Mittwoch, 21. Februar 2018 - 02:11 Uhr | Anmelden

Anzeige

Sportlich neu starten

12. Januar 2018 | Von | Kategorie: Gesundheit | | Teilen

Jumping Fitness fördert die Reaktionsfähigkeit und kräftigt auch die tiefliegende Rückenmuskulatur Foto: PR

Die guten Vorsätze für das neue Jahr müssen nun umgesetzt werden.

Spremberg ( jk). „ Same procedure as every year – die gleiche Vorgehensweise wie in jedem Jahr“ heißt es nicht nur im beliebten Silvesterschwank „ Dinner for one“. Zum Jahreswechsel wird mit Blick auf die Waage oder den Hosenbund schnell mal gesagt: in diesem Jahr mache ich mehr Sport. Die Anmeldungen in den Fitnessclubs steigen in den ersten Januarwochen, aber nicht alle bleiben konstant dabei. Manche wollen in kurzer Zeit viel Gewicht verlieren und sind dann enttäuscht, wenn sich der gewünschte Erfolg nicht schnell genug einstellen will. „Das ist verständlich, aber nicht zu ändern. Viel wichtiger ist doch, nach den fetten und zumeist trägen Tagen wieder in Schwung zu kommen. Das geht am besten mit einem Ausdauertraining“, so Reinhard Jung, Geschäftsführer des Sport und Fitness Centers SAKURA in Spremberg. Eine gute Kombination aus intensiver Bewegung und Spaß ist Jumping Fitness. „Das ist ein 60- Minuten- Ausdauerprogramm auf dem Trampolin, mit Erwärmung und Dehnungsphase.“ Es ist unheimlich effektiv: über 400 Muskeln sind im Einsatz, die dynamischen Übungen fördern die Ausdauer und beugen Rückenproblemen vor. Jumping Fitness empfinden viele Freizeitsportler effektiver als Joggen, und gleichzeitig werden die Gelenke geschont. Auch die sogenannten Problemzonen Bauch, Beine, Po werden gestärkt. Jumping Fitness bietet zudem ein tolles Gruppengefühl und ein Training zu mitreißender Musik. Gewicht, Alter oder Leistungsniveau sind für Einsteiger nebensächlich. Hauptsache,es macht Spaß! Die Sprünge und Techniken sind übrigens leicht zu lernen und garantieren auch Anfängern schnelle Erfolgserlebnisse. Neugierig geworden? Also vormerken: immer Mittwoch 19 Uhr. Auch die Pilates-Kurse oder der Reha-Sport werden gut besucht. Zudem gibt es Präventionskurse, die über die Krankenkasse abrechenbar sind – einfach bei den Kassen danach fragen.
Was wird demnächst angeboten, um fit durch den Winter zu kommen? Reinhard Jung kündigte an, dass es passend zu diesem Thema ab Ende Februar einen neuen Acht-Wochen- Intensiv Kurs geben wird nach dem Motto: „Du nimmst ab, deine Krankenkasse zahlt!“ Das klingt interessant – und hilft sicherlich im Kampf gegen den inneren Schweinehund.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren