Samstag, 16. Dezember 2017 - 15:40 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus: Wo einst die Bananen wuchsen

22. September 2017 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Cottbus | | Teilen

Richtig war natürlich Antwort A – In unserer letzten Ausgabe hatten wir den Brandenburger Platz gesucht

Leser erinnern sich den Brandenburger Platz /Kaiser-Wilhelm-Platz.

Viele Leser haben die Antwort zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Klaus Reiter. Er schreibt folgendes: „Es handelt sich um den Brandenburger Platz, also Lösung A. Dieser Kaiser-Wilhelm Platz wurde in den Jahren 1903 bis 1904 im französischem Stiel angelegt. Am 4. Juni 1904 wurde diese schmucke Anlage dann der Stadt übergeben. Auf Empfehlung des damaligen Oberbürgermeisters Paul Werner wurde die Anlage mit vielen Kübelpflanzen (Bananen, Agaven) ausgestattet. Im Laufe der Jahre erfuhrt der Platz eine mehrmalige Umgestaltung. Der im Vordergrund stehende Enkebrunnen steht jetzt an der Hauptsparkasse. Seit 1888 hieß dieser Platz nach dem verstorbenen Kaiser Wilhelm I., ab 1946 Thälmannplatz und zuletzt ab 1993 Brandenburger Platz.“Viele Leser haben die Antwort zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Klaus Reiter. Er schreibt folgendes: „Es handelt sich um den Brandenburger Platz, also Lösung A. Dieser Kaiser-Wilhelm Platz wurde in den Jahren 1903 bis 1904 im französischem Stiel angelegt. Am 4. Juni 1904 wurde diese schmucke Anlage dann der Stadt übergeben. Auf Empfehlung des damaligen Oberbürgermeisters Paul Werner wurde die Anlage mit vielen Kübelpflanzen (Bananen, Agaven) ausgestattet. Im Laufe der Jahre erfuhrt der Platz eine mehrmalige Umgestaltung. Der im Vordergrund stehende Enkebrunnen steht jetzt an der Hauptsparkasse. Seit 1888 hieß dieser Platz nach dem verstorbenen Kaiser Wilhelm I., ab 1946 Thälmannplatz und zuletzt ab 1993 Brandenburger Platz.“Jürgen Klingmüller merkt an: „Die Aufnahme zeigt den Thälmann-Platz in den 1950er-Jahren. Markant für diese Zeit sind die Opalglas-Außenleuchten. Sehr gut erinnern kann ich mich noch an die Dekoration der Parkanlage zur Osterzeit. Auch die Fabrikgebäude von Huckenbeck und Herfarth im Hintergrund sind noch vorhanden.“Die richtige Lösung kannten auch  Reinhard Borrmann, Eberhard Rietschel und weitere Leser.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren