Dienstag, 24. Oktober 2017 - 06:02 Uhr | Anmelden

Anzeige

Eine Dachsanierung hilft, Energie zu sparen

23. Juni 2017 | Von | Kategorie: Bauen & Leben | | Teilen

Dächer bilden die Visitenkarte jedes Hauses. Sie können auch helfen, Energie zu sparen
Foto: pexels

Handwerker können beim Senken der Kosten helfen / Dämmung soll zügig abtrocknen.

Region (txn). Auch das schönste Dach kommt in die Jahre. Spätestens wenn die Eindeckung verwittert ist oder es Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel gibt, steht eine Dachsanierung an. Mit staatlicher Förderung und dem Know-how des Dachdeckerhandwerks kann dadurch zugleich der Energiebedarf des Gebäudes erheblich gesenkt werden. Dafür untersucht der Fachbetrieb den Zustand des Daches und empfiehlt ein auf die Konstruktion abgestimmtes Sanierungskonzept. Herzstück dieses mehrschichtigen Aufbaus ist die Dämmung, die entweder zwischen und/oder auf den Sparren aufgebracht wird und dauerhaft vor Feuchtigkeit geschützt werden muss. Innen übernimmt das die Luft- und Dampfsperre. Sie verhindert, dass Luftfeuchtigkeit aus den Wohnräumen in die Dämmung gelangt. Auf der Außenseite der Dämmung wird die sogenannte Unterdeckbahn eingesetzt. Sie hält Wind und Regen fern. Profis greifen hierbei mehrheitlich auf die Delta Dachfolien von Dörken zurück. Die Hochleistungsbahnen sind durch das spezielle Delta-Active-Membrane-System nicht nur wasserdicht, sondern auch dampfdurchlässig. Die Technologie gewährleistet somit, dass in die Dämmung eindringende Feuchtigkeit zügig abtrocknen kann. Das Dach bleibt dauerhaft trocken. Die Spezialfolien sind außerdem extrem reißfest und mechanisch sehr hoch belastbar, was die Gefahr von Leckagen minimiert. Für die Verklebung an den Bahnrändern stehen zum System passende Spezialklebstoffe bereit, mit denen sich die vom Gesetzgeber geforderte Luftdichtheit der Dachkonstruktion dauerhaft umsetzen lässt. Die Unterdeckbahnen gibt es in vielen Varianten. Der Handwerker weiß, welche zum Haus passt.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren