Sonntag, 17. Dezember 2017 - 09:20 Uhr | Anmelden

Anzeige

Die Weltspitze brilliert in Cottbus

20. November 2017 | Von | Kategorie: Sport | | Teilen

Beim Turnier der Meister ist auch Pauline Schäfer dabei. Bei den Weltmeisterschaften 2017 in Montreal gewann sie am Schwebebalken die Goldmedaille Foto: DTB/picture alliance

Beim 42. Turnier der Meister wetteifern die besten Turner der Welt.

Cottbus (MB/jk). Vom 23. bis 27. November ist die Turnelite in Cottbus zu Gast. Das Traditionsturnier im Turnen, welches die Sieger an den 10 Einzelgeräten sucht, ist neben den Austragungsstätten in Melbourne (Australien), Baku (Aserbaidschan) und Doha (Katar) einer von nur 4 Weltcups weltweit. Neben den Top-Turnnationen wie China, Russland, Großbritannien und Rumänien sind Sportlern aus den USA, Australien und Japan vertreten. Deutschland bringt mit Weltmeisterin Pauline Schäfer, Olympiasieger Oleg Verniaev, Europameister Marcel Nguyen und dem „Hero de Janeiro“ Andreas Toba, mit Meisterturnern und Turnerinnen wie Oksana Chusovitina, Elisabeth Seitz, Robert Seligman, Saso Bertoncelj und Andreas Bretschneider die absolute Weltklasse an den Start. Beim Turnier der Meister® in der Cottbuser LausitzArena wird an 10 Geräten (6 Männer, 4 Frauen) geturnt. Nach einer Qualifikation, der sich alle Turnerinnen und Turner am Donnerstag und Freitag jeweils ab 16.30 Uhr stellen müssen, starten die besten je Gerät in den Finalwettkämpfen am Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Die Männer turnen an den Geräten Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck. Jeder Turner darf seine Übung einmal den Kampfrichtern präsentieren. Ausnahme bildet der Sprung. Hier müssen zwei Sprünge gezeigt werden, welche mit ihrem Mittelwert in die Wertung eingehen. Die Frauen turnen an den vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Auch hier wird mit Ausnahme des Sprungs (Mittelwert aus zwei Sprüngen) an jedem Gerät eine Übung den Kampfrichtern präsentiert. Eintrittskarten gibt es bereits ab 10 Euro für die Qualifikation am Donnerstag und Freitag oder ab 22 Euro für die Finals am Samstag und Sonntag.
Für 42 Euro erwirbt man eine für alle 4 Wettkampftage gültige Dauerkarte.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren