Freitag, 19. Januar 2018 - 18:28 Uhr | Anmelden

Anzeige

Damals war’s Cottbus: Im Volksmund Webschule genannt

12. Januar 2018 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Cottbus | | Teilen

Richtig war natürlich Anwort B: Polizei

Unsere Leser erinnern sich an auch den Brand im Jahre 2010.

Viele Leser wussten, um welches Gebäude es sich handelt, und fast alle drückten ihr Bedauern über den jetzigen Zustand aus.

So schrieb Klaus Reiter aus Cottbus: „Wir sehen hier ein historisches Gebäude, die königlich preußische höhere Textilschule in der Webschulallee. Ein Fabrikantenverein, der sich 1876 gründete, war sehr daran interessiert, Fachleute in Weberei und Spinnerei auszubilden. Seit 1883 gab es dann dies, die 1895 in eine Lehranstalt umgeändert wurde und 1898 wurde der Neubau eingeweiht. Dieses Gebäude wurde dann zur Fabrik mit über 80 Werktätigen. Weiterhin befanden sich dort das Warenprüfungsamt und eine Untersuchungskommission der Textilindustrie. Leider wurde 1951 alles nach Forst verlegt. Danach zog die Polizei dort ein. Es war die gesamte Computertechnik, Telefonverteilerzentale, Judoraum und Lagerräume dort drin. Alles fiel dem Feuer am 30.Dezember 2010 zum Opfer. Leichtsinn bei Dachdeckerarbeiten soll der Grund des Feuers gewesen sein. Das Gebäude sei wohl nicht mehr zu retten.“

Rainer Wollmann aus Kolkwitz ergänzt: „Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen hatte eine Dachdeckerfirma mit Arbeiten beauftragt. Bei Tauarbeiten mit offenem Feuer kam es zu diesem verheerenden Brand. Schade um das schöne Gebäude!“

Heinz Frankenberg hat sehr persönliche Erinnerungen: „Das Gebäude wurde von der „Bezirksbehörde der Volkspolizei“ (BDVP) genutzt. In der Aula der Webschule befand sich die Fernmeldetechnik der Polizei. Der daneben errichtete Plattenbau hat das Gebäude nicht gerade architektonisch aufgewertet. Für mich hat diese Schule noch eine besondere Bedeutung, da hier mein Großvater, Prof. Augustin Frankenberg, viele Jahre unterrichtet hat. Sie hatte auch international einen guten Ruf als Ausbildungsstätte für Textilingenieure und Webmeister. In der zugehörigen Werkhalle konnten die Studenten ihr Wissen in der Praxis anwenden.Die durch den Brand verursachten Schäden sind sehr bedauerlich.“

Auch Dieter Leubauer schrieb:“ Die Lösung B ist richtig. Das Gebäude gehört zum Gebäude-Komplex der Polizei. Am 30. Dezember 2010 geriet der Dachstuhl des Gebäudes in Brand. Seitdem wird das Gebäude offenbar nach einer Sicherung mit einem Notdach wohl nicht genutzt. Schade. Von meinem Balkon aus habe ich das Gebäude gut im Blick. Hoffentlich findet sich – nach Lösung der Standortprobleme der Cottbuser Polizei – dann ein Investor zum Wiederaufbau und zur Nutzung dieses doch anscheinend stabilen
Gebäudes.“

Michael Kordon verband das Praktische mit dem Nützlichen: „Diese Aufgabe war schwieriger, da alle Lösungen nachvollziehbar waren und ich mich an die BTU erinnerte. Doch diesmal half mir konkret der „Damals war’s Kalender 2018“ der 22. Woche, für den ich mich recht herzlich bedanke. Beim historischen Stadtbummel in diesem wunderbaren Kalender für Heimatfreunde (mit vielen aah’s und Anregungen) fiel sofort die Webschule auf und damit die Lösung B.“

Herzlichen Glückwunsch!


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren