Dienstag, 21. November 2017 - 09:22 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus: Das Handwerk feiert seine Meister

22. September 2017 | Von | Kategorie: Wirtschaft | | Teilen

Beeindruckend ist die Aufstellung der Jungmeister und Silbernen Meister zum 26. Tag des Meisters in der Cottbuser Stadthalle. In einem Festakt, bei dem die Festrede der Motivationscoach Steffen Kirchner hielt, wurden die Meisterbriefe am 16. September feierlich übergeben. Für ihr 25-jähriges Bestehen wurden auch
255 Handwerksbetriebe gewürdigt Foto: HWK Cottbus/Tino Schulz

164 Jungmeister freuen sich über neuen Lebensabschnitt / Handwerk fordert hohen Stellenwert.

Cottbus (mk). Laute Bravorufe, heftiger Applaus und vor allem viele stolze Gesichter: In der Cottbuser Stadthalle sorgt beste Stimmung für einen festlichen Akt zum „26. Tag des Meisters“ am vergangenen Samstag. Die Handwerksmeister und ihre Familien genießen diesen Moment. Im Saal nehmen Handwerker aus 47 unterschiedlichen Berufen Platz. 164 Meister des Jahrgangs 2016/2017 erhalten ihre Meisterbriefe. Zudem werden anlässlich des 25-jährigen Meisterjubiläums 120 Silberne Meisterbriefe vergeben.
Kammerpräsident Peter Dreißig betont in seiner Rede, dass es die Lausitzer Handwerker sind, die Ausbildungsplätze und Arbeit, die Wachstum und Wohlstand schaffen. Sie sind es, die Steuern und Abgaben erwirtschaften. Genau deshalb fordert der Präsident auch einen hohen Stellenwert für das Handwerk ein. Schließlich gehen im Kammerbezirk 50 000 Handwerker in 10 000 Unternehmen ihrer Arbeit nach. „Das sind fast zehn Prozent aller Einwohner in unserem Kammerbezirk. Wir sind ein starker Wirtschaftszweig und das wollen wir auch bleiben“, sagt Peter Dreißig.
Gleichzeitig betonte er, dass die Qualität den Unterschied mache. Eine gute Ausbildung sei hierfür beste Voraussetzung. Bewährt habe sich so das Duale System in Betrieb und Berufsschule. „Ganz Europa und sogar Amerika beneidet uns um dieses System“, weiß der Bäckermeister. Das Bemühen der Europäischen Union, den Meisterbrief und die duale Ausbildung in Frage zu stellen, ist für ihn unverständlich.

Der Präsident der Handwerkskammer Cottbus, Peter Dreißig,
gratuliert den Zimmermännern zu ihrer Meisterausbildung


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren