Donnerstag, 23. November 2017 - 23:16 Uhr | Anmelden

Anzeige

Forst/Sacro: In die Museumsnacht aussschwärmen

8. September 2017 | Von | Kategorie: Forst & Döbern, Top-Themen | | Teilen

Filme zur Textilgeschichte und andere Forst-Filme sind am Sammstag in der Museumsnacht zu sehen. In Sacro dreht sich alles um die Reformation und in Horno um eine Buchlesung F: A. Maaß

Drei interessante Angebote in und um Forst richten sich am Samstag an Entdecker.

Forst /Sacro (MB). „Wie Ulbricht den Webautomaten nach Forst brachte“ sowie andere Textil- und Forst-Filme – so lautet das Motto der Museumsnacht in Forst. Noch einmal haben im Rahmen dieser Nacht des Landkreises Spree-Neiße interessierte Forster und „Textiler“ die Möglichkeit, die Filme, welche bereits auf einer ausverkauften Veranstaltung im vergangenen Jahr gezeigt wurden, zu sehen. Das 1945 zu 88 Prozent zerstörte „deutsche Manchester“ Forst zeigt auch noch zur 700-Jahrfeier Narben des Krieges (Filmbeitrag „700 jährige Stadt Forst“), später schaffen Verstaatlichungen und Zentralisierungen völlig neue Strukturen in der Textilbranche. Die Re-Privatisierung ab 1990 verläuft dabei nicht ohne Tücken, wie ein längerer Prisma-Fernsehbeitrag mit dem damaligen Wirtschaftsminister Dr. Pohl aufdeckt. Diese und weitere Filme sind am 9. September 2017 um 17.30 Uhr im Museum in der Sorauer Straße zu sehen.

Auf nach Sacro

Zur 13. Museumsnacht lädt der Heimatverein Forst-Nord und die Kulturkirche Sacro am 9. September ein. Sie steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des 500. Geburtstages des Reformators Dr. Martin Luther. Eröffnet wird die Museumsnacht um 15 Uhr in der Kulturkirche mit einer Szenischen Lesung „Mit Luther aufbrechen.“ Anschließend laden Martin Luther und seine Gemahlin Katharina von Bora, zu einem Besuch der Ausstellung „HERE I STAND – HIER STEHE ICH“ in der Kirche ein. Luther und sein Gefolge, viele Statisten ziehen, unter Glockengeläut, durch das Dorf zum Dorfmuseum. Dort gibt es Kaffee und Bauernkuchen. Um 16 Uhr wird die neue Ausstellung „Spuren der Vergangenheit – 500 Jahre Reformation“ eröffnet. Für die musikalische Umrahmung sorgen der Sacroer/Groß Bademeuseler Männergesangverein und die Orgelpfeifen vom Karnevalsverein.

Auf nach Horno

Im Rahmen der Museumsnacht laden das Archiv verschwundener Orte und das Kirchliche
Informations- und Begegnungszentrum Horno, am Samstag, den 09.09.2017 um 18 Uhr herzlich in die Hornoer Kirche, zur Buchlesung mit dem Schriftsteller Jurij Koch ein. Der Cottbuser Autor zahlreicher Romane, Erzählungen und Theaterstücke, präsentiert mit seinem Buch „Windrad auf dem Dach“ den Lesern den zweiten Teil seiner Erinnerungen.
Die Ausstellungen öffnen von
15 bis 18 Uhr.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren