Mittwoch, 17. Januar 2018 - 02:17 Uhr | Anmelden

Anzeige

Spremberg: Rätselfoto zeigt die Feuerwehr

9. Juni 2017 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Spremberg | | Teilen

Auch heute ist hier gegenüber dem Spremberger Krankenhaus die Feuerwehr zu finden

Das Gebäude im Vordergrund gehörte zum  Bauunternehmen Mittag.

 

Heinrich Klausch schreibt: „Im Vordergrund des Bildes sehen wir das ehemalige Verwaltungsgebäude vom Bauunternehmen Mittag. Der rechts davon gelegene Platz war Sammelpunkt für viele Fahrzeuge. Dahinter der 1. bekannte Stützpunkt für die Feuerwehr. Später wurde rechts auf dem Bild für Spremberg ein modernes Feuerwehrgebäude gebaut. Auf dem Hof befand sich die Konsumwerbeabteilung. Die Schlosserei Kuhla, ein Waschmaschinengerätereparaturstützpunkt sowie die Garagen der städtischen Müllabfuhr und viele kleine Gewerke. Ich erinnere mich auch, wo ich mit dem Lieferwagen über den Holperweg mit meinem Lieferwagen fuhr, mir ein Loch in den Kopf am Scheibenwischerschalter schlug. Die nahegelegene Poliklinik brachte die Rettung, denn Sie wissen, schnelle Hilfe muss sein. Später wurde das Verwaltungsgebäude abgerissen und durch einen Wohnungsneubau ersetzt, der heute noch rechter Hand gegenüber vom Krankenhaus sichtbar erscheint.“
Gisela Kollath aus Spremberg schreibt: „Die Ansicht zeigt das Feuerwehrgebäude und das Gebäude der GST (Gesellschaft für Sport und Technik). Der Abriss war wohl um 1975. Hinter der Feuerwehr, im Eckgebäude Karl-Marx-Straße/Karlstraße waren die Konsumverwaltung und die Konsum-Bäckerei untergebracht. Nicht zu sehen, aber stark in meiner Erinnerung, ist der gesamte Mittagsplatz.  Dort befand sich ein Konservenlager für Obst und Gemüse. Daneben war ein Gebäude mit einer Tischlerei und der Konsumwerbeabteilung. In Letzterer war ich von 1965 bis 1970 unter der Leitung von Willy Franke tätig.
Ebenfalls auf diesem Platz befanden sich ein Kohlehandel, die Schlosserei Kuhla und eine Fischräucherei.“
Lieben Dank an alle Ratefreunde für das Auflösen.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren