Donnerstag, 17. August 2017 - 07:57 Uhr | Anmelden

Anzeige

Als Kinder die Bahnen beobachten

19. Mai 2017 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Cottbus | | Teilen

Leser erinnern sich an die Straßenbahnhaltestelle Drebkauer Straße

Kontroverse Diskussionen hat unser Rätselbild der vergangenen Woche ausgelöst. Manche Leser waren sich nicht sicher. Dennoch wussten mehrere die richtige Lösung. Dazu gehört auch Heinz Fischer. Er schreibt folgendes: „Da hat sich ja die Redaktion eine ziemlich schwere Nuss ausgesucht. Auf den ersten Blick könnte man denken, das Motiv wurde in der Sandower Straße aufgenommen. Aber wenn man es sich etwas länger betrachtet, kommt man auf die Haltestelle Drebkauer Straße. Ich erinnere mich, dass so ähnlich die Haltestelle unweit des dortigen Breithauses aussah, auch wenn ich diese nicht mehr hundertprozentig in Erinnerung habe. Jedenfalls fährt dort noch heute die Tram entlang, und zwar nach Madlow. Allerdings wurde dieser dicht befahrene Bereich erst vor wenigen Jahren komplett umgestaltet, so dass er gegenüber früher kaum mehr wiederzuerkennen ist. Ärgerlich finde ich die neue Ampelschaltung, da man als Autofahrer immer schlechte Karten hat und warten muss. Deswegen kommt es dort auch hin und wieder zu Staus.“ Bernd Lange merkt an: „Es kann sich nur um die Haltestelle am Breithaus handeln. Dort zweigt die Drebkauer Straße ab, also ist Antwort A richtig. Ich bin dort als Kind öfter ein- und ausgestiegen, da meine Tante in unmittelbarer Nähe wohnte. Manchmal ließen wir Kinder uns direkt in der Haltestelle auf den dortigen Bänken nieder und beobachteten die Straßenbahnen und die Autos. Diese hatten damals noch fast Seltenheitswert. Solch ein Verkehrschaos wie heute gab es so gut wie gar nicht. Manchmal wünsche ich mir diese Zeit zurück.“


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren