Mittwoch, 22. November 2017 - 06:15 Uhr | Anmelden

Anzeige

Senftenberg: In heimische Firmen hineingeschaut

10. November 2017 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland | | Teilen

Auch in diesem Jahr besucht OSL-Landrat Siegurd Heinze wieder Unternehmen der Region. Hier eine Aufnahme von 2016 im Karosseriebau Siegfried Weber in Lauchhammer Foto: Landkreis

OSL-Landrat Siegurd Heinze besucht im November Betriebe der Region.

Senftenberg (MB). Wie geht es dem Handwerk im Landkreis Oberspreewald-Lausitz? Um sich davon ein Bild zu machen, besucht OSL-Landrat Siegurd Heinze bis zum 5. Dezember klein- und mittelständische Betriebe in der Region. Angesprochen sind Firmen, die für gewöhnlich eher wenig im Licht der Öffentlichkeit stehen. Dabei wissen oft gerade diese Spannendes zu berichten. Den Startschuss bildete diese Woche das Unternehmen Trans Tec F&E Vetschau GmbH in Vetschau, die BGC Brunnenbau und Vertriebsgesellschaft mbH in Calau und die Montagebau Mertsching GmbH in Luckaitztal.

 

Werkstätten gezeigt

 

Insgesamt elf Firmen, jeweils eine aus jeder der elf Kommunen des OSL-Kreises, empfangen den Verwaltungschef und Wirtschaftsförderin Bärbel Weihmann. Auch der jeweilige Bürgermeister beziehungsweise Amtsdirektor begleitet die beiden. Gezeigt werden unter anderem die Werkstätten und Fertigungsprozesse. In einem anschließenden Gespräch kommen die Unternehmer und ihre Gäste tiefer ins Gespräch. Dabei geht es darum, über wichtige Entwicklungen zu berichten, aber auch Wünsche an die Politik können zur Sprache kommen.
Neben den Handwerksbetrieben steht in diesem Jahr mit der Zedas GmbH aus Senftenberg auch ein Unternehmen aus der Branche Softwareentwicklung im Fokus. Dieses erhielt am 10. November als eins von sechs Unternehmen die Auszeichnung mit dem renommierten „Zukunftspreis Brandenburg“. Landrat Heinze nutzt die Gelegenheit, dem Unternehmen aus diesem Anlass persönlich zu gratulieren.
Die Unternehmensbesuche des Landrats finden in dieser Form seit 2010 jeweils im Herbst statt. Sie dienen dem ungezwungenen Austausch zwischen Unternehmer und Verwaltung und geben zudem Außenstehenden einen Überblick über die Leistungen der Betriebe.
Davon gibt es in der Region im Übrigen einige: Genau 1581 Unternehmen registrierte die Handwerkskammer Cottbus, weitere 5152 die Industrie- und Handelskammer Cottbus Ende des Jahres 2016.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren