Freitag, 19. Januar 2018 - 18:03 Uhr | Anmelden

Anzeige

Spremberg: Nachwuchs steht an erster Stelle

23. Juni 2017 | Von | Kategorie: Sport | | Teilen

Ein echter Verein setzt immer auf seinen Nachwuchs. Und bei guter Arbeit springt dabei auch der eine oder andere Titel heraus. So wie eben bei Blau-Weiß 07
Foto: Verein

Blau-Weiß 07 Spremberg feiert 110. Gründungstag mit großem Sportfest.

Spremberg (trz). Kaiserreich. Weimarer Republik, NS-Zeit, 40 Jahre DDR und heute Bundesrepublik: Fünf verschiedene Gesellschaftssysteme, zwei Diktaturen, zwei Weltkriege: Und den SV Blau-Weiß 07 Spremberg gibt es immer noch. Seit nunmehr 110 Jahren bietet der Verein den Athleten aus Slamen-Ziegelei, Weskow, Spremberg und Umgebung eine sportliche Heimat.

 

Einst „Weiße Rose“

 

Zählten die Athleten anfangs um die 80 Mitglieder, so sind es heute über 200, die meisten davon Fußballer. Geturnt wird beim einstigen Turnverein „Weiße Rose“, auf diesen Namen wurde das Gremium anno 1907 getauft, heute zwar nicht mehr, dafür aber gekickt, gekegelt, Radball, Dart und Billard gespielt. Zudem gibt es die engagierte Frauengymnastikgruppe.
Treffpunkt bildet damals wie heute das Sportlerareal hart an der Grenze zwischen Weskow und der Slamener Ziegelei. Die Lage ist einmalig: Die Sportplätze werden vom Wald eingerahmt, die Spremberger Innenstadt, obwohl nur rund anderthalb Kilometer entfernt, scheint unendlich weit weg. Also genau der richtige Ort, um sich ordentlich auszupowern. Oder um abzufeiern. Oder beides. Wie bei der großen Jubiläumsfeier vom 30. Juni bis 2. Juli. Mit einem abwechslungsreichen Programm wird an die Vereins-
gründung vor 110 Jahren erinnert.

 

Sport, Spaß, Kultur

 

Sportlich beginnt bereits der Freitagabend, 30. Juni: Um 18.30 Uhr werden zwei Altliga-Partien der heimischen Ü 35 (gegen Klein Gaglow) und der Ü 60 (gegen Energie Cottbus) angepfiffen.
Der Sonnabend, 1. Juli, hält verschiedene Wettkämpfe bereit: Unter anderem sind ein Radball-Turnier (10 Uhr) sowie ein Fußball-Traditionsspiel der Mannschaften von 1984/85 und 1986/87 geplant. Am Abend gibt es eine Festveranstaltung für Mitglieder und geladene Gäste.

 

Schilfhütten-Cup

 

Am Sonntag, 2. Juli, steht ab 10 Uhr der Schilfhütten-Cup auf der Prioritätenliste. Maximal zehn Mannschaften, durchweg Freizeitkicker, ermitteln ihre Besten. Die Sportlergaststätte „Schilfhütte“ sponsert den Pokal.
Zudem haben die Organisatoren für ein interessantes Rahmenprogramm gesorgt. Sonnabend und Sonntag können sich die Kinder auf einer Hüpfburg, beim Keramikmalen sowie beim Schminken betätigen und austoben. Zum musikalischen Frühschoppen am Sonntagvormittag haben sich die Sabrodter Spielleute angekündigt. Zudem sorgt die Weskower Feuerwehr mit diversen Vorführungen für Furore. Nicht zuletzt können sich die Besucher auf den Kuchenbasar der Weskower Dorfklub-Frauen und weitere leckere Speisen und Getränke des Schilfhütten-Teams freuen.

 

Pläne & Wünsche

 

Klar dürfen die Blau-Weiß-Sportler zum Jubiläum Pläne und Wünsche äußern. „Wir wollen die hohen Betriebskosten senken“, kündigt der neue Vereinschef Matthias Koch an. Zudem solle das Vorstandsbüro als letztes Objekt renoviert werden. Auch werde man alles daran setzen, um das hohe Niveau der Nachwuchsarbeit dauerhaft zu erhalten. Denn der stehe mindestens auch in den nächsten 110 Jahren an oberster Stelle.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren