Sonntag, 22. Oktober 2017 - 04:49 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus: Unternehmer auf Krankenhausvisite

22. September 2017 | Von | Kategorie: Wirtschaft | | Teilen

Einen Einblick in Management, Strukturen, Prozesse und Investitionen eines modernen und leistungsfähigen Krankenhauses erhielten die Unternehmer vom Unternehmerverband Brandenburg Berlin UVBB im Carl-Thiem-Klinikum (CTK). Geschäftsführer Dr. Götz Brodermann und Verwaltungsdirektor Karsten Bepler führten anschließend die Gäste durch das CTK F.: S. Winter/CTK

Krankenhausführung informiert über modernes Krankenhausmanagement.

Cottbus (FH). Einen Krankenhausaufenthalt der besonderen Art erlebten Unternehmer vom Unternehmerverband Brandenburg Berlin UVBB im Carl-Thiem-Klinikum (CTK). Sie bekamen einen Einblick in Management, Strukturen, Prozesse und Investitionen eines modernen und leistungsfähigen Krankenhauses. Geschäftsführer Dr. Götz Brodermann und Verwaltungsdirektor Karsten Bepler führten durch das CTK und machten deutlich, dass neben wirtschaftlichen Faktoren, die Mitarbeiter der entscheidende Erfolgs-Garant des Hauses sind. UVBB-Vizepräsident Reinhard Schulze betonte: „Auch hier im CTK zeigt sich, wie wichtig die Fachkräftesicherung in der Zukunft für Unternehmen ist“.
Mit rund 2.500 Mitarbeitern und Auszubildenden ist das CTK größter Arbeitgeber in Cottbus und gewichtiger Wirtschaftsfaktor, sowohl als Arbeitgeber als auch als Auftraggeber für Unternehmen in der Region. Mit mehr als 100.000 Patienten pro Jahr hat sich das Carl-Thiem-Klinikum in seiner 103-jährigen Geschichte zu einem medizinischen Hochleistungszentrum entwickelt und steht für eine ausgezeichnete umfassende medizinische Versorgung. Außerdem und nicht zuletzt ist das CTK Akademisches Lehrkrankenhaus der Berliner Charité. Die Medizinische Schule am CTK ist eine der größten und wichtigsten Ausbildungsstätten für medizinische Berufe des Bundeslandes. Als einzige in Brandenburg bildet sie Hebammen aus.
Mehr über die Geschichte des Krankenhauses sowie über den Gründer und Namensgeber Professor Dr. Carl Thiem erfahren interessierte Leser auch im Jahrbuch „NiederLausitz zwanzig-siebzehn“. Erhältlich im Buchhandel und Verlagshaus.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren