Samstag, 16. Dezember 2017 - 15:41 Uhr | Anmelden

Anzeige

Zum Oktoberfest wollen die Knappen einen Sieg einfahren

15. September 2017 | Von | Kategorie: Sport | | Teilen

Die Fußball-Begegnungen der Region am 16. und 17. September im großen Gesamtüberblick / Packende Partien warten wieder.

Landesliga Süd. FSV Brieske/ Senftenberg (7.) – Frankonia Wernsdorf (8.). Erstmalig treffen die Knappen zum Oktoberfest-Heimspiel auf den Aufsteiger aus Wernsdorf, der in der Vorwoche mit einem deutlichen Heimsieg gegen Briesen überzeugte. Brieske verlor hingegen in Vetschau und ist schon am vierten Spieltag gefordert, den negativen Trend zu stoppen. Personell angeschlagen muss Trainer Steffen Rietschel improvisieren. Er hofft auf ein Mitwirken der angeschlagenen Spieler.
Landesklasse Süd.
Mit Schrecken denkt Aufsteiger Brieske/Senftenberg II an das erste Heimspiel der Landesklasse zurück und steht nun gegen Tabellenführer SC Spremberg vor der nächsten Mammutaufgabe. Etwas überraschend ist Rot-Weiß Luckau aktuell auf dem 3. Rang und reist damit nicht ohne Chance nach Altdöbern, um die dortigen Alemannen zu schlagen. Für den FSV Lauchhammer stehen die Chancen auf den ersten Sieg hingegen auch nicht besser. Mit dem VfB Herzberg zu Gast scheint schon ein Punktgewinn ein Erfolg zu sein. Der TSV Schlieben und Eintracht Lauchhammer können mit dem Auftakt prinzipiell zufrieden sein und wollen mit einem jeweiligen Sieg gleich etwas Abstand zu den Abstiegsrängen schaffen. Der FC Bad Liebenwerda verharrt nach sportgerichtlicher Wertung weiter im Minusbereich. Die Fischerstädter aus Peitz zu Gast, stehen auch hier die Chancen auf den ersten Saisonsieg schlecht. Die SG Friederdorf und der SV Döbern waren in den ersten drei Spielen erfolglos auf der Suche nach dem ersten Sieg. Im direkten Duell möchten die Almkicker den Heimvorteil nutzen. Nach Spremberg zum SV 1862 reist der SV Großräschen. Er möchte nach einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage zurück in die Erfolgsspur. Für den VfB Hohenleipisch II zählt eigentlich nur ein Sieg bei Einheit Drebkau.
Kreisoberliga. Falkenberg und der Senftenberger FC hatten vor der Saison sichere andere Vorstellungen, als nun den vierten Spieltag mit einem Abstiegsduell zu eröffnen. Beide Mannschaften brauchen dringend den ersten Sieg um Selbstvertrauen zu sammeln. Zum Spitzenspiel des Tages wartet der SV Golßen auf Spitzenreiter Schipkau. Die Askanen gewannen die ersten drei Spiele und strotzen vor Selbstvertrauen. Ähnlich sieht es bei Eintracht Ortrand aus, die bei Germania Ruhland ebenfalls den vierten Saisonsieg einfahren wollen. Die SpVgg. Finsterwalde und Preußen Elsterwerda gehörten zu den Siegern des letzten Spieltages. Im letzten Jahr noch Abstiegskampf ist ein Mittelfeldduell mit möglichweise vielen Toren möglich. Für die TSG Lübbenau gab es in dieser Saison noch keinen Punktgewinn, was nun gegen Aufsteiger Prösen nachgeholt werden soll. Die Gäste überraschten bisher mit zwei Siegen und wollen weitere Punkte zum Ziel Richtung Klassenerhalt sammeln. Ein Sieg hat der FSV Groß Leuthen bisher erreicht und erwartet mit dem FC Sängerstadt einen spielstarken Gegner. Lok Calau wartet als Aufsteiger noch auf den ersten Sieg und reist als Außenseiter nach Oppelhain. Zum Abschluss des Spieltages erwartet Blau-Weiß Lindenau Wacker Schönwalde. Die Gäste mussten in der Vorwoche eine klare Derbyniederlage hinnehmen und wollen nicht wieder im Tabellenkeller festhängen.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren