Donnerstag, 27. Juli 2017 - 06:37 Uhr | Anmelden

Anzeige

B 169-Chaos bleibt erhalten

16. Juli 2017 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland | | Teilen

Zum Ärger über lange Ampelwartezeiten gesellt sich auch noch
der Verdruss wegen massiver Kanten auf der Straße Foto: TRZ

Bauarbeiten und Lkw lassen Verkehr bei Allmosen fast zusammenbrechen.

Allmosen/Sedlitz (trz). Autofahrer, die derzeit auf der B169 zwischen Cottbus und Senftenberg unterwegs sind, können einem fast leid tun. Denn die Baustelle am Bermuda-Dreieck, also am Abzweig der B 96 in Richtung Großräschen, fordert jede Menge Geduld. In diesem Bereich wird aktuell die Fahrbahn erneuert. Den Verkehr leitet eine Ampel. Und genau die ist das Problem. Aufgrund sehr langer Rotphasen hat sich der Verkehr massiv gestaut. Besonders betroffen waren die aus Richtung Cottbus kommenden Fahrzeuge. Zu Wochenbeginn kam noch ein defekter Lkw im Nadelöhr hinzu, und schon befand sich das Stauende zwischen Neupetershain und Lindchen, rund sechs Kilometer von der Baustelle entfernt. Einen weiteren Grund für das Chaos bildet die fortdauernde Ignoranz der Brummifahrer. Kaum einer scheint die Umleitung über die Autobahnen 15 und 13 zu benutzen. Indes wird zu Beginn der Sommerferien die nächste Baustufe auf der B 169 gezündet. Dann erfolgt unter Vollsperrung die Sanierung der Ortsdurchfahrt Allmosen. Die offizielle Umleitung führt dann über die Dörfer nördlich der Baustelle nach Großräschen.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren