Sonntag, 22. Oktober 2017 - 04:33 Uhr | Anmelden

Anzeige

Spremberg: Tankstelle statt Post

6. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Spremberg | | Teilen

Nun passiert doch etwas an der Spremberger Post. Anfang Oktober wurde der Bau schon mal eingerüstet Foto: TRZ

Neue Geldterminals in der Berliner Straße.

Spremberg (trz). Das geschlossene Postgebäude in Spremberg bleibt ein Dauerbrenner. Die Post hat ihren Mietvertrag gekündigt, und eine zeitnahe Sanierung des Hauses ist nicht in Sicht. Die Postbank hat indes zugesichert, entsprechende Serviceterminals an der Shell-Tankstelle in der Berliner Straße aufzustellen. Gelddienstleistungen können Postbank-Kunden über den kostenlosen „cash Service“ bei der Deutschen Bank und bei der Commerzbank in Anspruch nehmen.
Darüber hinaus sei die Deutsche Post in Spremberg auf der Suche nach einer weiteren zentrumsnahen Partnerfiliale. „Das befriedigt uns nicht“, gibt Bürgermeisterin Christine Herntier ihren Unmut wieder. „Das habe ich gegenüber Post und Postbank sehr deutlich gemacht.“ Allerdings habe sie wenig Hoffnung, dass sich die großen Konzernzentralen tatsächlich für Spremberg interessierten.
Indes, so berichtet das Stadtoberhaupt, hätten Spremberger Bürger ihre Rentnenschecks und EC-Karten direkt ins Rathaus gesandt, damit ihnen von dort Geld überwiesen werden könne. „Es ist einfach eine Sauerei, wenn sich die Post mit einem Zettel an der Tür einfach so aus ihrer Verantwortung stiehlt“, kommentiert Christine Herntier.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren