljahrhundert. Denn am 9. Mai 1992 schlug die Geburtsstunde des Spremberger Unternehmens ME topstop. Dort dreht sich alles rund um den fahrbaren Untersatz.
Das Jubiläum wird am Sonnabend, 13. Mai, ab 11 Uhr am Firmensitz in der Berliner Straße 39 groß gefeiert, kündigt Geschäftsführer Norman Müller an. Die Besucher dürfen sich unter anderem auf Vorführungen von Reifenmontagen, Getriebeölspülungen, Achsvermessungen und vielem mehr freuen. Vor Ort ist auch „Beulendoktor“ Dirk Ebert aus Spremberg. Zudem wird das „Smart-Repair“-Prinzip präsentiert. Auf die Kinder wartet eine große Hüpfburg. Natürlich sorgen Norman Müller und sein Team auch für das kulinarische Wohl. So gibt es Schwein vom Spieß und Burger vom Grill.
Wie sah es nun vor einem Vierteljahrhundert aus? Damals hatte Torsten Müller, der Vater des heutigen Geschäftsführers, mit einem Reifenservice und einem Partner in Spremberg begonnen. Daraus resultiert auch die Bezeichnung „ME“ (früher  „M&E“), nämlich für „Müller“ und für „Ernst“. Damit ist Maik Ernst gemeint, der heute das Unternehmen HDL Hausdienstleitungen Service führt.
Bereits im Jahr 1993 erfolgte der Eintrag von „M&E“ in die Handwerksrolle. So wurden dann auch Reparaturen von Fahrzeugen möglich. Seit sieben Jahren ist die Firma in der Berliner Straße 39 ansässig, zuvor war es die Berliner Straße 54. Im Juni 2013 übernahm Sohn Norman Müller den Betrieb des Vaters. Er hatte zuvor im elterlichen Betrieb Kfz-Mechaniker gelernt und anschließend auswärts Erfahrungen gesammelt. Innerhalb von nur neun Monaten legte Norman Müller die Meisterprüfung ab. Heute umfasst das Unternehmen sieben Mitarbeiter. Die Firmenphilosophie ist ehrgeizig, nämlich am hart umkämpften Markt zu bestehen, immer auf dem neuesten Stand zu sein und Arbeitsplätze zu sichern. „Geht nicht, gibt’s nicht“ lautet der Slogan.  Viel Wert wird auf die Zusammenarbeit mit regionalen Anbietern und Autohäusern gelegt. Kein Wunder, dass ME topstop heute auf soliden Füßen steht. Die nächsten 25 Jahre können also kommen.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren