Dienstag, 24. Oktober 2017 - 06:05 Uhr | Anmelden

Anzeige

City-Manager in Spremberg soll geprüft werden

30. Juni 2017 | Von | Kategorie: Wirtschaft | | Teilen

Erster Stammtisch der Spremberger Gewerbetreibenden & Einzelhändler.

Spremberg (MB). Unter dem Titel „Spremberger Innenstadt – Gemeinsam für die Zukunft“ hatten der City-Werbering, die Spremberger Land GmbH und die ASG Spremberg GmbH zu einem öffentlichen Stammtisch der Gewerbetreibenden und Einzelhändler von Spremberg eingeladen. Viele kamen, und die Aula der Berufsorientierten Oberschule bot nur noch wenig freie Plätze.
Bürgermeisterin Christine Herntier und ASG-Geschäftsführerin Petra Lehmann stellten das Einzelhandelskonzept für Spremberg vor. Darin sind Maßnahmen enthalten, um die Innenstadt wieder attraktiver zu machen.
Jens-Uwe Winkler, Vorstandsmitglied beim City-Werbering, führte Überlegungen zu einem gemeinsamen Online-Handel von Händlern und Gewerbetreibenden aus. Ralf Beyer stellte sich als neuer Teamleiter Wirtschaftsförderung der ASG vor und offerierte den Anwesenden ein Projekt, wie leerstehende Geschäfte vorübergehend genutzt werden können. Damit verbunden ist ein Aufruf zu einem Ideenwettbewerb „Gemeinsam für Spremberg“. Die genaue Umsetzung wurde ausgeschrieben, die Angebote dazu befinden sich bereits in der Prüfung.
Die anschließende Diskussion thematisierte unter anderem weitere Möglichkeiten der Verkehrsentlastung der Innenstadt, gemeinsame Öffnungszeiten der Läden, die mangelnde Anbindung von Geschäftsstraßen am Cityrand in das Kerngeschehen auch während Veranstaltungen wie beispielsweise dem Lichterfest.
Außerdem wurde der Ruf nach einem City-Manager ein erneutes Mal laut. ASG-Geschäftsführerin Petra Lehmann konnte an dieser Stelle darauf verweisen, dass die Finanzierung für diese Position bereits in Prüfung sei. Stadtverordneter Andreas Bränzel freute sich, dass Geschäftsleute, ASG und Stadtverwaltung an einem Strang ziehen.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren