Mittwoch, 22. November 2017 - 06:18 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus: Das Mädchen hat sich erkannt

3. November 2017 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Cottbus | | Teilen

Richtig war natürlich die Anwort C: Die Muskauer Straße

Mit der Oma war unsere Leserin einst in der Muskauer Straße unterwegs.

Viele Leser haben die Antwort zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Kathrin Rolle (geborene Schuster): „Welch eine Überraschung! Man schlägt die Zeitung auf und erkennt sich mit der eigenen Oma auf dem Foto wieder. Ja….damals wars, vor  ca. 48 Jahren. Auf dem Foto war ich etwa vier Jahre alt. Ich habe selber mit  meinen Eltern in dieser Straße bis 1984 gewohnt und meine Oma bis 2004. Meine Eltern wohnen immer noch dort. So haben wir all die vielen Veränderungen in Sandow miterleben können. Das Lösungswort heißt also: Muskauer Straße! Die Straße damals, hieß Forster Straße. Dann wurde sie umbenannt in die Artur-Becker Straße und danach in die heutige Muskauer Straße! Damals parkten noch keine Autos auf der Muskauer Straße. Heute eine Selbstverständlichkeit. Renate Brinke weiß: „In dieser Woche sind wir also in Sandow. Das Bild könnte aus den 60er oder Anfang der 70er Jahre sein und zeigt links die Hausnummern 44-56 und rechts hinter der Pergola die Nr. 23.“ Auch Jürgen Klingmüller versucht sich an einer zeitlichen Einordnung: „Die Aufnahme zeigt die P-2 Plattenbauten auf der Westseite der heutigen Muskauer Straße. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war es jedoch die Artur-Becker-Straße und davor über 100 Jahre die Forster Straße. Da auf dem Bild noch keine Oberleitungen der neuen Straßenbahnlinie zu sehen sind, muss die Aufnahme vor 1972 gemacht worden sein. Die Beton-Pergola, im Vordergrund rechts, gibt es leider nicht mehr.“Die richtige Lösung kannte auch   Reinhard Bormann. Vielen Dank allen fleißigen Schreibern.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren