Samstag, 20. Januar 2018 - 00:07 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus: Reges Interesse an der Heimat

29. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Cottbus | | Teilen

Die Angebote der Agentur für Arbeit Cottbus, der Stadt Cottbus, IHK Cottbus, HWK Cottbus, eG Wohnen und GWC Cottbus fanden beim Rückkehrertag großes Interesse Foto: J.Kurze

Besucherandrang beim Rückkehrertag im Cottbuser Rathaus – gute Vermittlungschancen.

Cottbus (MB/jk). Gerade in der Weihnachtszeit finden viele Menschen etwas Zeit, über die eigene Situation nachzudenken. Passt alles zusammen? Kann ich etwas verändern oder bin ich sogar aus verschiedenen Gründen dazu gezwungen? Gibt es anderswo die Hoffnung und die Möglichkeit, das eigene Leben und oftmals das der Familie zu optimieren? Diese Überlegungen werden seit einiger Zeit durch gezielte Aktionen zur Rückkehr in die Heimat unterstützt. Und so wurde auch der Rückkehrertag im Rathaus der Stadt Cottbus am 27. Dezember sehr gut angenommen. Direkt nach den Weihnachtsfeiertagen kamen 460 Besucher, um sich vor Ort bei kompetenten Ansprechpartner zu informieren. Besonders junge Familien waren in diesem Jahr auf der Suche nach einer Perspektive in Cottbus. Zahlreiche Aushänge von regionalen Arbeits- und Ausbildungsstellen machten auf viele attraktive Angebote aufmerksam. Die Beratungen der Branchenexperten der Kammern und der Arbeitsagentur wurden rege in Anspruch genommen. 320 Arbeitsangebote wurden vor Ort mitgegeben. Informationen zu Schulen und Kitaplätzen vermittelte die Stadtverwaltung Cottbus und der Großvermieter GWC informierte zu attraktivem Wohnraum. Marion Richter, Geschäftsführerin operativ der Arbeitsagentur betont: „Wir freuen uns sehr über das rege Interesse und die zahlreichen Besucher. Unser Anliegen ist es, Rückkehrwillige tatkräftig bei der Suche nach einem passenden Arbeitsangebot zu unterstützen. In diesem Jahr konnten wir 49 ehemaligen Lausitzern bei ihrer erfolgreichen Rückkehr helfen. Sie haben z.B. Arbeit im IT-Bereich, in der Kranken- und Altenpflege, als Buchhalter, Mediengestalter, Fleischer oder Fremdsprachenkorrespondent aufgenommen. Leider gibt es nicht immer die passenden Angebote. Spezielle fachliche Qualifikationen, wie z. B. Akademiker im Bereich Forschung/Luftfahrt können wir regional nicht bedienen. Manchmal passen auch die Gehaltsvorstellung des Rückkehrers und das Angebot des regionalen Arbeitgebers nicht zusammen.“ Alle die gern zurück in die Lausitz wollen, können über das Postfach Cottbus.Willkommen@arbeitsagentur.de unkompliziert mit der Arbeitsagentur in Kontakt treten. Sie erhalten ein Willkommenspaket mit hilfreichen Informationen. Weiterhin werden die für die Arbeitsvermittlung notwendigen Daten aufgenommen. Feste Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der Arbeitsagentur suchen regelmäßig nach passenden Jobangeboten und beraten zu beruflichen Perspektiven. Zusätzlich werden anonyme Steckbriefe der potenziellen Rückkehrer in einem monatlichen News- letter Unternehmen und Netzwerkpartnern, wie Unternehmerverbänden und Kammern, zur Verfügung gestellt. Kontakte zwischen potentiellen Arbeitgebern und den Rückkehrinteressierten sind so auf einfachem Wege möglich. Aktuell werden durch die Arbeitsagentur z.B. Berufskraftfahrer, Betriebswirte, Schlosser/Metallbauer, Sachbearbeiter und Ingenieure bei der Suche nach einen Arbeitsangebot in der Heimat unterstützt. Weiterführend lohnen sich sicherlich auch der Besuch der bevorstehenden Messen in Cottbus, so die IMPULS Messe 2018, der größten Bildungs- und Jobmesse im Land Brandenburg mit mehr als 220 Ausstellern am 5. und 6. Januar 2018 jeweils 10 bis 17 Uhr in der Messehalle Cottbus und vor Ostern die jobREGIONAL am Samstag, den 24. März 2018 in der Stadthalle Cottbus. Hier werden ca. 60 regionale Unternehmen mit Jobangeboten vor Ort sein.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren