Donnerstag, 19. April 2018 - 19:21 Uhr | Anmelden

Anzeige

Kinder sind begeistert von sanierter Kita Keune

29. Januar 2018 | Von | Kategorie: Forst & Döbern, Region | | Teilen

Staunende Blicke nach der Komplettsanierung der Kita Waldhaus / Handwerksarbeit beeindruckt

Zur Einweihung der sanierten Kita Keune bedankten sich die Kinder bei dem amtierenden Forster Bürgermeister Jens Handreck, dem Landrat Harald Altekrüger, dem Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke (v.l.) sowie vor allem bei den Planern und Handwerkern mit Liedern und kleinen Geschenken für ihre neue Kita. Mit großem Jubel wurde das neue Außengelände eingenommen (unten)
F: M.K.

Keune (mk). Sichtlich gerührt ist die Leiterin der Kita Waldhaus, Elke Specht, als am 12. Januar die feierliche Neueröffnung der Einrichtung stattfand. Was die Handwerker hier in nur einem Jahr Bauzeit geschaffen haben, sorgt für staunende Blicke. Denn bis auf die Grundmauern wurde alles angepackt. Komplettsanierung heißt das Stichwort. „Alles ist neu“, sagt die Kitaleiterin vor prominentem Publikum. Denn neben dem amtierenden Bürgermeister Jens Handreck, vielen Vertretern der Stadtverwaltung und Stadtverordnetenversammlung kamen auch der Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke und der Landrat Harald Altekrüger persönlich zur Einweihung. Die Baumaßnahme begann im September 2016 mit dem Abbruch des Nebengebäudes. Es folgte die Grundsanierung des Hauptgebäudes , die Errichtung eines neuen Nebengebäudes und abschließend die Gestaltung der Außenanlagen.
Das Gebäude verfügt jetzt über eine energieeffiziente Heizungsanlage in Kombination mit einer solarbetriebenen Warmwasseraufbereitung. Fast alle Räume verfügen über eine Fußbodenheizung. Die gesamte Elektroinstallation und die Sanitärbereiche wurden komplett erneuert. Ein Wärmeverbundsystem an der Fassade erhöht die Energieeffizienz wesentlich.
Der Gebäudeeingang wurde von der Nordseite auf die Westseite verlegt. Das führt zur Optimierung des Kita-Alltages ebenso wie die zusätzlich neu geschaffene Arbeits- Aufenthalts -und Umkleideräume für das Personal. Die Eingänge sowie Zugänge zu den Gruppenräumen und die sanitäre Einrichtung für Personal und Besucher sind barrierefrei und behindertengerecht ausgestattet. In dem neu errichteten Nebengebäude gibt es jetzt ausreichend Lagerfläche für Gartenmöbel, Spielgeräte oder Turngeräte. Die Außenanlage wurde komplett erneuert und das Gelände neu modelliert. Es entstand eine Rollerbahn samt Kreisverkehr und Schildern, die für die Verkehrserziehung der Kinder genutzt werden kann. Zusätzlich gibt es neue Außenspielgeräte, Kletterfelsen mit Rutsche, Wasserspielplatz, Sandkasten, Balancierparcours oder Federwipptiere.
Während der Bauzeit waren die Kinder an einem anderen Standort untergebracht. Der Einzug in die sanierte Kita erfolgte bereits im Dezember 2017. Derzeit werden hier 58 Kinder betreut.  Investiert wurden insgesamt 1,1 Millionen Euro. 90 Prozent kommt aus einem Förderprogramm für finanzschwache Kommunen. 107 000 Euro hat die Stadt Forst aus dem eigenen Haushalt dazugegeben.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren