Sonntag, 22. Oktober 2017 - 06:46 Uhr | Anmelden

Anzeige

Burg: Geld für Bismarckbüste gesucht

28. Juli 2017 | Von | Kategorie: Spreewald | | Teilen

Bis 1945 gab es im Burger Bismarckturm diese Büste, die nun an selber Stelle wieder errichtet werden soll Foto: Postkarte

Zum 100. Geburtstag des Burger Turms ist Wiedererrichtung geplant.

Burg (MB/trz). Der Bismarckturm auf dem Burger Schlossberg hat in diesem Jahr 100. Geburtstag. Das Jubiläum will die Gemeinde Burg zusammen mit Einwohnern und Besuchern am 2. und 3. September feiern. Die Gäste erwartet ein buntes Rahmenprogramm rund um den Turm mit Führungen, einer Fotoausstellung, Musik und Unterhaltung sowie Anekdoten aus der Gründerzeit.
Bis 1945 befand sich in der Halle des Turmes eine Bismarck-Büste, die vom Berliner Bildhauer Hermann Hosaeus (1875 -1958) geschaffen wurde. Leider ist ihr Verbleib ungeklärt.
Wunsch vieler Bürger ist es, dem Bismarckturm seine verlorene Büste wiederzugeben – vielleicht schon anlässlich des runden Geburtstages. Bismarck hatte einen besonderen Bezug zum Spreewald, denn eine seiner Großmütter stammte aus Werben.
Die Gemeinde Burg will dem Bürgerwunsch entsprechen und bittet um Spenden: „Helfen Sie mit, dass der Bismarckturm die Büste zurückerhält!“, lautet der Aufruf des Amtes Burg.
Spenden können auf ein Konto der Sparkasse Spree-Neiße überwiesen werden: Kontoinhaber: Gemeinde Burg, IBAN: DE13 1805 0000 3115 0060 11; BIC: WELADED1 CBN; Zahlungsgrund: Spende Büste

Informationen zu Bismarcktürmen in der Lausitz gibt es im Jahrbuch NIEDERLAUSITZ zwanzig-siebzehn. Es ist im Verlagshaus dieser Zeitung sowie im guten Buchhandel zu 25,- Euro erhältlich.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren