Samstag, 25. November 2017 - 06:28 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus: Handballer hoffen auf die Stadt

25. August 2017 | Von | Kategorie: Sport | | Teilen

Der LHC Cottbus startet selbstbewusst in die neue Saison.

Cottbus (mk). Freud und Leid lag beim LHC Cottbus in der vergangenen Saison dicht beieinander. So konnte mit Tabellenplatz eins die sportliche Leistung gekrönt und der Staffelsieg gefeiert werden. Dennoch blieb die Mannschaft freiwillig in der Oberliga. Ein Aufstieg in Liga 3 ist aus finanziellen Gründen nicht möglich, erklärt der Sportliche Leiter Marcel Linge diese Entscheidung. Ohne finanzielle Sicherheit wäre dies ein zu waghalsiges Unterfangen gewesen.
„Wir können nicht aufsteigen und auf Sponsoren hoffen. Wir müssen den Weg andersherum gehen.“, sagt Marcel Linge, der weiter um finanzielle Unterstützung wirbt. Dabei erhofft er sich auch mehr Anerkennung durch die Stadt Cottbus. Schließlich sei der Handball mit über eintausend Zuschauern neben dem Fußball die Sportart Nr.2. in der Stadt. Mit dem Budget des Fußball-Regionalligisten könnten die Handballer in der 1. Handball-Bundesliga ganz oben mitspielen, ist sich Marcel Linge
sicher. Womit der Verein wuchern kann, ist deshalb auch die konstant hohe Zuschauerzahl in der Lausitzarena. Dies sorgt auch dafür, dass viele Handballer gerne in Cottbus spielen, auch wenn hier die Bezahlung nicht besser ist, als woanders. Die Stimmung in der Cottbuser Arena ist jedoch ein Teil des Erfolgsrezeptes der Mannschaft. „Bei den Spielen, die in der vergangenen Saison auf der Kippe standen, waren unsere Zuschauer am Ende das Zünglein an der Waage für unseren Sieg“, ist sich Marcel Linge sicher. Wie im vergangenen Jahr peilt der Verein wieder einen Platz unter den ersten fünf an. Froh ist das Team auch über gute Sportanlagen und darüber dass die Partner und Sponsoren den Spielern eine gute Ausbildung anbieten. Auch dies ist für viele junge Spieler ein Grund in Cottbus einen Vertrag zu unterschreiben. In der Zukunft möchte der Verein noch stärker seine Position als Ausbildungsverein und Talenteschmiede ausweiten.
So werden gute junge Spieler der A- und B-Jugend künftig bereits in die Trainings der Männermannschaft mit eingebunden. „Sie sollen sehen, dass sie mit guten Leistungen bei uns eine Chance bekommen“, sagt Marcel Linge. An diesem Freitag (25. August) ist der LHC bei einem Testspiel in Kolkwitz zu Gast. Hier wird gegen den LHC Spreewald gespielt. Ein weiterer Test erfolgt am Samstag gegen Pirna. Ernst wird es mit dem Saisonstart am 2. September. Da mit den Füchsen Berlin II gleich ein Mitfavorit zu Gast ist, hofft der Cottbuser Verein auf volle Zuschauerränge ab 19 Uhr in der Lausitz-Arena.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren