Mittwoch, 22. November 2017 - 06:14 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus: Den Zähler mühsam erkämpft

10. November 2017 | Von | Kategorie: FC Energie Cottbus | | Teilen

FC Energie Cottbus fährt in Nordhausen ein 1:1-Unentschieden ein.

Cottbus (trz). Die weite Reise an den Rand des Südharzes hat sich für die Kicker des FC Energie Cottbus gelohnt. Beim Tabellendritten, dem FSV Wacker Nordhausen, sprang ein 1:1-Remis heraus. Die Cottbuser taten sich allerdings ziemlich schwer mit der stabilen Abwehr der Nordthüringer.
Es war noch keine Viertelstunde gespielt, schon klingelte es das erste Mal im Kasten der Gastgeber. Maximilian Zimmer traf zur 1:0-Führung für die Lausitzer. Doch allzu lange währte die Freude indes nicht. Denn schon nach 30 Minuten schafften die Nordhausener den 1:1-Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel drängten die Hausherren auf die Führung, versuchten vor allem, aus Standardsituationen Kapital zu schlagen. Das klappte genauso wenig, wie die Torchancen des FCE. Am Ende blieb es bei der leistungsgerechten Punkteteilung.
Indes hat sich herausgestellt, dass der Cottbuser Björn Ziegenbein am Knie operiert werden muss. Der Kicker hatte sich bereits im Jahr 2014 mit einer ähnlichen Verletzung auseinandersetzen müssen. Der Verein stärkt „Ziege“ indes den Rücken. „Von uns bekommt er alle Unterstützung und Zeit, die er braucht“, stellt Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz klar.
Jetzt steht die nächste Auswärtspartie auf dem Programm. Die Cottbuser reisen zum Ludwigsfelder FC. Anstoß ist am Sonnabend, 11. November, um 13 Uhr im Ludwigsfelder Waldstadion. Dabei geht es indes nicht um Punkte, sondern um das Weiterkommen. Schließlich handelt es sich um die nächste Runde des Landespokals.
Die nächste Viertliga-Partie findet am 18. November im Stadion der Freundschaft statt. Dann kommt Viktoria Berlin.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren