Sonntag, 22. Oktober 2017 - 04:29 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbuser büßen zwei Zähler ein

6. Oktober 2017 | Von | Kategorie: FC Energie Cottbus | | Teilen

FC Energie schafft gegen starke Leipziger Remis.

Cottbus (trz). Die Siegesserie der Cottbuser ist gerissen. Am zehnten Spieltag der Regionalliga haben die Lausitzer erstmals zwei Punkte liegengelassen. Beim 1. FC Lok Leipzig reichte es nur zu einem 0:0-Remis. Eine Ursache waren die weiter anhaltenden Personalsorgen, teilt der Verein mit. Zwar kehrte Paul Gehrmann in den Kader zurück, doch Tim Kruse konnte aufgrund seiner Wadenprobleme nicht spielen. Im Bruno-Plache-Stadion der Messestadt legten die Hausherren los wie die Feuerwehr. Dann wurden die Gäste aktiver. Viel Zählbares kam dabei aber nicht heraus, da es die Leipziger verstanden, die Räume eng zu machen. Dann stand Lasse Schlüter urplötzlich vor dem Leipziger Schlussmann. Allerdings schienen dann dem Cottbuser die Nerven zu versagen, denn sein Schuss ging daneben. Kurios: Noch vor der Pause tat sich im Leipziger Rasen ein größeres Loch auf, das zunächst befüllt werden musste. Torlos ging es in die Halbzeitpause. Die zweiten 45 Minuten begannen die Cottbuser stark. Trainer Wollitz wechselte Björn Ziegenbein aus und Gabriel Boakye ein. Boakye hatte kurz später auch die Chance zur Führung, traf aber den Ball nicht korrekt. Auch Malte Karbstein verfehlte kurz vor Schluss. Letztendlich stufen die Energie-Kicker das Unentschieden als gerecht ein. Eine Änderung in der Tabelle gibt es nicht. Den Cottbusern bleibt mit nunmehr neun Punkten Vorsprung der Platz an der Sonne erhalten. Diesen Sonnabend, 7. Oktober, soll nun im Landespokal das Viertelfinale erreicht werden. Zur Achtelfinalpartie reisen die Lausitzer zum FSV Bernau. Anstoß bei den Randberlinern ist um 14 Uhr.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren