Sonntag, 22. Oktober 2017 - 04:31 Uhr | Anmelden

Anzeige

Senftenberg: Treffpunkt für Kunstliebhaber

6. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Senftenberg | | Teilen

A war richtig – wir hatten mit der letzten Ausgabe das Senftenberger Schloss erreicht

Leser erinnern sich an das Senftenberger Schloss im Herzen der Stadt.

Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Peter Lenhart. Er schreibt  folgendes: „Es ist das Senftenberger Schloss von der Südseite. Dort befand sich bis 1815 das Amtsgericht, bis 1910 war es Gefängnis und wurde nach 1932 zum Heimatmuseum umgebaut.“Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Peter Lenhart. Er schreibt  folgendes: „Es ist das Senftenberger Schloss von der Südseite. Dort befand sich bis 1815 das Amtsgericht, bis 1910 war es Gefängnis und wurde nach 1932 zum Heimatmuseum umgebaut.“Franz Bergmann schreibt: „Zu sehen ist das Senftenberger Schloss. Es hatte bereits die verschiedensten Funktionen. Das Gebäude diente unter anderem als Verteidigungsobjekt, als Schule, als Heimatmuseum und heute als Museum des OSL-Kreises. Nach der politischen Wende erfolgte eine umfassende Restaurierung. Es ist wieder ein Schmuckstück geworden, nachdem man Ende der 1980er-Jahre bereits auf den Moment wartete, dass alles zusammenfällt. Heute laden das Museum und die Kunstsammlung Lausitz ein. Sehenswert ist auch der unmittelbar angrenzende Schlosspark mit seinem uralten Baumbestand. Schade ist allerdings, dass der dort befindliche Pavillon vergittert ist. Aber diese Maßnahme war wegen des anhaltenden Vandalismus durch vorwiegend jugendliche Chaoten unumgänglich. Zu DDR-Zeiten hätte man diese Gestalten ruckzuck weggesperrt.“


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren