Dienstag, 24. Oktober 2017 - 06:04 Uhr | Anmelden

Anzeige

Aufsteiger schlägt sich in Krieschow ganz wacker

21. Juli 2017 | Von | Kategorie: FC Energie Cottbus | | Teilen

FC Energie bezwingt den VfB Krieschow mit 0:4 Generalprobe für die Cottbuser gegen Liberec.

Krieschow (trz). Knaller in der Saisonvorbereitung des VfB Krieschow: Am Mittwoch ist Viertligist Energie Cottbus auf dem Krieschower Sportplatz aufgelaufen. Gegen den heimischen VfB gab es für den Favoriten einen 4:0-Erfolg. Dennoch schlugen sich die Krieschower wacker.
Doch zunächst begannen die Cottbuser wie die Feuerwehr. Schon nach wenigen Minuten hatte VfB-Torwart Fritz Pflug jede Menge zu tun. Einmal war er schon geschlagen, doch ein Krieschower Verteidiger wusste den Ball noch in allerletzter Sekunde von der Linie zu kratzen. Immerhin dauerte es bis zur 32. Minute, bis es das erste Mal im Krieschower Kasten klingelte. Gabriel Boakye hieß der Torschütze. Kurze Zeit später klingelte es erneut im VfB-Kasten. Schütze war erneut Gabriel Boakye.
In der Halbzeitpause stellte Energie-Trainer Pele Wollitz sein Team um. In der 54. Minute fiel dann der dritte Treffer für Cottbus. Björn Ziegenbein war der Glückliche.
Dann drehten die Gastgeber auf. Martin Dahm brachte die Cottbuser in Verlegenheit. Doch FCE-Torwart Alexander Meyer parierte den Schuss glänzend. Anschließend war Energie wieder obenauf. Christos Papadimitriou erzielte ohne Schwierigkeiten das 3:0 in der 82. Minute. Den Schlusspunkt setzte dann Streli Mamba zum 4:0.
Die Cottbuser testen an diesem Wochenende munter weiter. Am Sonnabend, 22. Juli, empfangen die Energie-Kicker den tschechischen Erstligisten Slovan Liberec (Reichenberg) zur Generalprobe vor dem scharfen Start eine Woche später.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren