Freitag, 19. Januar 2018 - 18:26 Uhr | Anmelden

Anzeige

Fußball: Energie kassiert vier Tore

12. Januar 2018 | Von | Kategorie: FC Energie Cottbus | | Teilen

Im Testpiel gegen den Halleschen FC (Liga 3) bezahlt Cottbus Lehrgeld.

Cottbus (MB). Zum ersten von insgesamt vier Vorbereitungsspielen auf die Rückrunde der Regionalligasaison 2017/2018 empfing der FC Energie den Halleschen FC am Mittwochnachmittag im Stadion der Freundschaft.Das Spiel begann gleich mit einer „kalten Dusche“, als ausgerechnet der frühere FCE-Akteur Mathias Fetsch das 1:0 für die Gäste markieren konnte. Danach übernahm der FCE die Initiative, setzte erste offensive Aktionen und nach einem wunderschönen langen Ball von Maximilian Zimmer tauchte plötzlich Gabriel Boakye völlig freistehend vor HFC-Keeper Müller auf. Der Youngster scheiterte mit der großen Ausgleichsmöglichkeit (9.). Nur zwei Minuten später war es erneut Mathias Fetsch, der nach einer Flanke von Marvin Ajani am langen Pfosten völlig blank stand und zum 2:0 einköpfen konnte. Auch wenn der Drittligist durchaus seiner Favoritenrolle entsprach, war das Spielgeschehen bis dato nicht ganz so klar, wie es das Ergebnis aussagte.
Als nach etwa einer halben Stunde Andrej Startsev ein echtes „Pfund“ losließ, parierte der Keeper Müller zunächst stark – die Aktion war jedoch längst nicht vorbei. Nach wenigen Augenblicken landete der Ball erneut beim Rechtsverteidiger des FCE, der das Leder flach in den Strafraum beförderte, wo Maximilian Zimmer den Ball völlig unbedrängt statt ins Tor über das Tor bugsierte.
FC Energie wechselte zur Pause sechs Mal. Das Spiel verflachte, sicherlich der Intensität der jeweiligen Trainingswoche geschuldet, mit zunehmender Spieldauer etwas und der Hallesche FC erhöhte nach einem Konter auf 3:0. Matti Kamenz konnte zunächst glänzend parieren, doch der Nachschuss von Martin Ludwig war letztlich drin (71.).Gabriel Boakye hatte direkt im Anschluss zwei aussichtsreiche Möglichkeiten und auch José-Junior Matuwila verzog nach einem Eckball denkbar knapp. Dem FC Energie fehlte in der Offensive die gesamte Spielzeit über die Durchschlagskraft und Halil El-Helwe erhöhte per direkten Freistoß kurz vor dem Ende sogar noch auf 4:0 für die Gäste. Das Team von Claus-Dieter Wollitz zahlte an diesem Mittwochnachmittag gegen den höherklassigen Gegner buchstäblich „Lehrgeld“ und kann die Partie somit als guten Test zum Start in die Rückrundenvorbereitung betrachten. Am Sonntag geht es weiter mit dem Testspiel-Marathon. Dann gastiert um 15 Uhr mit dem 1. FC Magdeburg der Tabellenführer der 3. Liga im Cottbuser Stadion.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren